09.12.2020

Deutsches Kinderhilfswerk und Drogerie Rossmann unterstützen Haus Steinstraße in Leipzig mit 10.000 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk und die Drogerie Rossmann unterstützen drei Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit mit 30.000 Euro. Unter den Empfängern der Spende: das Haus Steinstraße in Leipzig, das eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro erhält. Mit der Fördersumme sollen 600 Stoffbeutel mit Bastelmaterialien gekauft und an sozial benachteiligte Kinder verteilt werden. Neben dem Haus Steinstraße in Leipzig werden noch Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit in Wiesbaden und Hamburg mit jeweils 10.000 Euro gefördert.

Dazu erklärt Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Viele Jugendeinrichtungen haben durch die Pandemie größere Aufwände, die Kinder und Jugendlichen zu erreichen und ihr Angebot in kleineren Gruppen mit mehr Personalaufwand umzusetzen. Wir sind sehr froh darüber, dass die Firma Rossmann diesen Einrichtungen besondere Unterstützung zukommen lässt und damit nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Erhalt dieser Einrichtungen leistet, sondern auch auf eine gesellschaftliche Aufgabe aufmerksam macht, die mehr Aufmerksamkeit verdient hat.“

„Seit mehr als 20 Jahren setzt sich ROSSMANN gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk für die Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland ein. Die Spendendosen, die in all unseren Märkten bereitstehen, sind vielen Kund*innen bekannt“, so Anna Kentrath, Leitung der Unternehmenskommunikation bei ROSSMANN. „Mit gezielten Aktionen vor Ort möchten wir dieses kontinuierliche Engagement ergänzen und konkrete Projekte für und mit Kindern fördern. Gerade in einem herausfordernden Jahr wie diesem ist es uns wichtig, unseren Beitrag für ein Stück Beständigkeit in einer bewegten Zeit zu leisten und zu zeigen, dass es jetzt mehr denn je auf das ‚Wir‘ ankommt.“

Ulrike Bernard, Geschäftsführerin soziokulturelles Zentrum und MehrGenerationenHaus in Leipzig begrüßt die Initiative der Firma Rossmann: „Wir sind sehr glücklich über die unverhoffte Spende der Firma Rossmann, und schätzen das große Engagement trotz wirtschaftlich angespannter Zeit. Unsere Wunschliste ist lang, aber ganz oben stehen Bastelmaterialien für Kinder im Schwerpunkt-Gebiet Leipzig-Grünau. Da unsere Mit-Mach-Angebote zurzeit nicht durchgeführt werden können, sind 600 Stoffbeutel mit Utensilien gekauft und verteilt worden - die Erklär-Videos haben wir mit Künstlern und Pädagogen ins Internet gestellt. Außerdem möchten wir das Geld verwenden, um unserem Ziel, barrierefrei arbeiten zu können, näher zu kommen. Unser Ziel ist: Kultur und Bildung für und mit allen Generationen. Das bedeutet auch, für alle und jeden erreichbar zu sein, unabhängig von Einschränkungen und besonderen Bedarfen. Bis dahin ist noch viel umzubauen und anzupassen. Mit der Rossmann-Spende von 10.000 Euro sind wir diesem Ziel etwas näher gerückt!“

Rossmann ist der bedeutendste Partner des Deutschen Kinderhilfswerkes im deutschen Lebensmitteleinzelhandel und steht für mehr als ein Drittel der gesamten Spendendoseneinnahmen des Deutschen Kinderhilfswerkes. In über 2.000 Rossmann-Märkten stehen derzeit rund 18.000 Spendendosen, in denen im Jahr 2019 rund 741.000 Euro gesammelt wurden.