Sebastian Schiller

Fachstelle Kinder- und Jugendbeteiligung

030 - 308693-42
Kinder- und Jugendforum in Potsdam

Brandenburg Under Construction

Worum geht es?

Im Kinder- und Jugendforum „Brandenburg Under Construction“ sollt ihr die Möglichkeit bekommen, euch über Themen auszutauschen, die euch interessieren und betreffen! Wir möchten Kinder und Jugendliche erreichen, die sich schon in Kinder- und Jugendparlamenten, Schulräten oder Ähnlichem engagieren oder sich bis jetzt auch noch gar nicht in festen Gremien beteiligt haben. Aus eurer Sicht soll diskutiert werden! Wie sieht es heute in Brandenburg aus und wie lebt man dort? Was ist gut und woran fehlt es euch? Wie stellt ihr euch euer Brandenburg in Zukunft vor? Eure Erfahrungen, Bedürfnisse und Ideen werden im Mittelpunkt stehen und an Öffentlichkeit und Politik herangetragen!

Weiterlesen

Was machen wir?

100 Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren aus Brandenburg und ganz Deutschland treffen sich in Potsdam.

Übernachtung, Verpflegung, Anreise, Freizeitprogramm – alles ist kostenfrei!

Ein Wochenende lang zum Kennenlernen und Austauschen darüber, was in Brandenburg und anderen Bundesländern gut ist und was anders laufen sollte, zum Formulieren von Forderungen an die Politik – und zum Spaß haben!

Ihr könnt einen Diskussions- oder einen Kreativworkshop wählen!

In Diskussionsworkshops habt ihr – wie es der Titel schon sagt – die Möglichkeit, in Gesprächen miteinander und durch inhaltliche Tipps von Expert/innen über ein Thema, was für euch in Brandenburg wichtig ist, zu diskutieren. Die Themen der angebotenen Workshops wurden vorab von unserem jugendlichen Vorbereitungsteam erarbeitet und dienen als inhaltliche Vorschläge. Ihr entscheidet natürlich vor Ort, worüber ihr sprechen und euch austauschen wollt! Die Ergebnisse werden dann als Forderung an die Politik formuliert, durch eine gemeinsame öffentliche Aktion bekannt gemacht und mit Politiker/innen diskutiert.

In den Kreativworkshops wird weniger diskutiert, als vielmehr kreativ-künstlerisch zu wichtigen Themen gearbeitet. Eure Arbeit wird hier ebenfalls öffentlich vor den Teilnehmenden des Forums vorgestellt. Natürlich müssen keine schriftlichen Forderungen formuliert werden, könnten aber.

Die Abende gehören euch! Für den ersten Abend organisieren wir euch eine spannende Auswahl an Freizeitaktivitäten in Potsdam. Den zweiten Abend könnt ihr gern zum besseren Kennenlernen nutzen, in der Jugendherberge entspannen oder Potsdam und Umgebung – ggf. auch Berlin –auf eigene Faust erkunden.

Weiterlesen

Ablaufplan

Freitag, den 03. November 2017
14.00 UhrAnkommen in der Jugendherberge
15.00 Uhrgemeinsame Anreise zum Treffpunkt Freizeit
15.45 UhrBegrüßung und Kennenlernrunde
16.45 UhrEinführung und Vorstellung der Workshops
18.15 UhrAbendessen
19.00 UhrFreizeit & Spaß
22.00 UhrRückfahrt zur Jugendherberge

Samstag, den 04. November 2017
ab 07.30 Uhr Frühstück
09.15 Uhrgemeinsame Fahrt zum Treffpunkt Freizeit 
10.00 Uhr Workshop-Phase I
13.00 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Workshop-Phase II
16.00 UhrKaffeepause
16.30 UhrWorkshop-Phase III
18.00 UhrAbendessen
19.30 Uhrindividuelles Freizeitprogramm

Sonntag, den 05. November 2017
ab 07.30 Uhr Frühstück
09.15 Uhrgemeinsame Fahrt zum Treffpunkt Freizeit 
09.45 Uhr Begrüßung
10.00 Uhr Vorstellung der Ergebnisse aus den Kreativworkshops
10.30 Uhr Vorstellung der Forderungen aus den Diskussionsworkshops
11.00 UhrDiskussionsrunde mit Politikerinnen und Politikern
12.00 UhrMittagspause
13.00 Uhrfinale Vorbereitung der öffentlichen Präsentationen
14.00 UhrFahrt in die Potsdamer Innenstadt
14.30 Uhrgemeinsame öffentliche Aktion
15.30 UhrAbreise
Weiterlesen

