16.08.2021

Interhyp Gruppe spendet 42.850 Euro an das Deutsche Kinderhilfswerk

Die Interhyp Gruppe aus München spendet 42.850 Euro an den Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes. Damit werden mehrere Kinderhäuser in ganz Deutschland unterstützt, beispielsweise die gelbe Villa in Berlin-Kreuzberg. In der gelben Villa sollen durch die Spende Workshops und Förderprogramme ermöglicht werden, die die Kreativität und das handwerklich-technische Verständnis der Kinder und Jugendlichen fördern oder beim Lernen unterstützen. Insgesamt hat die Interhyp Gruppe den Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes in diesem Jahr bereits mit insgesamt rund 150.000 Euro unterstützt. Davon gehen ca. 21.000 Euro an die gelbe Villa.

„Die ‚gelbe Villa‘ leistet mit ihrer Bildungsarbeit einen großartigen und wichtigen Beitrag für unsere jungen Generationen“, sagt Jörg Utecht, CEO der Interhyp Gruppe und ergänzt: „Als größter Vermittler privater Baufinanzierungen in Deutschland unterstützen wir das Ziel des Kinderhilfswerks und wollen dazu beitragen, einen geschützten, chancengleichen Raum für die Entwicklung vieler Kinder und Jugendlichen zu schaffen.“

„Wir brauchen auch in dieser Phase der Corona-Pandemie außerschulische Angebote, die soziale Interaktion ermöglichen, kreative Angebote für Kinder und Jugendliche aufrechterhalten und zudem beim schulischen Lernen unterstützen. Hier leistet die ‚gelbe Villa‘ in Berlin-Kreuzberg eine großartige Arbeit, die mit den Spenden der Interhyp Gruppe ausgebaut werden kann. Dafür sagen wir im Namen der Kinder vielen Dank“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

„In diesen herausfordernden Zeiten geht es uns besonders darum, den Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen nicht abreißen zu lassen und so gut es geht, für sie da zu sein. Entlang der Möglichkeiten wollen wir sie mit unseren Angeboten unterstützen, sei es bei der Förderung von Kreativität und handwerklich-technischem Verständnis oder bei der Lernförderung, also all den Aufgaben rund um Schule und Homeschooling einschließlich dem Verbessern ihrer Deutschkenntnisse. Ferner geht es um das Stärken von Sozial- und Medienkompetenz. Zu all diesen Themen planen wir auch im zweiten Halbjahr Workshops und Förderprogramme, die für die Teilnehmenden stets kostenfrei sind“, sagt Michael Raj Kunsmann, Geschäftsführung der gelben Villa.

Der Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes hat mit seiner Einzelfallhilfe seit seiner Gründung in Not geratenen Familien mit mehr als drei Millionen Euro geholfen. Zur Koordinierung der Hilfen steht das Deutsche Kinderhilfswerk in regelmäßigem Austausch mit seinen deutschlandweiten Kontaktstellen und Kinderhäusern.