21.05.2015

Sieger bei Fanta Spielplatz-Initiative in Kooperation mit REWE: Feierlicher erster Spatenstich auf dem Spielplatz Attinger Straße in Taufkirchen!

Der Spielplatz Attinger Straße in Taufkirchen freut sich zusammen mit Fanta, dem Deutschen Kinderhilfswerk und REWE: Anlässlich des Gewinns bei der Fanta Spielplatz-Initiative erfolgt heute mit einem Spatenstich der Startschuss für die Bauarbeiten auf dem Spielgelände. Bei der Abstimmung der Initiative im vergangenen Herbst schaffte es der Spielplatz, ausreichend Stimmen zu sammeln und belegte den ersten Platz in seiner Region. Er erkämpfte sich damit eine Förderung von 5.000 Euro.

Der Spielplatz Attinger Straße in Taufkirchen soll nun attraktiver gestaltet werden. Dazu kommt der Gewinn der Fanta Spielplatz-Initiative von 5.000 Euro wie gerufen: Eine Bogenschaukel und ein Kombi-Spielgerät mit Rutsche sollen den jüngeren Nachwuchs zum kreativen Spielen einladen.

Großes Interesse an Fanta Spielplatz-Initiative
Im Herbst 2014 gingen im Rahmen der Aktion „30 Spielplätze in 30 Tagen“ rund 5.000 Vorschläge für sanierungsbedürftige Spielplätze bei der Fanta Spielplatz-Initiative ein. Vom 01. September bis zum 04. Oktober 2014 konnten die Verbraucher durch ihre Abstimmung entscheiden welche Spielplätze sich über einen Gewinn freuen dürfen. Thorsten Sperlich, Leiter Brand PR der Coca-Cola GmbH, ist von dem großen Erfolg beeindruckt: „Wir freuen uns über die rege Teilnahme. Das große Interesse an unserer Initiative zeigt uns erneut, dass Spielplätze wichtige gesellschaftliche Orte sind, die wir mit unserem Unternehmen gern unterstützen.“ Auf die sechs Plätze mit den meisten Stimmen warten nun jeweils 5.000 Euro. Die 24 Nächstplatzierten werden jeweils mit 1.250 Euro unterstützt. Die Umbauarbeiten werden im Sommer durch die jeweiligen Träger selbst umgesetzt.

Langfristiges Engagement für Spielräume
Die Fanta Spielplatz-Initiative macht sich 2015 bereits im vierten Jahr in Folge für freies und kreatives Spielen stark. Gerade in Städten benötigen Kinder Spielplätze als Rückzugsort für ihre kindliche Entwicklung. „Durch die Bebauung der Städte werden Kinder immer mehr aus dem öffentlichen Raum gedrängt“, weiß Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes und Partner der Initiative. „Freies Spiel mit den Nachbarskindern vor der eigenen Haustür ist heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich.“

Weitere Informationen zur Fanta Spielplatz-Initiative unter:
Website: http://www.fanta.de/spielplatzinitiative.html
Facebook: www.facebook.com/fantaspielspass
Blog: http://spielplatzinitiative.fanta.de

Über die Fanta Spielplatz-Initiative
Die Fanta Spielplatz-Initiative wurde 2012 von Fanta zusammen mit dem Deutschen Kinderhilfswerk und dem TÜV Rheinland ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, Aufmerksamkeit dafür zu schaffen, wie wichtig freies und kreatives Spielen für die geistige, soziale und motorische Entwicklung des Kindes ist. Deshalb setzt sich die Fanta Spielplatz-Initiative langfristig für kreatives und sicheres Spielen ein und unterstützt deutschlandweit beispielhafte Umbauten von Spielplätzen. Für ihr gesellschaftliches Engagement wurde die Initiative 2013 mit dem Politikaward in der Kategorie „Corporate Social Responsibility“ ausgezeichnet.