Franziska Schulz

030-308693-29
höchst dotierter Beteiligungspreis für Kinder & Jugendliche in Deutschland

Deutscher Kinder- und Jugendpreis

Ihr seid toll - mehr als 100 großartige Projekte von und mit Kindern und Jugendlichen haben sich bei uns für den Deutschen Kinder- Jugendpreis (früher "Goldene Göre") beworben!

Entsprechend schwer war die Auswahl. In den Kategorien Solidarisches Miteinander, Politisches Engagement sowie Kinder- und Jugendkultur nominierte der Kinder- und Jugendbeirat des Deutschen Kinderhilfswerkes insgesamt sechs herausragende Projekte in Sachen Kinder- und Jugendbeteiligung und Nachhaltigkeit:


Den Preisträger des mit 3.000 Euro dotierten Europa-Park JUNIOR CLUB Awards bestimmt ihr. Votet für euer Lieblingsprojekt und entscheidet über das Siegerprojekt in dieser Kategorie. 

Hier geht es zum Voting.

Die nominierten Projekte

Berlin

A Woman’s Work

„A Woman’s Work” ist ein Rap-, Bau- und Hörstückprojekt für Mädchen mit Migrationshintergrund, das sich gegen Vorurteile und Rollenzuweisungen einsetzt und für mehr Selbstbestimmung und Sichtbarkeit von Mädchen stark macht. Mit dem Projekt wird vor allem auf die verbreitete Annahme reagiert, dass Rappen und Bauen für Mädchen weniger geeignet sei. Hierfür bauten die Mädchen zusammen mit Tischlerinnen ein Open-Studio in ihrer Nachbarschaft. Dort wurde drei Wochen lang Rap als Medium der Selbstermächtigung und Artikulation erprobt, Songtexte geschrieben und diskutiert. Außerdem führten die Mädchen Interviews mit Frauen aus verschiedenen beruflichen und sozialen Kontexten zu geschlechtsspezifischen Berufs- und Rollenzuweisungen und Diskriminierung. Eine Collage der Interviews ist im Hörstück „A Woman’s Work” zu hören. Es folgten Tonstudiobesuch, Videoclipdreh und Konzertproben. Die Mädchen performten ihren Song im Rahmen von Festivals und Veranstaltungen, der Videoclip wurde bei „48 Stunden Neukölln gezeigt“ und das Hörstück im Radio gesendet.


Bramsche

Kinderbürgermeister*in der Stadt Bramsche

Beim Projekt „Kinderbürgermeister*in der Stadt Bramsche“ findet in jedem Sommer in der Ferienbetreuung der Stadtjugendpflege eine entsprechende Wahl statt. Diese läuft wie bei einer Erwachsenenwahl mit Wahlprogramm und in einem Wahllokal ab, sodass die Kinder frühzeitig an demokratische Strukturen herangeführt werden. Momentan ist ein ganzes Bürgermeister*innen-Team im Amt, das beispielsweise die Idee für einen Kinderstadtplan hatte. Alle entscheidenden Schritte wie die Einwerbung der notwendigen finanziellen Mittel, die Erhebung der Daten oder die Erstellung der Grafiken wurden von den Kindern und Jugendlichen selbst initiiert. Auch die Zusammenarbeit mit dem Jugendparlament der Stadt oder die Überprüfung der Spielplätze in Bramsche stehen auf der Agenda. Hier konnten bereits erste Erfolge verbucht werden. So wurden an einem zentralen Spielplatz Geräte aufgebaut, die auch den Inklusionsgedanken berücksichtigen.

Bremen

DWDMIU - eine Werbekampagne gegen Hass und für ein Miteinander

„DWDMIU - eine Werbekampagne gegen Hass und für ein Miteinander“ ist ein Projekt von rund 40 Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs der Oberschule am Waller Ring in Bremen. DWDMIU steht für die Anfangsbuchstaben von Artikel 1 des Grundgesetzes „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Inhaltlicher Anlass des Projektes, das in Zusammenarbeit mit der AWO Bremen entstanden ist, war neben dem 70. Geburtstag des Grundgesetzes die zunehmende Beleidigung und Mobbing in den sozialen Medien. Zunächst entstanden Filme, die sich gegen den Hass in sozialen Netzwerken, Verleumdung, Homophobie, Fremdenfeindlichkeit und Mobbing wenden und die Abkürzung DWDMIU bekannt gemacht haben. In „erfundenen“ Chatverläufen verarbeiteten die Schülerinnen und Schüler dann teilweise eigene Mobbing- und Rassismuserfahrungen und wandelten diese in eine Botschaft für Menschenwürde um. Diese anfängliche Kampagne wurde immer mehr ausgeweitet, ein DWDMIU-T-Shirt und Plakate hergestellt und ein eigener Aufkleber designt und gedruckt.


Kiel

Schenke ein Lächeln!

„Schenke ein Lächeln!“ ist ein Projekt von Kieler Jugendlichen, die in ihrer Freizeit ein- bis zweimal pro Woche für rund zwei Stunden Kinder im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Kiel besuchen und ihnen ein Lächeln schenken. Dabei spielen, lesen, basteln und reden die Jugendlichen mit den Kindern. So wurde in der Weihnachtszeit mit den Kindern und ihren Geschwistern ein Weihnachtsbasteln veranstaltet, an Heiligabend Geschenke verteilt. Alle organisatorischen Aufgaben übernehmen die Jugendlichen selbst, suchen beispielsweise Sponsoren und treffen die Absprachen mit dem Krankenhaus. Zukünftig soll das Projekt auf andere Kliniken ausgeweitet werden.

