Petra Dickhoff

Veranstaltungsorganisation

030 - 30 86 93-26
Weltkindertag 2021

"Kinderrechte jetzt!"

Jedes Jahr am 20. September feiern wir den Weltkindertag. Das Motto des Weltkindertags 2021 lautete „Kinderrechte jetzt!“. Das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland unterstreichen damit im Wahljahr, dass es dringend an der Zeit ist, die Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern und damit die Weichen für ein kinderfreundlicheres Deutschland zu stellen.

Das haben Mitglieder der Jugendbeiräte der beiden Organisationen bei einer Aktion vor dem Berliner Reichstag am 20. September deutlich gemacht. Mit der Installation „Lasst die Kinder nicht länger in der Luft hängen – Kinderrechte jetzt!“ setzten sie mit großen Ballons ein unübersehbares Zeichen für Kinderrechte. Regina Halmich, Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerks, forderte bei der Aktion, dass sich politische Entscheidungen endlich auch an den Interessen von Kindern ausrichten sollen.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie mussten bereits zum zweiten Mal die großen Feste zum Weltkindertag in Berlin und vielen weiteren Städten in Deutschland abgesagt werden.

Deshalb feiert das Deutsche Kinderhilfswerk den Weltkindertag in diesem Jahr mit einem großen „Kinderrechte-Spezial“ für Kinder in ganz Deutschland. Auf www.kindersache.de/weltkindertag können Kinder und Jugendliche den ganzen September über in vielen interessanten Artikeln und anschaulichen Videos Neues über ihre Rechte lernen oder ihr Wissen vertiefen.

Inhaltliche Schwerpunkte dieses „Monats der Kinderrechte“ sind die Themen „Kinderrechte weltweit – Schule und Bildung” und „Kinderrechte in Deutschland – Kinderarmut“. So erklären unter anderem Kinder aus aller Welt in kleinen Interviews, wie ihr schulischer Alltag aussieht. Außerdem erzählen Kinder aus den mit dem Deutschen Kinderhilfswerk kooperierenden Kinderhäusern, was das Besondere an ihrem Kinderhaus ist und warum sie gerne dorthin gehen.

Rückblick Weltkindertag 2020

Das Motto des Weltkindertags 2020 lautete "Kinderrechte schaffen Zukunft". Damit machten das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland darauf aufmerksam, dass die Verwirklichung der Kinderrechte einen entscheidenden Beitrag für nachhaltige Entwicklung darstellt. Das Wohlergehen von Kindern – sowohl in Deutschland als auch weltweit – muss zum Maßstab einer zukunftsorientierten Politik werden.

Umfrage zum Weltkindertag 2020: Kinderrechte in Zeiten von Corona

Eine repräsentative Umfrage des Politik- und Sozialforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes ging folgenden Fragen anlässlich des Weltkindertags 2020 nach: Wurden und werden die Interessen von Kindern während der Corona-Pandemie genügend berücksichtigt? Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die Bildungschancen von Kindern, auch auf solche aus ärmerene Haushalten? Und was halten die Befragen von einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz? Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Das könnte sie auch interessieren
Der Weltspieltag am 28. Mai: In Deutschland initiiert das Deutsche Kinderhilfswerk jedes Jahr gemeinsam mit dem Bündnis „Recht auf Spiel“ bundesweit Aktionen im öffentlichen Raum, natürlich alle kostenfrei.
Weltspieltag