06.09.2017

Jetzt anmelden: Deutsches Kinderhilfswerk lädt zum Kinder- und Jugendforum Brandenburg ein

Das Deutsche Kinderhilfswerk lädt Kinder und Jugendliche aus Brandenburg vom 03. bis 05. November 2017 zum Kinder- und Jugendform „Brandenburg Under Construction“ in die Landeshauptstadt Potsdam ein. Das Forum findet in Kooperation mit der Fachstelle Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg und der Landeshauptstadt Potsdam statt.

Das Treffen ermöglicht einen Austausch über Themen, die für Kinder und Jugendliche in Brandenburg wichtig sind. Die zu diskutierenden Anliegen sind Ende April auf einem Workshop-Wochenende durch ein jugendliches Vorbereitungsteam erarbeitet worden. Im anschließenden Online-Beteiligungsverfahren setzten Kinder und Jugendliche aus Brandenburg weitere Impulse. Erfahrungen, Bedürfnisse und Ideen der Kinder und Jugendlichen zum Thema Armut und soziale Benachteiligung werden sichtbar gemacht und an Öffentlichkeit und Politik herangetragen. Ein weiteres Anliegen des Forums besteht darin, aus Sicht der Kinder und Jugendlichen zu diskutieren, wie es heute in Brandenburg aussieht und wie man dort lebt, was gut ist und woran es ihnen fehlt. Zugleich wird darüber gesprochen, wie sie sich ihr Brandenburg in Zukunft vorstellen.

Das Forum steht allen Kindern und Jugendlichen aus Brandenburg offen, die in den Austausch miteinander treten möchten, ganz gleich, ob sie sich schon in Kinder- und Jugendparlamenten, Schulräten oder Ähnlichem engagieren, oder ob sie bis jetzt keine Berührungspunkte mit den etablierten Formen der Kinder- und Jugendbeteiligung hatten. Erwartet werden 100 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren. Der überwiegende Teil von ihnen kommt aus Brandenburg, einige Teilnehmende sind auch aus anderen Bundesländern.

In Diskussionsworkshops werden sich die Kinder und Jugendlichen, unterstützt durch inhaltliche Tipps von Expertinnen und Experten, mit verschiedenen Themen auseinandersetzen. Die Ergebnisse werden als Forderung an die Politik formuliert, durch eine gemeinsame öffentliche Aktion bekannt gemacht und mit Politikerinnen und Politikern diskutiert. Themen werden beispielsweise Beteiligungsmöglichkeiten in der Schule, Mobilität auf dem Land und in der Kommune, die Arbeit in Kinder- und Jugendgremien, Fragen der sozialen Teilhabe oder die Situation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen sein. Daneben finden auch Kreativworkshops statt, so wird es ein Media-/Presseteam geben, das für die Öffentlichkeitsarbeit des Forums zuständig ist. Das Team wird in kleinen Video-Reportagen von der Arbeit in den Workshops berichten, es kann Podcasts erstellen und verschiedene Social-Media-Kanäle nutzen.

Wesentliches Ergebnis des Kinder- und Jugendforums „Brandenburg Under Construction“ soll ein Zukunftsvertrag sein, der dann öffentlichkeitswirksam politischen Entscheidungsträgern vorgelegt wird. Den vorläufigen Abschluss des Gesamtprojekts, das mit einem Beteiligungsworkshop im April dieses Jahres in Blossin begann, bildet die Teilnahme einer Delegation des Kinder- und Jugendforums am Jahrestreffen des Runden Tisches gegen Kinderarmut des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg am 10. November.

Die Kinder und Jugendlichen können sich bis zum 20. Oktober 2017 beim Deutschen Kinderhilfswerk für die Teilnahme bewerben, entweder einzeln oder gemeinsam als Gruppe. Alle Infos zum Bewerbungsverfahren finden sich auf www.dkhw.de/forum_brandenburg.

Das Kinder- und Jugendform „Brandenburg Under Construction“ wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg.