Deutsches Kinderhilfswerk

Vorstand

030-30 86 93 0
Aufsichtsorgan und Entscheidungsträger

Vorstand des Deutschen Kinderhilfswerkes

Den Schwerpunkt der Vorstandsarbeit bildet die Umsetzung des Leitbildes des Deutschen Kinderhilfswerkes: Für Kinderrechte, Beteiligung und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland. Der Vorstand kontrolliert die Geschäftsführung der Bundesgeschäftsstelle, trifft strategische Entscheidungen und legt den Haushaltsplan fest. Alle Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich.

Zu unserem Vorstand gehören:

  • Präsident Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung
  • Vizepräsidentin Anne Lütkes, Rechtsanwältin, ehemalige Justizministerin Schleswig Holsteins und ehem. Regierungspräsidentin in Düsseldorf
  • Vizepräsidentin Nathalie Schulze-Oben, Regierungsdirektorin Ministerium des Inneren Nordrhein-Westfalen
  • Schatzmeister Haimo Liebich, Stadtrat in München
  • Anja Siegesmund (kooptiert), designierte Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Kreislaufwirtschaft e.V, Ministerin und Stellvertreterin des Ministerpräsidenten im Freistaat Thüringen a.D.
  • Dr. Siegfried Barth, Kindermedienexperte und Professor für digitale Medien
  • Harald Geywitz, Repräsentant Telefónica Deutschland und Mitglied der 12. Synode der EKD
  • Katja Dörner, Oberbürgermeisterin von Bonn (Bündnis90/Die Grünen)
  • Katja Mast, MdB (SPD)
  • Dr. Ottilie Klein, MdB (CDU)
  • Matthias Seestern-Pauly, MdB (FDP)
  • Norbert Müller, ehemaliger Vorsitzender der Kinderkommission des Deutschen Bundestages und ehemalig MdB (Die Linke)
  • Birgit Schmitz, ehemalige Leiterin des Amtes für Kinderinteressen der Stadt Köln und freiberufliche Mediatorin
  • Mustafa Akça (kooptiert), Leiter des Musikprojekts “Selam Opera!” an der Komischen Oper Berlin, Juryvorsitzender des Karnevals der Kulturen Berlin und interkultureller Coach.
  • Simone Lange (kooptiert), ehemalige Abgeordnete im Landtag von Schleswig-Holstein und Oberbürgermeisterin von Flensburg, seit 2023 Verlegerin

„Das Deutsche Kinderhilfswerk streitet konsequent für die Kinderrechte in Deutschland. Das gilt vor allem für Kinder und Jugendliche, die von Armut betroffen sind und für Kinder, die vor Krieg, Unterdrückung und Verfolgung zu uns flüchten und den besonderen Schutz von Staat und Gesellschaft brauchen. Und auch das Thema Chancengerechtigkeit in der Bildung steht auf unserer politischen Agenda.“

Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen