Nina Ohlmeier

Abteilungsleiterin Politische Kommunikation

030 - 30 86 93-32
Melden Sie sich zum Kinderarmutskongress an!

ZEIT ZU(M) HANDELN

Deutschland ist eines der reichsten Länder dieser Erde und doch leben Millionen Menschen in Armut oder sind unmittelbar von Armut bedroht. Ein Phänomen, das in diesem Land gerne geleugnet oder klein geredet wird. Es wird Zeit, dass wir etwas dagegen tun!

Am 07. und 08.07.2016 werden sich der Paritätische Gesamtverband, das Deutsche Kinderhilfswerk und andere Verbände in Fachforen, Workshops und Diskussionen gemeinsam dem Thema Armut stellen. Es wird den Frage nachgegangen, was Armut in einem reichen Land bedeutet, wer die Betroffenen sind und – ganz besonders – was dagegen getan werden kann.

Programm

Donnerstag, 7. Juli 2016

10:00 Uhr Ankommen und Registrierung

11:00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Der Paritätische Gesamtverband

11:15 Uhr Vortrag Zeit zu handeln: Warum wir eine offensive Armutspolitik brauchen
Annelie Buntenbach, Deutscher Gewerkschaftsbund

11:45 Podiumsdiskussion Wie arm ist Deutschland wirklich? Die Rolle der Bundespolitik in der Armutsfrage
Anette Kramme, SPD | Katja Kipping, Die Linke | Wolfgang Strengmann-Kuhn, Bündnis 90/Die Grünen | Karl Schiewerling, CDU | Prof. Dr Stefan Sell, Hochschule Koblenz (ISAM)

12:45 Uhr Mittagessen

13:30 Uhr Fachforum Armut macht krank. Soziale Ursachen und Gegenstrategien
Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Der Paritätische Gesamtverband | Prof. Dr. Gerhard Trabert, Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.
Moderation: Martina Huth

Workshop Die Wohnung ist nicht alles, aber ohne Wohnung ist alles nichts
Werena Rosenke, BAG Wohnungslosenhilfe e.V. | Katja Fisch, Arbeitsgruppenleiterin Wohnungssicherung der Landeshauptstadt Potsdam
Moderation: Gabriele Sauermann

Workshop Wenn die Familienform über die Armut entscheidet – Alleinerziehende und Armutsbetroffenheit
Solveig Schuster, Verband Alleinerziehender Mütter und Väter e.V.
Moderation: Marion von zur Gathen

Workshop Keine Armut durch Behinderung – für ein Teilhabegesetz, das seinen Namen verdient
Dr. Ilja Seifert, Vorsitzender, Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland e.V.
Moderation: Claudia Scheytt

Workshop Migrant/-innen in Deutschland: Diskriminierung schafft Armut
Dr. Tanja Fatia Salem, Freudenberg Stiftung | Natalia Bugaj-Wolfram, Verband für Interkulturelle Arbeit Berlin-Brandenburg
Moderation: Miriam Siré Camarar

15:15 Uhr Vortrag Wirtschaft braucht Ethik
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ, Prof. em. für christliche Gesellschaftsethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen

16:30 Uhr Fachforum Flüchtlinge in Deutschland: Willkommen – oder Ausgrenzung per Gesetz?
Claudius Voigt, Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender, GGUA | Günter Burkhardt, Pro Asyl
Moderation: Harald Löhlein

Workshop Arbeitslosenpolitik
Johannes Jakob, Deutscher Gewerkschaftsbund | Martin Künkler, Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen | Werner Hesse, Der Paritätische Wohlfahrtsverband
Moderation: Dr. Judith Aust

Workshop Verspielte Zukunft? Armut von Kindern und Jugendlichen
Christoph Gilles, Koordinationsstelle Kinderarmut im LVR-Landesjugendamt Rheinland
Moderation: Nina Ohlmeier

Workshop Kleine Renten, große Probleme: Armut im Alter und bei Erwerbsminderung
Markus Hofmann, Deutscher Gewerkschaftsbund | Dr. Alfred Spieler, Volkssolidarität Bundesverband
Moderation: Dr. Joachim Rock

Workshop Kein Weg zurück! Die Armut bei psychischen Erkrankungen
Josef Schädle, Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie | Patrizia Di Tolla, Unionhilfswerk Berlin
Moderation: Sabine Bösing

18:00 Uhr Abendessen

Freitag, 8. Juli 2016

08:30 Uhr Ankommen

09:00 Uhr Vorstellung der Ergebnisse der Workshops vom Vortag

10:00 Uhr Vortrag Reichtumsförderung statt Armutsbekämpfung: Warum die Regierenden eine unsoziale Politik machen
Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Universität zu Köln

10:30 Uhr Vortrag Und die im Dunklen sieht man nicht. Warum es so schwer ist, gegen Armut zu mobilisieren
Prof. Dr. Heiner Keupp, Ludwig-Maximilian Universität München

11:30 Uhr Fachforum Sich selber helfen – von Armut Betroffene organisieren sich
Werner Schäffer, ver.di-Arbeitskreis Erwerbslose
Moderation: Andreas Kaczynski

Workshop Armut im Überfluss: Warum funktionieren die Tafeln?
Jochen Brühl, Vorsitzender, Die Tafeln e.V.
Moderation: Dr. Rudolf Martens

Workshop Vom Tabu zum Topthema: Armutsberichterstattung in den Medien
Prof. Dr. Thomas Leif, deutscher Journalist, Film- und Sachbuchautor und Politologe Moderation: Wolfgang Storz

Workshop Menschen mobilisieren: Armutsbekämpfung im Web 2.0 und auf der Straße
Marc Amman, Aktionstrainer, Diplompsychologe
Moderation: Helge Bauer

13:00 Uhr Mittagessen

13:45 Uhr Vorstellung der Ergebnisse aus den Workshops

14:00 Uhr Resümee Anforderungen an eine offensive Armutspolitik
Dr. Ulrich Schneider, Der Paritätische Gesamtverband

14:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Seien Sie dabei!

Melden Sie sich für den Armutskongress am 07. und 08. Juli 2016 an! Auf der Seite des Armutskongresses www.armutskongress.de können Sie sich online registrieren und weitere Informationen zu der Veranstaltung finden.

Weitere Informationen

Anmeldung, Armutsblog, Organisatorisches, Hintergrundinformationen unter www.armutskongress.de

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen