5.000 Euro für Grundschule Reichenbach: Feierlicher Spatenstich der Aktion „Schulhofträume“

Mit einem feierlichen ersten Spatenstich beginnt heute an der Grundschule Reichenbach die Neugestaltung eines zukunftsweisenden Schulhofes. Im Rahmen der Aktion „Schulhofträume“ erhält die Schule für das Projekt „Unser Schulhof ein NaturLernGarten“ eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro. Mit der Aktion „Schulhofträume“ fördern das Deutsche Kinderhilfswerk, ROSSMANN und Procter & Gamble deutschlandweit die nachhaltige und naturnahe Umgestaltung modernisierungsbedürftiger Außenbereiche von Schulen und die Errichtung „grüner Klassenzimmer“ mit insgesamt 100.000 Euro. Damit werden die oft vernachlässigten Außenbereiche von Schulen mit neuen Aufenthaltsbereichen im Freien, naturnahen Arealen und altersgerechten Rückzugsräumen umgestaltet. Die gesamte Schule, allen voran die Schülerinnen und Schüler selbst, sind daran beteiligt.

„Durch viele Gemeinschaftsaktionen soll gegenüber unserem Schulhof ein ‚NaturLernGarten‘ entstehen und damit den bisherigen, aber durch Baumaßnahmen zum Opfer fallenden Schulgarten ersetzen. Der Garten soll frischen Wind in den Unterricht bringen, die Themen der Lehrpläne auflockern, und als außerschulischer Lernort sowie neuer grüner Pausenraum an Bedeutung gewinnen. Da es in Reichenbach an passenden Erholungs- und Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder und Jugendlichen fehlt, soll der ‚NaturLernGarten‘ für diese auch außerhalb der Unterrichtszeiten eine kleine Oase darstellen“, beschreibt Yvonne Beck von der Grundschule Reichenbach/ O.L. das Projekt.

„Die eingereichten Projekte zeigen ganz deutlich, dass der Kreativität und der Bereitschaft, auch selbst mit anzupacken, fast keine Grenzen gesetzt sind. Die Corona-Krise führt uns deutlich vor Augen, wie wichtig es ist, naturnah gestaltete Außenräume zur Verfügung zu stellen, die einen Aufenthalt und sogar Unterricht an der frischen Luft, in grüner und anregender Umgebung gewährleisten. Hierzu zählen neben der Einrichtung von grünen Klassenzimmern auch die naturnahe Umgestaltung von Schulhöfen oder die Einrichtung von Schulgärten mit vielfältigen Möglichkeiten zum Naturerleben und mit hoher Aufenthaltsqualität“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

„Insbesondere im Ganztagsschulbetrieb braucht es Schulhöfe, die kreativ und kindgerecht gestaltet sind. Unser gemeinsames Ziel ist die Verbesserung der Schulhöfe, um die Außenbereiche als Klassenzimmer nutzen zu können. Wir freuen uns sehr drauf, gemeinsam mit unseren Partnern Schulen bei ihren Projekten zu unterstützen“, so Astrid Teckentrup, Geschäftsführerin Vertrieb von Procter & Gamble.

„Seit vielen Jahren setzt sich ROSSMANN gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk für die Einhaltung und Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland ein. Wir wollen damit ein deutliches Signal für mehr Kinderfreundlichkeit in Deutschland setzen. Mit dem Projekt ,Schulhofträume‘ möchten wir asphaltierte Flächen in Schulhöfe mit Aufenthaltscharakter verwandeln, von denen nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Natur deutlich profitieren“, erklärt Raoul Roßmann, Geschäftsführer Einkauf & Marketing der Dirk Rossmann GmbH.

Bei der Aktion „Schulhofträume“ hatten sich deutschlandweit rund 400 Schulen, Schülergruppen, Elterninitiativen, Vereine oder Kommunen beworben. Gefördert wird eine naturnahe Umgestaltung der Schulhöfe, insbesondere durch die Einrichtung grüner Klassenzimmer oder das Anlegen von Schulgärten. Die Gesamtfördersumme der Aktion beträgt 100.000 Euro, verteilt auf 15 Projekte. Die Hauptförderung ist mit 15.000 Euro dotiert.

