Markus Senft

Spenderservice

030 - 30 86 93-58
Wir sind durchschaubar!

Transparenz des Deutschen Kinderhilfswerkes

Das Deutsche Kinderhilfswerk finanziert sich vor allem durch private Spenderinnnen und Spender und Fördermitglieder. Daher wissen wir jede einzelne Spende zu schätzen und sorgen dafür, dass diese dort ankommt, wo sie hin soll!

Das Deutsche Kinderhilfswerk ist Mitglied im Deutschen Spendenrat und verpflichtet sich dadurch, die anvertrauten Mittel effektiv und transparent einzusetzen. Denn nur, wer transparent mit den eingenommenen Spenden umgeht und sich zu verantwortungsvollem Handeln mit diesen verpflichtet, darf die von Verbraucherschützern anerkannte Mitgliedschaft im Deutschen Spendenrat darstellen. Hier geht es zur Erklärung des Deutschen Kinderhilfswerkes zu den Grundsätzen des Deutschen Spendenrates. Hier finden Sie unsere Selbstverpflichtungserklärung als Mitgliedsorganisation im Deutschen Spendenrat.

Im Jahr 2007 wurde das Deutsche Kinderhilfswerk mit dem Transparenzpreis und der Bewertung „sehr gut durch die Beratungsgesellschaft Price Waterhouse Coopers ausgezeichnet – eine Auszeichnung für vorbildliche Berichte über die Arbeit und die Verwendung der Spendengelder.

„Wir können unsere deutschlandweite Arbeit für Kinder nur dank unserer Vereinsmitglieder, zahlreicher Einzelspenderinnen und -spender und Fördererinnen und Förder durchführen. Es ist Grundlage unserer Arbeit, umfassend offen zu legen, wofür wir die uns anvertrauten Mittel verwenden.“

„Wir können unsere deutschlandweite Arbeit für Kinder nur dank unserer Vereinsmitglieder, zahlreicher Einzelspenderinnen und -spender und Fördererinnen und Förder durchführen. Es ist Grundlage unserer Arbeit, umfassend offen zu legen, wofür wir die uns anvertrauten Mittel verwenden.“

Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes

Darüber hinaus ist das Deutsche Kinderhilfswerk der Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency International als kooperatives Mitglied beigetreten. Damit verpflichten wir uns, Mittelherkunft, Mittelverwendung oder Personalstruktur der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.­

Entsprechend der unterzeichneten Selbstverpflichtungserklärung finden Sie im Folgenden 10 grundlegende Punkte, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte:

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

  • Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
    Leipziger Strasse 116-118
    10117 Berlin
  • Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichtes Charlottenburg unter der Vereinsregisternummer 15507
  • Gegründet 1972 in München

Weiterlesen

2. Satzung, Leitbild und Förderkriterien

Weiterlesen

3. Freistellungsbescheid des Finanzamtes

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. ist durch den Bescheid des Finanzamtes für Körperschaften I Berlin, Steuernummer 27/663/52924 als ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken dienend mit gültigem Bescheid vom 30.01.2017 nach §§ 51 ff der Abgabenordnung, anerkannt.

Weiterlesen

4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger/innen

Oberste Entscheidungsträgerin im Deutschen Kinderhilfswerk ist die Mitgliederversammlung.

Der Vorstand als Aufsichtsorgan und Entscheidungsträger wird von der Mitgliederversammlung alle zwei Jahre bestimmt. Er besteht aus

  • Thomas Krüger, Präsident, Bonn
  • Anne Lütkes, Vizepräsidentin, Köln
  • Birgit Schmitz, Vizepräsidentin, Krefeld
  • Volker Fentz, Schatzmeister, Wiesbaden
  • Harald Geywitz, Berlin
  • Haimo Liebich, München
  • Katja Dörner, MdB, Bonn
  • Diana Golze, MdB, Rathenow
  • Bettina Hagedorn, MdB, Eutin
  • Dr. Peter Tauber, MdB, Gründau

Der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes ist Holger Hofmann.

Ein gemäß der Satzung vorgesehenes Kuratorium ist derzeit nicht berufen.

Weiterlesen

5. Jahresbericht

Der jährlich vorgelegte Jahresbericht des Deutschen Kinderhilfswerkes ist als Printausgabe über unseren Onlineshop erhältlich oder steht hier als PDF zum Download bereit.

Weiterlesen

6. Personalstruktur

Der Vorstand des Deutschen Kinderhilfswerkes arbeitet ausschließlich ehrenamtlich und erhält für seine Tätigkeit keinerlei Bezüge. Es werden lediglich Aufwendungen, wie z.B. Reisekosten, erstattet.

Hier finden Sie eine Übersicht der durchschnittlichen Bruttojahreseinkommen der hauptamtlichen Mitarbeiter/innen auf Vollzeitbasis:

Abteilungsleiter/innen: 42.000,00 Euro
Referent/innen: 32.400,00 Euro
Mitarbeiter/innen: 30.000,00 Euro

Die Vergütung der Standortbetreuer/innen basiert auf einer monatlichen Grundvergütung bei einer Vollzeittätigkeit in Höhe von 650,00 Euro und einer variablen Vergütung auf der Basis des monatlichen Sammelergebnisses.

Die Jahresvergütung der Bundesgeschäftsführerin/ des Bundesgeschäftsführers beträgt 60.000,00 Euro.

Weiterlesen

7. Mittelherkunft

Angaben über die Einnahmen des Deutschen Kinderhilfswerkes stellen wir ausführlich in unserem aktuellen Jahresbericht dar.

Weiterlesen

8. Mittelverwendung

Angaben über die genaue Verwendung der Einnahmen können Sie unserem aktuellen Jahresbericht entnehmen.

Weiterlesen

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Es gibt keine Spenden oder Zahlungen, die mehr 10% des jährlichen Gesamtbudgets ausmachen.

Weiterlesen

Wenn Sie noch mehr wissen möchten, finden Sie hier Antworten auf die meistgestellten Fragen. Selbstverständlich können Sie uns auch jederzeit gerne anrufen.

Das könnte sie auch interessieren
Das Deutsche Kinderhilfswerk übernimmt die Verantwortung für einen sicheren, sorgfältigen und effektiven Umgang mit den uns anvertrauten Spenden für Kinder.
Ihre Spende kommt an!
Mit einer Fördermitgliedschaft helfen Sie dauerhaft, Bildungs-, Ernährungs- und Gesundheitsprojekte für Kinder umzusetzen. Bereits ab 5 Euro monatlich.
Fördermitglied werden
Jede Spende hilft! Chancengerechter Bildungsstart, gesunde Ernährung, Ferienglück – entscheiden Sie selbst, welches Projekt Sie unterstützen möchten.
Spendenprojekte