Informationen zu den Diskussionsworkshops

Social Media/Mediennutzung

Wie sieht euer normaler Medienalltag aus? Welche Medien nutzt ihr, und wofür? Medien dienen bekanntlich einer Vielzahl von Zwecken: der Unterhaltung, der Entspannung, der Kommunikation, der Information. Aber welche Möglichkeiten seht ihr selbst für eine gesellschaftliche Teilhabe mit und durch Medien? Gibt es Risiken, die bei der Nutzung besonders von Social Media drohen (FakeNEWS, Rechtspopulismus, Verlust von Privatsphäre etc.)? Können alle gleichermaßen Medien für ihre Interessen einsetzen? Was wäre wichtig, um eine jugendgerechte Medienwelt zu gestalten? Wir wollen mit euch herausfinden, in welchem Zusammenhang Medien und Jugend heute stehen und welche Möglichkeiten sich für die gesellschaftliche Teilhabe von Jugendlichen daraus ergeben. 

Beteiligung in der Schule

Hier soll es zugleich um Rechte und Regeln gehen: Welche habt ihr, welche wollt ihr und wie sieht die Arbeit in den Schülervertretungen und -räten aus? Wir wollen mit euch Forderungen hinsichtlich der Schulgesetze und Mitbestimmung diskutieren. Wie wird unsere Bildung finanziert, gerade die ärmerer Familien, die mehr Unterstützung brauchen? Und lohnt es sich, die Finanzierung seitens des Staates weiter auszubauen? Warum gibt es eigentlich keinen einheitlichen Unterrichtsstoff und arbeitet jede Schule mit anderen Büchern? Warum behandeln die Klassenstufen untereinander ganz andere Themen? Im Zentrum wird auch die Frage stehen, wie man beim öffentlichen Reden und Diskutieren mithalten kann. Ebenso werden Ganztagsangebote in der Schule thematisiert, diese müssen aufgewertet werden: Was hättet ihr gerne, was braucht ihr? Und wie sieht ein Kinder- und jugendfreundliches Ganztagsgelände drinnen und draußen aus?

Mobilität auf dem Land und in der Kommune

Woran fehlt es bei Mobilität auf dem Land und in der Kommune, was kann man tun? Und woran fehlt es allgemein bei den Planungen der Städte und Gemeinden, bei Verkehrsplanung, den Fahrradwegen? Werdet ihr an solchen Planungen beteiligt? Wie sollte Mobilität in Brandenburg aussehen? Was ist, wenn neue Stadtquartiere entstehen, werden Kinder und Jugendliche daran beteiligt oder dürft ihr nur – wenn überhaupt – bei Spielplatzplanungen mitreden? In diesem Workshop werden Ideen vorgestellt, wie man – unabhängig vom öffentlichen Nahverkehr – auch auf dem Land Mobilität ermöglichen kann. Sichere Schul- und Radwege werden hier ebenfalls Schwerpunktthemen sein.

Arbeit in Kinder- und Jugendgremien

Ihr seid engagiert in Kinder- und Jugendparlamenten, Kinder- und Jugendbeiräten oder ähnlichen Gremien, oder ihr wollt es gerne sein? Tauscht euch dazu aus, was daran gut ist und was nicht, ob ihr mit solchen Gremien alle Kinder und Jugendlichen erreicht oder bestimmte soziale Gruppen oder Schulformen ausgeschlossen sind, und was man daran ändern könnte. Es wird auch zu der Frage gearbeitet, wie ihr selbst Projekte oder Vereine gründen und auf die Beine stellen könnt – und wo ihr Fördergelder herbekommt!

Kinderrechte in der Familie

Privatsphäre und Mitbestimmung sind zentrale Rechte aller Kinder und Jugendlichen zu Hause: sei es in der Familie, in einer Wohngruppe oder in einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete. In diesem Workshop wird diskutiert, woran es fehlt, was es braucht und wie man das umsetzen kann. Dafür werden Tools entwickelt, wie die Grenzen der eigenen Privatsphäre kommuniziert werden können. Es geht aber auch um die wichtige und schwierige Frage, wo die Grenzen zwischen Kontrolle und Schutz liegen. Ebenso wird hier das Recht auf gewaltfreie Erziehung eine wichtige Rolle spielen.

