Deutsches Kinderhilfswerk, Dove und Rossmann unterstützen das Projekt „Girls in Action“ in Frankfurt mit 4.928 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk, Dove und Rossmann unterstützen das Projekt „Girls in Action“ in Frankfurt mit 4.928 Euro. „Girls in Action“ ist ein Projekt des FeM Mädchenhauses in Frankfurt zur Gesundheitsförderung von Mädchen zwischen 10 und 16 Jahren. Im Rahmen des FeM Mädchentreffs werden den Teilnehmerinnen jede Woche spannende Aktivitäten im Bereich Fitness und Bewegung angeboten. Die Highlights sind zum Beispiel ein Selbstverteidigungskurs, ein Tanzworkshop, Skaten, Klettern und Boxen. Den Mädchen soll durch das Angebot ein neuer Zugang zu Bewegung und Sport aufgezeigt werden, der zu ihrer körperlichen Gesundheit und zur Stressbewältigung beiträgt. So werden die Mädchen in der Entwicklung ihres Selbstbewusstseins unterstützt.„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit Dove und Rossmann dieses tolle Projekt unterstützen können. Durch das vielfältige Angebot werden den Mädchen neue Zugänge zu unterschiedlichen Sport- und Bewegungsformen eröffnet, die ihre körperliche Gesundheit fördern und gleichzeitig Stress abbauen. Das gemeinsame Erleben senkt Hemmschwellen und Ängste. Durch das Ausprobieren von Trendsportarten und neuen Bewegungsformen finden die Mädchen Spaß am Sport und steigern ihre Bewegungsmotivation. Mit unserer Unterstützung in Höhe von 4.928 Euro tragen wir deshalb gerne zum Gelingen bei“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.Die Unterstützung des Projektes erfolgt im Rahmen der bundesweiten Initiative „Mehr Mut zum Ich“. Dabei konnten Verbraucher im September dieses Jahres drei Wochen lang mit ihrem Einkauf bei Rossmann Gutes tun: Pro gekauftem Dove Produkt flossen 10 Cent direkt in den „Mehr Mut zum Ich“-Spendentopf. Der Spendenerlös dieser Aktion betrug 121.207,40 Euro, die an das Deutsche Kinderhilfswerk überreicht wurden. Damit werden deutschlandweit 28 soziale Projekte realisiert, die Mädchen in ihrem Selbstwertgefühl unterstützen. Alle geförderten Projekte helfen Mädchen im Teenageralter dabei, selbstbewusst und voller Lebensfreude aufzuwachsen – auch im Umgang mit dem eigenen Körper.Alle Informationen zu „Mehr Mut zum Ich“ und den geförderten Projekten des Deutschen Kinderhilfswerkes gibt es auf www.mehr-mut-zum-ich.de.

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Diese Nachrichten könnten Sie noch interessieren

Bernau bei Berlin erhält das Siegel „Kinderfreundliche Kommune“

Die Stadt Bernau bei Berlin wird heute mit dem Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ ausgezeichnet. Damit würdigt der Verein Kinderfreundliche Kommunen e.V. die Verabschiedung eines Aktionsplans, der die kommunale Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention zum Ziel hat. Mit dem Erhalt des Siegels bekennt sich Bernau bei Berlin dazu, die Rechte von Kindern und Jugendlichen zu stärken und stellt sich…

Kinder bekommen Schulranzen zur Einschulung

Deutsches Kinderhilfswerk hilft 60 Schulkindern in Berlin-Marzahn-Hellersdorf

Das Deutsche Kinderhilfswerk verteilt heute im Kinderhaus „Buntes Haus“ in Berlin-Marzahn-Hellersdorf 60 Schulranzen an Erstklässlerinnen und Erstklässler. Damit soll Kindern aus finanziell schwierigen Verhältnissen ein guter Schulstart ermöglicht werden. Die Schulranzen sind gefüllt mit Federmappen, Buntstiften, Schulheften und einem Sportbeutel.

Claudia Keul, Referentin für den…

Ein Mädchen sitzt in Mitten von anderen Kindern und spricht in ein Mikrofon.

Bis zu 10.000 Euro für Kinder- und Jugendprojekte: Jetzt Anträge beim Förderfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes stellen

Für Initiativen, Vereine und Projekte der Kinder- und Jugendarbeit aus dem gesamten Bundesgebiet besteht noch bis zum 30. September 2024 die Möglichkeit, Anträge für die vier Themenfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes zu stellen. Ziel der Themenfonds ist die Bekanntmachung der Kinderrechte und die Verbesserung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen unter dem Aspekt der Mitbestimmung. Anträge…