Bis zu 100.000 Euro bei Spendenaktion des Deutschen Kinderhilfswerkes und Lightcycle für kreativere Schulhöfe an Oberschulen

Das Deutsche Kinderhilfswerk und das Recyclingunternehmen Lightcycle haben gemeinsam die bundesweite Spendenaktion „Richtig entsorgen und doppelt Gutes tun!“ ins Leben gerufen. Die Aktion läuft bis zum 31. Oktober 2012 und soll bis zu 100.000 Euro für Schulhöfe an Oberschulen erbringen. Alle Verbraucher, die ihre ausgedienten LED- und Energiesparlampen umweltgerecht bei einer Sammelstelle entsorgen, beteiligen sich an der Aktion. Für jede volle Sammelbox steuert Lightcycle 10 Euro für die kreative Neugestaltung von Schulhöfen bei.„Vielerorts werden die Schulhöfe nach dem Katalog möbliert und sie gleichen dann eher trostlosen Aufenthaltsflächen. Dies entspricht nicht den ganzheitlichen Bedürfnissen von Schülerinnen und Schülern. Gleichzeitig stehen den Kommunen immer weniger Mittel zur Verfügung, die sie dann für Instandhaltung, für Grünpflege oder Investitionen einsetzen, aber eben nicht für die Verbesserung der Schulhöfe. Selbst wenn der Bedarf vor Ort erkannt wird, wird er nicht realisiert und auf die lange Bank geschoben. Deshalb sind wir sehr froh, dass wir mit dem Unternehmen Lightcycle einen Partner gewonnen haben, der sich finanziell für Schulhöfe an Oberschulen engagiert“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes. „Lightcycle ist seit Jahren im Bereich der Umweltbildung an Deutschlands Schulen unterwegs. Dabei ist uns der traurige Zustand vieler deutscher Schulhöfe aufgefallen. Das wollen wir ändern. Wir freuen uns, dass wir dafür das Deutsche Kinderhilfswerk als Partner und fachlichen Berater gewinnen konnten“, erläutert Christian Ludwig, Geschäftsführer von Lightcycle.Unter dem Motto „Wir machen Euch den Hof!“ sind Oberschulen bzw. Schulen mit Sekundarstufe 1 sowie Schülerinnen und Schüler selbst bis zum 14. September 2012 eingeladen, Vorschläge für ihren Traumschulhof einzureichen. Ob Chillout-Lounge, Skate-Parcours oder ein Garten – aus allen Ideen der Teilnehmer wählt eine Jury die 30 besten, kreativsten und nachhaltigsten Projekte aus. Aus dieser Vorauswahl werden vom 1. bis 15. November in einem öffentlichen Online-Voting beim Medienpartner der Aktion „Die Welt“ 15 Gewinner bestimmt und bei der Umsetzung ihres Gestaltungskonzeptes mit bis zu 5.000 Euro unterstützt.Zeitgleich mit der Spendenaktion haben das Deutsche Kinderhilfswerk und Lightcycle unter kinderpolitik.de/limesurvey/index.php eine Online-Umfrage unter Schülerinnen und Schülern gestartet. Dabei werden diese nach ihrer Meinung über ihren bestehenden Schulhof gefragt. Die Ergebnisse sollen vor allem dazu dienen, finanzielle Förderungen in diesem Bereich noch gezielter ausrichten und verbreiten zu können.

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Diese Nachrichten könnten Sie noch interessieren

Bernau bei Berlin erhält das Siegel „Kinderfreundliche Kommune“

Die Stadt Bernau bei Berlin wird heute mit dem Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ ausgezeichnet. Damit würdigt der Verein Kinderfreundliche Kommunen e.V. die Verabschiedung eines Aktionsplans, der die kommunale Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention zum Ziel hat. Mit dem Erhalt des Siegels bekennt sich Bernau bei Berlin dazu, die Rechte von Kindern und Jugendlichen zu stärken und stellt sich…

Kinder bekommen Schulranzen zur Einschulung

Deutsches Kinderhilfswerk hilft 60 Schulkindern in Berlin-Marzahn-Hellersdorf

Das Deutsche Kinderhilfswerk verteilt heute im Kinderhaus „Buntes Haus“ in Berlin-Marzahn-Hellersdorf 60 Schulranzen an Erstklässlerinnen und Erstklässler. Damit soll Kindern aus finanziell schwierigen Verhältnissen ein guter Schulstart ermöglicht werden. Die Schulranzen sind gefüllt mit Federmappen, Buntstiften, Schulheften und einem Sportbeutel.

Claudia Keul, Referentin für den…

Ein Mädchen sitzt in Mitten von anderen Kindern und spricht in ein Mikrofon.

Bis zu 10.000 Euro für Kinder- und Jugendprojekte: Jetzt Anträge beim Förderfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes stellen

Für Initiativen, Vereine und Projekte der Kinder- und Jugendarbeit aus dem gesamten Bundesgebiet besteht noch bis zum 30. September 2024 die Möglichkeit, Anträge für die vier Themenfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes zu stellen. Ziel der Themenfonds ist die Bekanntmachung der Kinderrechte und die Verbesserung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen unter dem Aspekt der Mitbestimmung. Anträge…