 

Weitere Informationen und Rückfragen:

Deutsches Kinderhilfswerk
Uwe Kamp
Telefon: 030-308693-11
Mail:  presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de 
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de 
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Dirk Rossmann GmbH
Telefon: 05139-898-4444
Mail:  dialog@rossmann.de
Internet: www.rossmann.de/unternehmen/presse 

Procter & Gamble Unternehmenskommunikation Gesche Sallandt
Mail:  sallandt.g@pg.com

ÜBER DAS DEUTSCHE KINDERHILFSWERK
Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 45 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

ÜBER PROCTER & GAMBLE
Procter & Gamble (P&G) bietet Verbrauchern auf der ganzen Welt eines der stärksten Portfolios mit qualitativ hochwertigen und führenden Marken wie Always®, Ambi Pur®, Ariel®, Bounty®, Braun®, Charmin®, Crest®, Dawn®, Downy®, Fairy®, Febreze®, Gain®, Gillette®, Head&Shoulders®, Lenor®, Olay®, Oral-B®, Pampers®, Pantene®, SK-II®, Tide®, Whisper® und Wick®. P&G ist weltweit in 70 Ländern tätig. Weitere Informationen über P&G und seine Marken finden Sie unter www.de.pg.com  und www.twitter.com/PGDeutschland .

ÜBER ROSSMANN
Als Erfinder des Drogeriemarktes in Deutschland eröffnete Dirk Roßmann 1972 den ersten „Markt für Drogeriewaren“ in Hannover. Heute zählt ROSSMANN (Firmensitz in Burgwedel bei Hannover) mit 56.300 Mitarbeiter:innen in Europa und 4.244 Filialen, davon 2.233 in Deutschland, zu den größten Drogerieketten Europas (Stand 1/2021). Mit 21.700 Drogerieartikeln, davon 4.600 der 28 Eigenmarken, präsentiert ROSSMANN ein besonders umfangreiches Angebot, das sämtliche Bereiche des täglichen Lebens abdeckt. Seit 1999 finden Kund:innen das vielfältige Sortiment auch online. Das Angebot im Onlineshop – inkl. 2.700 Exklusivartikeln – und Informationen zu unterschiedlichen Themen sind bei den Kund:innen besonders beliebt. Des Weiteren legt ROSSMANN großen Wert auf das Thema Nachhaltigkeit. So arbeitet das Unternehmen kontinuierlich daran, seine Produkte und Verpackungen nachhaltiger zu gestalten. Zudem wird das ökologische und soziale Engagement in allen Unternehmensbereichen weiter ausgebaut. Umsatz 2020: 10,35 Milliarden Euro (Deutschland 7,33 Milliarden Euro).

Diese Nachrichten könnten Sie noch interessieren

Projekt „Action in Gruppen können Fähigkeiten entpuppen“ aus Meerane Förderprojekt des Monats Juli 2024 des Deutschen Kinderhilfswerkes

Das Projekt „Action in Gruppen können Fähigkeiten entpuppen“ aus Meerane ist vom Deutschen Kinderhilfswerk als Förderprojekt des Monats Juli 2024 ausgezeichnet worden. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Kinderrechtsorganisation seit letztem Jahr jeden Monat ein Projekt, das eine Förderung des Deutschen Kinderhilfswerkes erhalten hat und in besonderer Weise für Kinder und Jugendliche wirkt. Die…

Drei Jugendliche stehen auf einem Klettergerüst im Hochseilgarten und schauen hinunter

Eine Woche Action!

Kinder und Jugendliche, die aus finanziellen Gründen sonst kaum die Möglichkeit haben Urlaub zu machen, konnten in diesem Sommer fünf Tage Ferienspaß im sächsische Colditz erleben. Unter dem Motto „Action in Gruppen können Fähigkeiten entpuppen“ hatte der Jugendclub Beverly Hill’s e.V. aus Meerane eine Ferienfahrt mit vielen tollen Aktivitäten organisiert. Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert…

Aktuelle Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerkes zum Schulhof- und Pausenbereich: Ausreichend Platz für Bewegung und Spiel, kritische Situation bei Schultoiletten

Bei der Bewertung des Schulhof- und Pausenbereiches ihrer Schule sehen die Kinder und Jugendlichen in Deutschland ein bisschen Licht, aber auch viel Schatten. Nach Einschätzung von rund dreiviertel der Schülerinnen und Schüler (76 Prozent) gibt es zwar ausreichend Platz für Bewegung und Spiel, gleichzeitig meint aber nur eine knappe Mehrheit (55 Prozent), dass es dort attraktive und vielfältige…