23.01.2020

Deutsches Kinderhilfswerk unterstützt Medienprojekt in Kassel mit 4.550 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt das Medienprojekt „PUNKT – Dein Leben, Deine Stimme!“ des Vereins „Die Kopiloten“ in Kassel mit 4.550 Euro. Dabei setzen sich Jugendliche durch die gemeinsame Erstellung eines stadtweiten crossmedialen Jugendmagazins kritisch mit (kommunal-)politischen Themen auseinander und lernen journalistisches Schreiben, Kamera- und Schnitttechniken sowie Interviewführung. Die Themen, über die sie berichten, legen die Teilnehmenden selbst fest.

Dazu erklärt Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt sehr gerne das Medienprojekt in Kassel. Denn im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention haben Jugendliche ein Recht auf Information und freie Meinungsäußerung. Mit dem selbst erstellen Magazin können die Teilnehmenden ihre Interessen artikulieren und ihre Themen und Positionen in den öffentlichen Diskurs einbringen. Ein tolles Projekt, das zur Nachahmung auffordert.“

Markus Mengel, Projektleiter der Kopiloten e.V., fügt hinzu: „PUNKT will jungen Menschen nicht nur durch aktive Teilhabe ermöglichen, Demokratie und den Umgang mit Medien zu lernen, sondern ihnen auch ein Sprachrohr geben, welches sowohl Informationen über gesellschaftspolitische Themen in der Stadt Kassel zur Verfügung stellt, als auch eine Interessensartikulation darstellt und somit Jugendlichen ermöglicht, am politischen Willensbildungsprozess zu partizipieren. Wir freuen uns sehr darüber, dass das Deutsche Kinderhilfswerk dieses wegweisende Projekt unterstützt.“

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat in den letzten fünf Jahren durch seine Förderfonds 1.956 Projekte mit insgesamt rund 6.602.000 Euro unterstützt. Durch die Fonds erhalten Projekte, Einrichtungen und Initiativen finanzielle Unterstützung, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, zum Grundsatz ihrer Arbeit gemacht haben. Dabei geht es vor allem um Beteiligung in Bereichen demokratischer Partizipation, um Chancengerechtigkeit und faire Bildungschancen für benachteiligte Kinder, gesunde Ernährung oder kinder- und jugendfreundliche Veränderungen in Stadt und Dorf, auf Schulhöfen, Kita-Außengeländen oder Spielplätzen. Die Schaffung sinnvoller Freizeitangebote und Möglichkeiten zur Entwicklung einer kulturellen Identität, zu kultureller Bildung und Medienkompetenz sind ebenso Förderschwerpunkte.