Isabell Rausch-Jarolimek

Koordinierungsstelle Kinderrechte, Referentin Medien

030 308693-68
Würden Sie Ihr Leben mit einem Unbekannten teilen?

Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche

Datenspionage, Mobbing, Foren mit Bildern von Kindern und Jugendlichen, Betrügereien. Nicht in einer zwielichtigen Gegend im Bahnhofsviertel, sondern bei Ihnen zuhause – auf dem Computer. Gerade für Kinder lauern im Umgang mit Medien viele Gefahren. Daher müssen sie lernen, damit umzugehen.

Doch Medien sind nicht nur ein unüberschaubares Gefahrengebiet für Kinder. Medien sind auch ein fantasievoller Spielplatz, eine endlose Wissensquelle, ein internationales Diskussionsforum, ein zeitgenössischer Kreativitäts-Workshop... Medien machen Spaß! Wer mit ihnen umgehen kann, hat bessere Chancen, sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen.

Die Medienkompetenz-Angebote des
Deutschen Kinderhilfswerkes

Das Deutsche Kinderhilfswerk bietet Kindern – und Eltern – verschiedene Möglichkeiten, Sicherheit im Umgang mit Medien zu gewinnen, die Medienwelt aktiv mitzugestalten, Inhalte kritisch zu hinterfragen und sich Meinungen zu bilden:

  • Mit den Seiten www.kindersache.de und www.juki.de bieten wir Kindern einen geschützten Internetraum, in dem sie sich ausprobieren und austauschen können und außerdem ihre Kreativität angeregt wird.

  • Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert zahlreiche Medienkompetenz-Projekte in ganz Deutschland, die Kindern Spaß, Wissen und kritisches Bewusstsein mit Medien vermitteln.

  • Über die wichtigsten Regeln im Umgang mit dem Handy und Internet informieren unser Handy Guide und unser Internet Guide, die man downloaden oder als Broschüre bestellen kann.

  • Kinofilme werden von Kindern gemeinsam mit erwachsenen Gutachtern nach inhaltlichen und pädagogischen Kriterien auf Familientauglichkeit überprüft und erhalten bei positiver Beurteilung das Siegel „Für Klein und Groß“.

  • Beim Projekt GamerKids – Die Computerspiele-Tester erschließen sich die Kinder selbstständig Spielwelten, tauschen sich dazu, aus entwickeln eigene Beurteilungskriterien und schreiben Rezensionen zu den Spielen.

Helfen Sie Kindern auf ihrem medialen Weg in die Zukunft!

Kinder sind Mitglieder unserer Gesellschaft – und sollen auch als solche die Welt aktiv mitgestalten. Dazu gehört eine sichere Mediennutzung. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, unsere Medienkompetenz-Projekte fortzuführen und auszubauen. Damit Kinder sich in der Welt zurechtfinden. Offline wie online.

Jetzt helfen

Medienkompetenz bedeutet gesellschaftliche Teilhabe

Das Internet, Social Media Foren, Fernsehen, Handys, Zeitungen, Radio... Medien faszinieren! Sie informieren, sie ermöglichen einen weltweiten Austausch und das Ausleben ungeahnter Kreativität.

Medien sind aus unserem Leben nicht wegzudenken. Zum Glück. Um so wichtiger ist es, sie kompetent nutzen zu können. Wer Medien mitsamt ihren Strukturen begreift und mit ihnen umgehen kann, partizipiert in der Gesellschaft. Das kann das sichere Chatten sein, die Verabredung über Online-Plattformen, das kreative Gestalten eines Blogs oder Zeitungartikels, das Begreifen eines Radiobeitrags oder das Mitdiskutieren bei einer öffentlich geführten Debatte. Auch das Einordnen von Fernsehsendungen und das Erkennen von Werbung gehört dazu.

Ohne Medienkompetenz bleiben wichtige Bildungs-oder Teilhabemöglichkeiten verwehrt und so letztlich der Weg zu einem selbstbestimmten und aktiven Leben.

Das könnte sie auch interessieren