02.09.2021

bessergrün GmbH aus Itzehoe spendet 5.000 Euro für geflüchtete Kinder

Die bessergrün GmbH unterstützt den Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes mit 5.000 Euro. Mit der Spende sollen deutschlandweit geflüchtete Kinder und Jugendliche selbst sowie Projekte gefördert werden, die Flüchtlingskinder willkommen heißen, ihnen bei der Bewältigung ihres Alltags helfen und Möglichkeiten der Begegnung mit anderen Kindern schaffen und so zur Integration beitragen.

"Als nachhaltiger Marktplatz arbeiten wir nicht gewinnorientiert und sehen uns in der Rolle, Mensch und Umwelt etwas zurückzugeben. Mit unserer Spende an das Deutsche Kinderhilfswerk möchten wir dabei helfen, geflüchteten Kindern in Deutschland einen guten Start in ein besseres Leben zu ermöglichen," so Ines Grünheck, zuständig für Marketing und PR der bessergrün GmbH.

"Kinder, die vor Krieg, Unterdrückung und Verfolgung zu uns flüchten, brauchen den besonderen Schutz von Staat und Gesellschaft. Zu den großen Verlierern der Corona-Pandemie zählen aber gerade geflüchtete Kinder und Jugendliche. Geschlossene Schulen und Kitas haben bei ihnen vielfach dazu geführt, dass sie in ihrem Spracherwerb und auch schulisch weit zurückgeworfen wurden. Homeschooling ohne Hilfe der Eltern, oftmals ohne ausreichende Hard- und Software sowie Internetzugang in einer Gemeinschaftsunterkunft funktioniert eben nicht. Hier müssen wir als Gesellschaft mehr als bisher helfen, Spenden wie die der bessergrün GmbH helfen uns als Kinderrechtsorganisation sehr bei dieser Aufgabe", betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Der Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes hat mit seiner Einzelfallhilfe seit seiner Gründung in Not geratenen Familien mit mehr als drei Millionen Euro geholfen. Zur Koordinierung der Hilfen steht das Deutsche Kinderhilfswerk in regelmäßigem Austausch mit seinen deutschlandweiten Kontaktstellen und Kinderhäusern.