Soziale Teilhabe

Wie kann jede/r Einzelne helfen, damit alle Kinder und Jugendlichen alle wichtigen Zugänge zu Bildung, Freizeit, sozialen Gruppen und Mitbestimmung erhalten? Wo ist Unterstützung notwendig und woran fehlt es – beispielsweise in Jugendeinrichtungen und ihrer Ausstattung, oder an Sportgeräten im Außengelände? Wie sehr kann das Angebot in Einrichtungen mitbestimmt werden? Ihr wollt nämlich euren eigenen Kram machen? All diese Fragen und viele mehr wollen wir in diesem Workshop bearbeiten. Wir werden uns auch mit dem Thema Arbeit beschäftigen. Wie ist es eigentlich mit Kinderarbeit bei uns in Deutschland, wo begegnet sie uns im Alltag? Für die Jugendlichen, die selbst einen Nebenjob haben, stellt sich die Frage, was eigentlich bezüglich der eigenen Rechte zu beachten ist. Was für Erfahrungen gibt es?

Situation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen

Ihr selbst seid nach Deutschland geflüchtet oder ihr kennt geflüchtete Kinder und Jugendliche: Woran fehlt es, was gibt es schon, was ist besonders schwierig, was besonders gut? Wir möchten zusammen überlegen, wie ganz einfach im Alltag angekommen werden kann und wie alle sinnvoll unterstützen können. In diesem Workshop wird nicht nur über Geflüchtete, sondern von und mit ihnen diskutiert und durch sie Forderungen gestellt!

Sicherheit in Brandenburg 

Wie sieht eure individuelle Erfahrung zum Thema Sicherheit in Brandenburg aus: Gibt es ein Unsicherheitsgefühl, gibt es eigene Erfahrungen bspw. mit rechtsextremer Gewalt oder mit Vandalismus? Und was wäre aus eurer Sicht hier zu tun – hilft mehr Polizeipräsenz, oder helfen eher Vorsorgemaßnahmen wie soziale Arbeit in Problemregionen, Armutsbekämpfung und die Entwicklung von Zukunftsperspektiven? Fakt ist: Zum einen ist in den vergangenen Jahren in Brandenburg die Anzahl der Polizeistellen verringert worden. Zugleich sank laut Polizeistatistik die Anzahl der Diebstähle, während bei den Gewalttaten ein Anstieg zu verzeichnen ist; die Aufklärungsquote für Straftaten insgesamt hat sich leicht verbessert.

Weiterlesen

Informationen zu den Kreativworkshops

Media/Presse-Team

Es wird ein Media/Presse-Team geben, das für die Öffentlichkeitsarbeit des Forums zuständig ist. Das Team wird in kleinen Video-Reportagen von der Arbeit in den Workshops berichten, es kann Podcasts erstellen und verschiedene Social-Media Kanäle nutzen. In diesem Workshop kann die Bedeutung von medialer Berichterstattung und freier Meinungsäußerung selbst ausprobiert werden. Eure eigenen Ideen sowie die der Teilnehmer/innen am Forum sollen der Öffentlichkeit mitgeteilt werden. Es gibt natürlich Fachleute vor Ort, die entsprechende Technik mitbringen und erklären, wie diese benutzt wird.

Musik-Team

In diesem Kreativworkshop habt ihr die Möglichkeit, über Sound, Beat und Performance eine Klang-Version zum Forum „Brandenburg Under Construction“ zu erstellen! Hierfür stellen wir euch einen Proberaum und ein Enquipment zum Musik machen und aufnehmen zur Verfügung. Natürlich könnt ihr auch eure eigenen Musikinstrumente mitbringen und im Workshop zum Einsatz bringen. Euren Track wollen wir am Ende auf unserer Webseite veröffentlichen!

Graffiti-Team

Wie lassen sich eure Forderungen und Wünsche auch kreativ darstellen? Wir möchten gemeinsam Slogans zum Forum formulieren und diese auf Plakate und Leinwände sprayen! Hier erwartet euch ein farbenfroher Workshop! Eure Werke werden wir dann als Unterstützung mit zur öffentlichkeitswirksamen Aktion nehmen. 

Weiterlesen

Wann und wo findet das Kinder- und Jugendforum statt?

Das Kinder- und Jugendforum findet vom Freitag 03. bis Sonntag 05. November 2017 in Potsdam im Treffpunkt Freizeit statt. Beginn des Forums ist am Freitag um 15.45 Uhr, ab 15.00 Uhr stehen euch die Türen vom Treffpunkt Freizeit offen. Die genaue Adresse lautet:

Treffpunkt Freizeit
Am Neuen Garten 64
14469 Potsdam

Das Haus befindet sich direkt am Heiligen See. 

Das Kinder- und Jugendforum endet mit einer öffentlichkeitswirksamen Aktion am Sonntag 05. November gegen 15.30 Uhr in der Potsdamer Innenstadt.

Weiterlesen

Was müsst ihr wissen?

Das Kinder- und Jugendforum findet vom Freitag 03. bis Sonntag 05. November 2017 statt. 

Die Teilnehmenden, die nicht aus Potsdam kommen, werden in der Jugendherberge Haus der Jugend untergebracht. Die Unterbringung erfolgt in 4- bis 6-Bett-Zimmern.

Anreise in der Jugendherberge ist am Freitag 03. November ab 14 Uhr. Gemeinsam werden wir uns dann gegen 15 Uhr auf den Weg zum Treffpunkt Freizeit machen. In der Jugendherberge ist Bettwäsche vorhanden, Handtücher müssen mitgebracht werden.

Jugendherberge Potsdam
Haus der Jugend

Schulstraße 9
14482 Potsdam
Telefon: 0331/58 13 100
E-Mail: jh-potsdam@jugendherberge.de

Bei der Teilnahme mit einer Betreuungsperson ist diese bei An- und Abreise und während des gesamten Veranstaltungswochenendes für die Teilnehmenden verantwortlich. Ohne Betreuungsperson liegt die Verantwortung in diesem Fall bei den Teilnehmenden selbst (setzt das Einverständnis der Erziehungsberechtigten voraus). 

Während der Arbeits-und Exkursionsphasen ist das Deutsche Kinderhilfswerk als Unterstützung bei der Betreuung dabei.

Für die An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung und das Freizeitprogramm (Ausnahme bildet der freie Abend) entstehen den Teilnehmenden und Betreuungspersonen keine Kosten!

Bei inhaltlichen Nachfragen zu den Workshops und zur Bekanntmachung an die Politik bitte an Sebastian Schiller (030-308693-42), E-Mail: schiller@dkhw.de, wenden!

Bei weiteren organisatorischen Nachfragen bezüglich der Übernachtung, Verpflegung und Anreise bitte an Petra Dickhoff (Telefon: 030–308693-26) wenden oder einfach eine E-Mail mit Betreff „Kinder- und Jugendforum Potsdam“ an veranstaltungen@dkhw.de schicken! 

Weiterlesen

Was dürft ihr nicht vergessen?

Für die Organisation der An- und Abreise seid ihr – ggf. zusammen mit eurer Betreuungsperson – selbst verantwortlich*. Bitte reicht uns im Anschluss an das Forum die Reisekosten zur Erstattung ein. Das Deutsche Kinderhilfswerk übernimmt die Fahrtkosten für Bus- und Bahntickets 2. Klasse, bei Anreise mit dem PKW werden die Fahrtkosten nach Kilometerpauschale erstattet. Bitte hebt dafür unbedingt die Originalbelege auf!

Bitte denkt daran, all eure ggf. benötigten Medikamente und eure Krankenkassenkarte einzustecken!

Bitte bringt auch zur Sicherheit Regenbekleidung und festes Schuhwerk mit. Eigenes Geld ist nur erforderlich, wenn über die Vollverpflegung hinaus Wünsche aufkommen, so zum Beispiel für den freien Abend. Sinnvoll ist es, eine Trinkflasche für das Freizeitprogramm mitzubringen.

* Fahrtkosten sind von euch vorzustrecken und werden euch nach Einreichung der Originalbelege erstattet. Falls ihr weitere Fragen habt, meldet euch gerne.

Weiterlesen

Bitte beachtet bei der Anmeldung das Nachfolgende!

Wenn ihr ohne Betreuungsperson am Kinder- und Jugendforum teilnehmt, könnt ihr euch selbst anmelden. Oder ihr kommt als Gruppe, dann kann die Betreuungsperson alle aus eurer Gruppe anmelden.

Denkt bitte daran, dass ihr am Ende des Anmeldeprozesses die von den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten ausgefüllte und unterschriebene Einverständniserklärung hochladen müsst. Ihr könnt sie aber auch an uns per Post schicken oder eingescannt als Email mit Betreff "Kinder- und Jugendforum Potsdam" an veranstaltungen@dkhw.de.

Das Deutsche Kinderhilfswerk fertigt während des Forums Foto-, Film-, Video- oder Tonaufnahmen zu Dokumentationszwecken und zur Öffentlichkeitsarbeit an. Über die Vorlage zur Einverständniserklärung können die Erziehungsberechtigten hierfür ihr Einverständnis abgeben. Die Informationen zur Erklärung und zum Datenschutz sind hier zu finden.

ZUR ANMELDUNG

Klicke bitte hier, wenn du dich ohne Betreuungsperson anmelden willst.

Anmeldeformular für Einzelteilnehmende

Einverständniserklärung und Elterninfo zum Download.

ZUR ANMELDUNG

Klicke bitte hier, wenn eine Betreuungsperson einen oder mehrere Teilnehmende anmelden möchte.

Anmeldeformular für Gruppen

Einverständniserklärung und Elterninfo zum Download.