Elisa Bönisch

Leiterin Fachstelle Kinderrechtebildung

030 - 308693-28
DEMOKRATIEBILDUNG UND PARTIZIPATION

Das Kompetenznetzwerk Demokratiebildung im Kindesalter

Das Kompetenznetzwerk „Demokratiebildung im Kindesalter“ (kurz: DEKI) ist ein Zusammenschluss des Instituts für den Situationsansatz (ISTA) und des Deutschen Kinderhilfswerkes. Seit dem 1. Januar 2020 erfolgt die Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) im Programmbereich Demokratieförderung.

Ziele und Inhalte der Arbeit

Der Fokus der Arbeit des Netzwerkes liegt auf einer ganzheitlichen, an den Kinderrechten orientierten Demokratiebildung in Kindertageseinrichtungen, Ganztagsgrundschulen und Schulhorten. Zum einen umfasst der ganzheitliche Ansatz dabei die inhaltliche Ausrichtung der Arbeit und Maßnahmengestaltung. Gemeint sind damit das Zusammendenken und die sich wechselseitig bedingende Verwirklichung von Kinderrechtebildung, Inklusion und Partizipation. Zum anderen sollen alle an Bildung und Erziehung von Kindern im Alter von 0 bis 12 Jahren Beteiligten einbezogen werden. Zu den Zielgruppen gehören dementsprechend die Kinder selbst, ihre Eltern und Familienmitglieder, Pädagoginnen und Pädagogen, Einrichtungsleitungen, Trägervertreter/innen und viele mehr. Schnittstelle und gemeinsamer, verbindlicher Bezugsrahmen bildet dabei die UN-Kinderrechtskonvention.

Für die gemeinsame Netzwerk- und Umsetzungsarbeit des Instituts für den Situationsansatzes und des Deutschen Kinderhilfswerkes wurden die folgenden vier Leitziele gesetzt:

  1. Sensibilisierung von Fachkräften, Einrichtungen und der Öffentlichkeit für die Rechte aller Kinder auf Bildung, Beteiligung und Schutz vor Diskriminierung
  2. Verbreitung und Weiterentwicklung bestehender Konzepte zur ganzheitlichen Demokratieförderung in Kitas, Horten und Ganztagsgrundschulen in der Fachwelt
  3. Beförderung des Theorie-Praxis-Transfers im Themenfeld Demokratieförderung im Kindesalter
  4. Unterstützung von Bildungseinrichtungen des frühkindlichen Bildungs- und Grundschulbereichs in ihrem Entwicklungsprozess zu demokratischen Lern- und Lebensorten

Online Auftritt des Kompetenznetzwerkes DEKI

Seit Juli 2020 präsentiert das Kompetenznetzwerk „Demokratiebildung im Kindesalter“ seine Arbeit online.

Ausführliche Informationen zum Kompetenznetzwerk, Informationsangebote, Hinweise und Praxistipps rund um das Thema Demokratiebildung im frühkindlichen und Primarbildungsbereich finden Sie hier.

Feldanalyse: Verankerung kinderrechtebasierter Demokratiebildung im Primarbereich

Im Rahmen der Arbeit des Kompetenznetzwerkes Demokratiebildung im Kindesalter hat das Forschungsinstitut InterVal GmbH im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes eine erste umfassende Feldanalyse zum Thema „Demokratiebildung im Primarbereich“ mit dem Fokus auf die Bereiche Hort und Ganztag durchgeführt.

Die vorgelegte Feldanalyse zeigt auf, dass es im Bundesländervergleich eine große Heterogenität bei den rechtlichen und programmatischen Vorgaben hinsichtlich ihrer Struktur sowie des Stellenwerts von UN- Kinderrechten und Demokratiebildung im Ganztags- und Hortbereich gibt. Einzelne Aspekte von kinderrechtebasierter Demokratiebildung sind zwar in fast allen Bundesländern in den Vorgaben für Schulen und Kitas verankert, jedoch teilweise nur sehr marginal bzw. punktuell.

Weitere Ergebnisse sowie die komplette Feldanalyse zum Download finden Sie hier: www.kompetenznetzwerk-deki.de/feldanalyse