Über uns

Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich seit mehr als 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Unsere Vision ist eine kinderfreundliche Gesellschaft, in der die Kinder ihre Interessen selbst vertreten. Wir machen uns stark dafür, dass alle Kinder in Deutschland die gleichen Chancen haben.

Wer wir sind

Gemeinsam bilden wir eine starke Gemeinschaft für die Rechte der Kinder.  

Bundesgeschäftsstelle

Kinder- und Jugendbeirat

Vorstand

Prominente Unterstützung

Stiftung

Regionale Arbeit

Die Geschichte des Deutschen Kinderhilfswerkes von 1972 bis heute

Seit über 50 Jahren setzen wir uns für ein kinderfreundliches Deutschland ein. Sehen Sie hier, wie alles begann, welche neuen Herausforderungen über die Jahrzehnte hinzukamen und wie sich das Deutsche Kinderhilfswerk als wichtige Kinderrechtsorganisation etabliert hat.

    1972

    Gründung Deutsches Kinderhilfswerk

    Das Deutsche Kinderhilfswerk wird am 17. Februar in München gegründet. Ziel des Vereins ist es, die Spielplatzsituation zu verbessern. Dazu entstand die Idee, Menschen um Unterstützung zu bitten: Die Spendendose fand Einzug in die Geschäfte und wurde zu unserem Symbol!

     

    1989

    UN-Kinderrechtskonvention wird beschlossen

    Der Beschluss der UN-Kinderrechtskonvention 1989 und ihre Ratifizierung in Deutschland 1992 war ein Wendepunkt für das Deutsche Kinderhilfswerk: Die Kinderrechte wurden zum Herzstück unserer Arbeit. Wir profilierten uns als kinderpolitscher Verband und wurde zu einem der wichtigsten Ansprechpartner für Kinderbeteiligung in Deutschland.

    1990

    Zusammenschluss mit dem Kinderhilfswerk der DDR

    Nach der Wiedervereinigung schließt sich das Deutsche Kinderhilfswerk 1990 mit dem Kinderhilfswerk der DDR zusammen zieht nach Berlin.

     

     

    1993

    Kindernothilfefonds wird ins Leben gerufen

    Der Kindernothilfefonds wird 1993 gegründet. Er soll von Armut betroffenen Kindern und ihren Familien individuell, schnell und unkompliziert zu helfen. Diese Einzelfallhilfe unterstützt bis heute jedes Jahr rund 2.000 Kinder und ihren Familien in schwierigen Notsituationen.

     

    Ende der 1990er

    Einzug des Internets und Start www.kindersache.de

    Mit dem Einzug des Internets erweiterten sich Ende der 1990er-Jahre auch unsere Arbeitsfelder um “Neue Medien” – heute Medienkompetenz. Mit www.kindersache.de veröffentlichten wir eine der ersten Internetseite für Kinder – die es auch heute noch gibt! Hier können sich Kinder u.a. kindgerecht informieren, spielen, chatten oder eigene Artikel verfassen, alles werbefrei und geschützt.

    2005

    Start unserer Schulranzen-Übergaben

    Seit 2005 verteilt das Deutsche Kinderhilfswerk jedes Jahr zwischen 1.000 und 2.000 kostenlose Schulranzen, gefüllt mit Schreibmaterialien, Heften und Sportbeuteln an Kinder aus einkommensschwachen Familien. So können sie unter denselben Voraussetzungen wie andere Kinder ins Schulleben starten. 

    2009

    Unsere Spendendose geht "on Tour"

    Unsere Spendendose feiert ihr 30-jähriges Jubiläum! Dafür schicken wir sie 2009 durch das ganze Deutschland “on Tour”. Bundespräsident a.D. Richard von Weizäcker unterstützt uns dabei als prominenter Botschafter. Heute stehen die Spendendosen an rund 40.000 Standorten in ganz Deutschland.

    2010

    Kinder- und Jugendbeirat unterstützt unsere Arbeit

    Seit Anfang der 2010er-Jahre hat das Deutsche Kinderhilfswerk einen Kinder- und Jugendbeirat. Rund 15 Kinder und Jugendliche beraten uns bei Projekten und prüfen, wie diese auf junge Menschen wirken. Außerdem setzt der Kinder- und Jugendbeirat eigene Aktionen um.

    2015

    Neuer Schwerpunkt: Frühkindliche Bildung

    Unsere Schwerpunkte umfassen inzwischen folgende Themen: Überwindung von Kinderarmut, Beteiligung, Spiel & Bewegung, Medienkompetenz und kulturelle Bildung. Seit 2015 kommt die frühkindliche Bildung hinzu. Verstärkt fördern wir Kinder im Kindergartenalter, um ihr Mitspracherecht zu stärken.

    2017

    Koordinierungsstelle Kinderrechte wird eingerichtet

    Das Familienministerium beauftragt uns mit der Umsetzung der „Strategie des Europarates für die Rechte des Kindes“ in Deutschland. Dazu richteten wir die Koordinierungsstelle Kinderrechte im Deutschen Kinderhilfswerk ein, und erweitern unsere Handlungsfelder, u.a. um eine kindgerechte Justiz und Kinderrechte in der digitalen Welt.

