06.05.2019

„Mobile Aktion Ernährung und Bewegung“ (MAEB) heute in Essen-Dellwig - Deutsches Kinderhilfswerk und die ALDI Nord Stiftungs GmbH setzen sich für eine bessere Ernährung bei Kindern und Jugendlichen ein

In der Kraienbruchschule in Essen-Dellwig macht heute die „Mobile Aktion Ernährung und Bewegung“ (MAEB) Station. Bei diesem Projekt des Deutschen Kinderhilfswerkes, das durch die ALDI Nord Stiftungs GmbH gefördert wird, erlernen Kinder und Jugendliche spielerisch Grundlagen einer gesunden und nachhaltigen Ernährung ebenso wie die Freude an Bewegung. Die „Mobile Aktion Ernährung und Bewegung“ wird in Nordrhein-Westfalen vor Ort vom ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V. koordiniert und durchgeführt. Der Termin in Essen findet statt in Zusammenarbeit mit der Jugendhilfe Essen gGmbH (JHE) und dem Offenen Ganztag der Kraienbruchschule.

Das Projekt zeigt eindrücklich, dass gesunde Ernährung und Bewegung Kindern viel Spaß machen kann. „Ich finde es toll, dass wir hier alleine die Brote schmieren dürfen. Und wir müssen nicht bezahlen, toll“, sagt die 9-jährige Alexandra. „Ich finde es gut, dass wir selbst das Gemüse geschnitten haben, und dass es hier so viele tolle Sachen gibt“, ergänzt Estrella, 9 Jahre. Selbermachen ist auch für die 7-jährige Melinda klasse: „Butter selber schütteln, das ist ja cool.“ Und dem 8-jährigen Fynn hat es die Bewegungsbaustelle angetan: „Da helfen wir doch total gerne mit.“

„Gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk machen wir uns für eine gesunde Ernährung und Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche stark. Das Projekt ist ein Angebot für Kinder, das ihnen einen besseren Zugang zu eigenen motorischen und sensorischen Kompetenzen wie Fühlen, Schmecken und Riechen bietet“, erläutert Rayk Mende, Geschäftsführer der ALDI Nord Stiftungs GmbH, die Ziele des gemeinsamen Projektes.

„Ernährungsmuster behalten Kinder und Jugendliche oft ein Leben lang. Umso wichtiger ist es, hier schon früh eine gute Basis zu schaffen und zu zeigen, dass gesunde Ernährung eigentlich ganz einfach ist und auch Spaß machen kann. So sind der Kreativität beim Gestalten von Salatgesichtern keine Grenzen gesetzt und bei der eigenen Ketchup-Herstellung wird gezeigt, dass dieser auch ohne viel Zucker lecker schmeckt“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Ihrer Freude am Klettern, Balancieren und Rutschen können die Kinder an der „Bewegungsbaustelle“ nachgehen. Eine Bewegungsbaustelle besteht aus einfachen Holzbauteilen, die wie überdimensionale Bauklötze zusammensetzbar sind. Sie ist für Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren geeignet. Die Kinder entwickeln, konstruieren und erproben damit Spiel- und Bewegungsräume, die immer wieder umgebaut werden können. Die einzelnen Bauteile kann man alleine nur schwer bewegen. Viel mehr Spaß macht es mit anderen zu bauen. Es entstehen dabei Bewegungslandschaften, die vielseitig beklettert und bespielt werden können.

Gesunde Ernährung und Bewegung sind wesentliche Grundlagen für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen. Bei der „Mobilen Aktion Ernährung und Bewegung“ machen eigens für das Projekt gestaltete Auto-Anhänger auf öffentlichen Plätzen oder Schulhöfen Halt, so beispielsweise in Berlin, Dortmund, Dresden, Essen, Hamburg, Hannover oder Magdeburg. Dabei werden mehrere hundert Spielaktionen auf Quartiersplätzen, in Kitas und an Schulen umgesetzt.

Pressebilder zur „Mobilen Aktion Ernährung und Bewegung“ stellen wir gerne zur Verfügung.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen