Ehrenamtliches Engagement

Miriam Mack

„Kinder sind unsere Zukunft. Ich bewundere, mit welchem Mut und Eifer sich junge Menschen für Gleichaltrige engagieren. Die Projekte, die bei der Verleihung der Goldenen Göre im Europa-Park präsentiert werden, zeichnen sich stets durch Kreativität und einen vorbildlichen Einsatz für Benachteiligte aus. Mir liegt es sehr am Herzen, das Engagement der Kinder und Jugendlichen zu fördern und stets ein offenes Ohr für sie zu haben. Außerdem ist die Kinderarmut in Deutschland ein wichtiges Thema für mich. Hier können wir gemeinsam viel bewirken!“
Miriam Mack vom Europa-Park in Rust und Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerkes

Die Karriere im Überblick

Nach ihrem Abitur 2009 machte Miriam Mack zunächst eine Ausbildung zur Bankkauffrau. Nach dem Abschluss widmete sich die Stuttgarterin jedoch mit großem Erfolg ihrer Modelkarriere. Im Jahr 2011 heiratete sie Michael Mack, Sohn des Europa-Park-Gründers Roland Mack und Mitglied der Geschäftsführung des badischen Vergnügungsparks. Seitdem arbeitet Miriam im Betrieb des Europa-Parks und setzt sich in diesem Rahmen für soziale Projekte und Initiativen ein.

Für das Deutsche Kinderhilfswerk im Einsatz für Kinder

Miriam Mack ist seit 2015 Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerkes und engagiert sich insbesondere für den Kinder- und Jugendbeteiligungspreis Goldene Göre sowie für die Überwindung von Kinderarmut.

Der Europa-Park in Rust unterstützt seit vielen Jahren die Verleihung der Goldenen Göre des Deutschen Kinderhilfswerkes, Deutschlands höchstdotiertem Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung. Mit der Goldenen Göre werden Projekte ausgezeichnet, bei denen Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. Zudem vergibt das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit dem Europa-Park die Europa-Göre, mit der ein Kinder- und Jugendprojekt ausgezeichnet wird, das sich für den europäischen Gedanken und die europäische Verständigung einsetzt.