    2020

    Schnelle Unterstützung durch Corona-Nothilfepakete

    Um Familien und ihren Kindern in der Corona-Pandemie schnell zu helfen, schnürte das Deutsche Kinderhilfswerk über 2.700 Corona-Nothilfepakete und förderte damit u.a. “Digitales Lernen”, “Ausgewogenen Ernährung” und “Nachhilfe". Knapp 7.500 Kinder konnten so im ersten Jahr der Pandemie mit einer Gesamtsumme von 648.128 Euro unterstützt werden.

    2021

    Fluthilfe für Kinder

    Während der Flutkatastrophe 2021 in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen leisteten wir Einzelfallhilfe für viele Kinder und Familien aus den betroffenen Regionen und stellten für den Wiederaufbau von Kinder- und Jugendeinrichtungen insgesamt eine Summe von 222.000 Euro zur Verfügung.

     

    2022

    Hilfe für geflüchtete Kinder aus der Ukraine

    Das Deutsche Kinderhilfswerk förderte im ganzen Land Projekte mit einer Gesamtsumme von 721.000 Euro für geflüchtete Kinder, um ihnen das Ankommen zu erleichtern. Außerdem verteilten wir mehr als 3.500 Schulranzen und unterstützten über unseren Kindernothilfefonds rund 1.200 geflüchtete Kinder mit Einzelfallhilfe.

    2022

    50-jähriges Jubiläum

    Seit über fünf Jahrzehnten widmet sich das Deutsche Kinderhilfswerk benachteiligten Kindern und trägt aktiv zur Bekanntmachung und Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland bei. In den letzten 50 Jahren sind viele Fortschritte hin zu mehr Kinderfreundlichkeit erreicht worden – nicht zuletzt auch durch unsere Aktivitäten.

Vision und Mission

Eine Gesellschaft, in der Kinder ihre Interessen selbst vertreten

Ein Deutschland mit kinderfreundlichen und kindgerechten Lebensbedingungen und eine Gesellschaft, in der alle Kinder die gleiche Chance bekommen – das ist unsere Vision und Mission zugleich. Kinder sind eigenständige Persönlichkeiten, die ein Recht darauf haben, mitzuentscheiden und bestmögliche Chancen zu erhalten. Wir stehen für eine Gesellschaft ein, in der die Kinder ihre Interessen selbst vertreten. Denn wir wissen: Kinder können das!

Politische Forderungen

Mehr Aufmerksamkeit für Kinderrechte schaffen

Wie kann Deutschland zu einem kindgerechten Ort werden? Zum Beispiel durch weniger Kinderarmut, mehr Beteiligung von jungen Menschen und eine kinderfreundliche Stadtplanung. In unseren Forderungen an Politik und Gesellschaft geben wir konkrete Empfehlungen, wie dies gelangen kann.

Struktur und Grundsätze

Satzung des Deutschen Kinderhilfswerkes

Aufbau, Struktur, Regeln und Grundsätze: Die Satzung bildet die Grundlage unserer Arbeit für Kinder in Deutschland. 

Jahresberichte

In unseren Jahresberichten erfahren Sie detailliert, wie unsere Arbeit aussieht, wohin unsere Gelder fließen, welche Projekte wir fördern und was wir für die Zukunft planen.

mehr erfahren

Transparenz

Das Deutsche Kinderhilfswerk arbeitet transparent und nachhaltig und geht mit den anvertrauten Spenden achtsam um. Wir informieren klar darüber, wie wir unsere Spendengelder verwenden. Das bescheinigen uns mehrere Spendensiegel.

mehr erfahren

So helfen wir Kindern in Deutschland

Das sind unsere Schwerpunktthemen

Bündnisse

Gemeinsam sind wir stark: Mit selbst initiierten Bündnissen sowie nationalen und internationalen Partnern arbeitet das Deutsche Kinderhilfswerk kontinuierlich daran, die Interessen von Kindern und Jugendlichen in Politik, Verwaltung und Rechtsprechung zu vertreten und stärker in den Fokus zu rücken. Klicken Sie auf die Logo, um mehr über die Bündnisse zu erfahren! 

Spenden

Ihre Spende hilft

Faire Bildungschancen, gesunde Ernährung, unbürokratische Hilfe für Familien in Not oder Stärkung durch Beteiligung – mit Ihrer Spende unterstützen Sie Kinder in Deutschland. 

Bereits 25 Euro ermöglichen einem Kind zwei Nachhilfestunden, die ihm helfen, nicht den Anschluss zu verpassen.

Mit Ihrer Spende von 50 € ermöglichen Sie einem Kind die regelmäßige Teilnahme an einem Sportkurs.

Mit 100 Euro können Sie dazu beitragen, dass ein Kind, das noch nie in den Urlaub gefahren ist, an einer Ferienfahrt teilnehmen kann. 

250 Euro finanzieren anteilig die Anschaffung eines großen Spielgerätes wie ein inklusives Karussell oder ein Klettergerüst.

Ich spende für Kinder in Deutschland…

Bitte wählen Sie einen Spendenrhythmus
Bitte wählen Sie einen Spendenbetrag