Vom Beet auf den Teller

Lernen, gesund zu essen

Zusammen kochen und essen – das war der explizite Wunsch der Kinder und Jugendlichen, die an dem Projekt der Produktionsschule Siegen teilgenommen hatten, gefördert vom Deutsche Kinderhilfswerk. Sie alle stammen aus finanziell schwachen Haushalten und kennen von Zuhause weder gemeinsame Mahlzeiten noch die Erfahrung einer ausgewogenen Ernährung.

Gemeinsam entschieden die Kinder und Jugendlichen, Tomaten, Gurken und Kräuter anzubauen. So lernten die Kinder den kompletten Kreislauf kennen, von säen über ernten bis zur Zubereitung. Aber auch wichtige Grundlagen wurden vermittelt, wie z.B. welche Vitamine in der Paprika stecken und warum diese für den Körper wichtig sind oder wie Nachtisch mit nur wenig Zucker gut schmecken kann. Das selbst zubereitete gemeinsame Essen der eigenen Ernte war jedes Mal ein besonderes Highlight.

Deutschlandweite Ernährungsprojekte

Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert bundesweit Projekte und Initiativen, die sich um eine ausgewogene und gesunde Ernährung von Kindern kümmern. Besondere Unterstützung erfahren dabei Kinder und Jugendlichen aus finanziell oder sozial schwachen Familien. Wenn Sie Ernährungsprojekte in Deutschland unterstützen möchten, freuen wir uns über Spenden. So können Sie helfen:

  • 45 Euro: Sie ermöglichen es einem Kind, einen Monat täglich eine warme Mahlzeit im Kinderhaus zu bekommen.
  • 80 Euro: Damit können wir einen Ferienkochkurs für ein Kind und seine Eltern finanzieren.
  • 120 Euro: Sie können mit dem Starterset mit Samen, Hochbeeten, kleinen Schaufeln, Harken, Handschuhen und Gießkanne eine Kinderguppe zu echten Gemüse- und Kräuterexperten machen.

Bei vielen Ernährungsprojekten werden auch die Eltern miteinbezogen. Denn schließlich entscheiden meistens sie, was eingekauft und für zuhause oder zum Mitnehmen in die Schule zubereitet wird. Auch hier liegt der Fokus auf Eltern an der Armutsgrenze .

Tricks im Supermarkt erkennen

Für Kinder ist es nicht leicht, zu unterscheiden, was gesund und ungesund ist: Die Lebensmittelindustrie weiß Zucker und Fett geschickt zu verstecken oder sogar als "gesund" anzupreisen. In unseren Ernährungsprojekten lernen Kinder zu differenzieren und bewusst mit ihren Eltern einkaufen zu gehen.

Jetzt helfen

Ja, hier will ich helfen

Wir sind Mitglied im Deutschen Spendenrat, unsere Verpflichtung für Sparsamkeit und Transparenz.

Haben Sie Fragen?

Isabel Regenaermel

Spendenservice

E-Mail:

Fon: 030 - 30 86 93-58

Unser Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:

DE23 1002 0500 0003 3311 11
BIC: BFSWDE33BER
Kontonummer: 333 11 11
BLZ: 100 205 00

Spendenquittung

Spenden an das Deutsche Kinderhilfswerk sind steuerlich absetzbar.