Sonderfonds Hilfe für geflüchtete Kinder und ihre Familien

Jeden Tag erreichen geflüchtete Kinder und ihre Familien Deutschland. Der Krieg in ihrer Heimat und die Flucht hat Viele traumatisiert. Um ihnen zu helfen und dafür zu sorgen, dass sie gut und sicher bei uns ankommen können, hat das Deutsche Kinderhilfswerk einen Sonderfonds aufgelegt. Über den Fonds unterstützen wir bundesweit Projekte, die gezielt geflüchtete Kinder unterstützen. 

 

Theaterkurse, Sportangebote, Chor

Am meisten Spaß machen den Kindern im Kinderclub des Vereins Feine Ukraine in Hamburg ganz alltägliche Sachen wie Kochen oder Backen. „Ich mag es besonders, wenn wir Pizza machen“, sagt Vova (9 Jahre). Vova ist eines von rund 150 ukrainischen Kindern zwischen drei und elf Jahren, die seit März 2022 regelmäßig in den Kinderclub kommen. Das Angebot wird von Ehrenamtlichen organisiert, Erzieher*innen und pädagogische Fachkräfte kümmern sich um die Kinder. Im Kinderclub erhalten die Kinder Unterstützung durch Therapeut*innen und können an Angeboten teilnehmen. Es gibt Theaterkurse, Sportangebote und einen Chor.

Der Kinderclub in Hamburg ist eines von mehr als 200 Projekten, die bereits über den Sonderfonds für geflüchtete Kinder des Deutschen Kinderhilfswerkes gefördert wurden. Wir unterstützen bundesweit Vereine und Initiativen, die geflüchteten Kindern direkt bei sich vor Ort helfen. Zum Beispiel mit Sportkurse, therapeutischen Malkursen oder Ausflügen, bei denen die Kinder Deutschland kennenlernen und Kontakt mit bereits hier lebenden Kindern knüpfen können. 

Die Probleme des Alltags vergessen

Über den Sonderfonds Ferien unterstützen wir bundesweit Ferienfahrten und -projekte für Kinder aus benachteiligten Familien. Ein gemeinsamer Urlaub mit der Familie ist aufgrund der finanziellen Möglichkeiten meist nicht drin. Dabei ist es gerade für diese Kinder es so wichtig, dass sie rauskommen und Neues erleben. Die Probleme und Schwierigkeiten ihres Alltags können sie so für einige Zeit vergessen und wichtige Erfahrungen machen. 

 

Das Wichtigste im Überblick

Wer kann sich bewerben? 

Bewerben können sich Vereine, operative Stiftungen, gemeinnützige Gesellschaften, öffentliche Träger, Gebietskörperschaften sowie andere Interessenvereinigungen.

Wie hoch ist die Förderung? 

In der Regel stellen wir bis zu 5.000 Euro pro Antrag zur Verfügung. Folgeanträge sind möglich.

Wann kann ich mich bewerben? 

Sie können Ihren Antrag fortlaufend einreichen, es gibt keine Bewerbungsfrist. Allerdings darf das zu fördernde Projekt noch nicht begonnen haben.

Wie kann ich einen Antrag stellen? 

Ihren Antrag können Sie direkt über unsere Förderdatenbank stellen. Bitte lesen Sie sich vorher unsere Förderrichtlinien durch, um zu erfahren, ob der Fonds für Ihr Vorhaben geeignet ist. 

Der Fonds ist noch nicht der Richtige für Ihr Projekt? 

zurück zur Fondsübersicht

Hier geht's zur Antragstellung

Ihren Antrag für eine Projektförderung können Sie über unsere Förderdatenbank stellen. Wählen Sie dazu “Sonderfonds” und dann “Flüchtlingskinder” aus. Bei Fragen oder Problemen berät Sie unsere Förderabteilung gerne! 

Jetzt Antrag stellen

Alle wichtigen Dokumente zum Download

  • Förderrichtlinien Sonderfonds Hilfe für geflüchtete Kinder und ihre Familien

    Download
  • Checkliste

    Die wichtigsten Informationen zur Förderung im Überblick 

    Download
  • Mitteleinsatzerklärung

    Download
  • Reisekostenabrechnung

    Download
  • Sachbericht

    Download