13.09.2018

Deutsches Kinderhilfswerk unterstützt Ideenwettbewerb in Pasewalk mit 600 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt den Ideenwettbewerb „Deine Idee macht den Unterschied!“ in Pasewalk mit 600 Euro. Ziel des Wettbewerbes ist es, Kinder und Jugendliche zu begeistern, ihre Ideen einzubringen und die Ideen auch umzusetzen. So lernen die Kinder und Jugendlichen, ihre eigene Meinung zu formulieren und erfahren, dass sie mitbestimmen können und ihr eigenes Handeln etwas bewirken kann.

Dazu erklärt Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Es ist ein wichtiges Anliegen des Deutschen Kinderhilfswerkes, dass sich Kinder und Jugendliche an der Gestaltung ihrer Umwelt aktiv beteiligen und auf diese Weise erfahren, dass ihre Meinung gehört wird. Das ist ein tolles Projekt, das zur Nachahmung auffordert.“

Cornelia Kühne-Hellmessen, Schulleiterin der Europaschule Oskar-Picht-Gymnasium in Pasewalk erläutert: „Demokratieerziehung hat bei  uns innerhalb und außerhalb des Unterrichts einen hohen Stellenwert. Deshalb begrüße ich die Existenz des Kinder- und Jugendbeirats sehr. Dort erleben Schülerinnen und Schüler, dass man aktiv werden kann, aber auch muss, um an Entscheidungsprozessen teilhaben und Ideen umsetzen zu können. Sie erfahren hautnah, wie aufwendig, aber auch wie erfolgreich und bereichernd aktives Engagement sein kann. Das ist für mich demokratische Kultur im besten Sinne.“

Antje Schulz, Schulsozialarbeiterin in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt KV UER e.V. an der Europaschule Oskar-Picht-Gymnasium, fügt hinzu: „Mein Tätigkeitsfeld beinhaltet zu einem gewichtigen Anteil die Partizipation von Kindern und Jugendlichen sowie die Stärkung von Schülerinitiativen. Diesen Auftrag erfülle ich aus persönlicher Überzeugung sehr gerne. Bei der Begleitung des Kinder- und Jugendbeirates Pasewalk arbeite ich mit motivierten und interessierten Jugendlichen zusammen. Diese möchten ihr Umfeld, und damit auch ein Stück die Gesellschaft, positiv beeinflussen. Dass dieses Engagement auch finanziell durch das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt wird, ist für die Jugendlichen motivierend.

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat in den letzten fünf Jahren durch seine Förderfonds 2.010 Projekte mit insgesamt rund 6.063.000 Euro unterstützt. Durch die Fonds erhalten Projekte, Einrichtungen und Initiativen finanzielle Unterstützung, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, zum Grundsatz ihrer Arbeit gemacht haben. Dabei geht es vor allem um Beteiligung in Bereichen demokratischer Partizipation, um Chancengerechtigkeit und faire Bildungschancen für benachteiligte Kinder, gesunde Ernährung oder kinder- und jugendfreundliche Veränderungen in Stadt und Dorf, auf Schulhöfen, Kita-Außengeländen oder Spielplätzen. Die Schaffung sinnvoller Freizeitangebote und Möglichkeiten zur Entwicklung einer kulturellen Identität, zu kultureller Bildung und Medienkompetenz sind ebenso Förderschwerpunkte.