Damit alle Kinder dieselben Chancen im Leben haben

Überwindung von Kinderarmut

Kinderarmut führt zu geringeren Bildungschancen, dem Gefühl ausgegrenzt zu sein, mangelndem Selbstbewusstsein und schlechterer Gesundheit. In Deutschland leben rund 2,7 Millionen Kinder in Armut.

Finanziell schwachen Familien fehlen Dinge, die für andere selbstverständlich sind. Eine warme Jacke. Eine funktionierende Heizung. Ein dichtes Fenster. Eine gute Matratze für das Bett.

Auch Nachhilfe, ein Zoobesuch oder das Erlernen eines Musikinstruments stellt die Familien vor fast unüberwindbare Herausforderungen. Oft können die Kinder aufgrund des fehlenden Geldes diese Aktivitäten nicht wahrnehmen – und sind so schlechter gestellt als viele Gleichaltrige.

Kinder, die aus finanziell schwachen Familien kommen, können weder andere Orte kennenlernen und sich auf diesem Weg bilden noch ist in ihren Familien Geld für kleinere Ausflüge vorhanden, die Kindern eine kurze Auszeit von ihrem bedrückenden Umfeld zuhause ermöglichen.

Bedürftige Kinder merken, dass sie „anders“ sind. Sie sind sich früh bewusst, dass sie nicht dieselben Möglichkeiten wie andere Menschen haben. Sie spüren, dass ihnen Mitleid oder noch schlimmer Geringschätzung entgegenschlägt. Sie wissen, dass sie Verantwortung innerhalb ihrer Familie übernehmen müssen, obwohl sie lieber unbedarft ihre Kindheit ausleben würden.

Von Armut betroffenen Kindern fehlt unendlich viel, was für ein selbstbestimmtes Leben notwendig ist. Wir bitten Sie: Helfen Sie uns, Familien in Notsituationen unterstützen zu können!

Der Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes

Der Kindernothilfefonds hilft bedürftigen Kindern und ihren Familien schnell und unbürokratisch, wo staatliche Stellen zu lange brauchen. So kann akut die schlimmste Not gelindert werden, z. B. mit Kleidung, Ausstattung für das Kinderzimmer oder Lernmaterialien.

Immer mehr Familien in Deutschland geraten in ausweglose finanzielle Situationen. Der Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes hat seit seiner Gründung in Not geratenen Familien mit mehr als zwei Millionen Euro geholfen. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Hilfesuchenden im Rahmen ihrer Möglichkeiten bereit sind, selbst zur Problemlösung beizutragen.

Für eine langfristige Lösung muss sich Grundlegendes ändern. Das Deutsche Kinderhilfswerk macht in Politik und Verbänden unermüdlich auf die Situation der Kinder aufmerksam, veröffentlicht Stellungnahmen zu Anträgen und Gesetzesentwürfen und stellt Forderungen an die Politik. Doch neben dieser grundsätzlichen Arbeit gegen Kinderarmut, sehen wir es als unsere Aufgabe, dort zu helfen, wo Familien akut in Not sind.

Kinderarmut geht uns alle an!

Helfen Sie mit, dass wir weiterhin, Kindern und ihren Familien in schwierigen Situationen kurzfristig beistehen und konkret unterstützen können. Bitte spenden Sie für Kinder, deren Leben von Armut und Perspektivlosigkeit bestimmt wird.

Ja, hier will ich helfen

Wir sind Mitglied im Deutschen Spendenrat, unsere Verpflichtung für Sparsamkeit und Transparenz.

Haben Sie Fragen?

Markus Senft

Spenderservice

E-Mail:

Fon: 030 - 30 86 93-58

Ja, ich will mehr Informationen

Unser Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:

DE23 1002 0500 0003 3311 11
BIC: BFSWDE33BER
Kontonummer: 333 11 11
BLZ: 100 205 00

Spendenquittung

Spenden an das Deutsche Kinderhilfswerk sind steuerlich absetzbar.