Plettenberg

Augenblick der guten Taten

Beim Projekt „Augenblick der guten Taten“ sammeln Kinder und Jugendliche aus Plettenberg durch Bühnenauftritte Spenden für soziale Zwecke. Dabei verknüpfen die Breakdancerinnen und Breakdancer der „Vier-Täler-Crew" des Offenen Treffs Eschen Tanz, Musik und sportliche Betätigung miteinander. So werden Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft erreicht, das soziale Miteinander gefördert und sie in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt. Hierfür treffen sie sich wöchentlich und üben Choreografien ein. Dadurch können sich die Kinder und Jugendlichen selbst verwirklichen und gleichzeitig führt ihre Darstellung und Tatkraft zu positivem Engagement. Sie entwickeln gemeinsam miteinander Ideen, probieren sich aus, stoßen an Grenzen und überlegen sich Lösungen. Und das alles auch für den guten Zweck: So sind im letzten Jahr durch Auftritte 3.000 Euro an Spenden zusammenkommen.


Seelow

Jugendbühne Seelow

Aus dem Gedanken „Wir brauchen eine eigene Bühne, auf der auch junge und unbekannte Künstler gesehen werden“ entstand die Jugendbühne Seelow. Initiiert wurde die Jugendbühne – in Trägerschaft des CVJM Oderbruch e.V. – von zwei Jugendlichen, die inzwischen mit anderen Kindern und Jugendlichen zusammen in dem Projekt arbeiten. Die Kinder und Jugendlichen bekommen dabei Organisations- und Planungserfahrung, lernen den Umgang mit Bühnen- und Lichttechnik, und erfahren dadurch Selbstwirksamkeit und Selbstverwirklichung. Das zweitägige Bühnenprogramm bietet regionalen Kinder- und Jugendbands, dem ortsansässigen Kinderchor, musischen Vereinen sowie jungen polnischen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit eines öffentlichen Auftritts. Außerdem wird mit der Jugendbühne der Zugang zu kultureller Vielfältigkeit für die Kinder und Jugendlichen in der Region geschaffen.


Preisverleihung

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich des Coronavirus und entsprechender behördlicher Anordnungen kann die für den 27. April im Europa-Park in Rust geplante Verleihung leider nicht stattfinden.

Wir arbeiten an einer Alternative zur geplanten Preisverleihung und informieren alle nominierten Projekte zeitnah persönlich sowie auf dieser Homepage darüber. Vielen Dank für das Verständnis. Bleiben Sie und bleibt ihr alle schön gesund und bis bald!



Was ist der Deutsche Kinder- und Jugendpreis?

Der Deutsche Kinder- und Jugendpreis zeichnet Projekte aus, die sich in beispielhafterweise im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention für die Umsetzung der Kinderrechte einsetzen. Hierbei ist der Aspekt der umfangreichen Beteiligung der Kinder und Jugendlichen bei der Planung und Durchführung der Projekte zentrales Kriterium für die Auswahl der Nominierten.

Zielsetzung

Durch die würdigende Preisverleihung, die hohe öffentliche Aufmerksamkeit, die Auszeichnung und das Preisgeld erfahren die Projekte eine umfangreiche Anerkennung. Das Erleben von Wertschätzung fördert hierbei die Motivation, die für Partizipationsprozesse benötigt wird und regt die Kinder und Jugendlichen zu weiterem Engagement an.

Preisgeld

In jeder der drei Kategorien wird ein Preisträgerprojekt mit 6.000 Euro gekürt. Außerdem wird es jeweils eine lobende Erwähnung geben, die mit 3.000 Euro dotiert ist. Zusätzlich wird ein Projekt mit dem Europa-Park JUNIOR CLUB Award gekürt, welcher mit 3.000 Euro gewürdigt wird. Mit einer Gesamtsumme von insgesamt 30.000 Euro ist der Deutsche Kinder- und Jugendpreis der höchst dotierte Beteiligungspreis für Kinder und Jugendliche in Deutschland!

Partner

Wir dürfen bei unserem langjährigen Partner, dem Europa-Park in Rust, die Preisverleihung veranstalten. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die die Deutsche Fernsehlotterie unterstützen die Preisvergabe finanziell. Jede Partnerin und jeder Partner übernimmt die Verantwortung für eine der Preis-Kategorien und ist an der Projektauswahl beteiligt.

Preisverleihung

Durch die großzügige Unterstützung unseres langjährigen Partners – dem Europa-Park in Rust – wird die Veranstaltung wie auch in den vergangenen Jahren in Deutschlands größtem Freizeitpark stattfinden. Sowohl die feierliche Atmosphäre bei der Preisverleihung als auch das Ambiente des Europa-Parks geben der Auszeichnung einen altersgerechten und zugleich würdigenden Rahmen.

Weiterlesen

Goldene Göre 2016: Deutschlands renommiertester Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung wird jährlich vom Deutschen Kinderhilfswerk im Europa-Park in Rust vergeben.

Impressionen der Goldenen Göre der letzten Jahre

In den vergangenen Jahren hat das Deutsche Kinderhilfswerk mit prominenter Unterstützung das Engagement und die Kreativität vieler Kinder und Jugendlicher gewürdigt.

Zu den Gewinnerprojekten und Nominierten der letzten Jahre


Unser Gastgeber:

Unser Kooperationspartner: