17.01.2018

Deutsches Kinderhilfswerk unterstützt Kita-Projekt in Berlin-Mitte mit 4.700 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt das Projekt „Spielhausbaustelle“ der Fröbel Bildung und Erziehung gGmbH in Berlin-Mitte mit 4.700 Euro. Auf dem Gelände der Kita Schatzinsel wird in den nächsten Monaten ein Spielhaus entstehen, das die Kinder mitgestalten werden. Damit haben sie nicht nur neue Spielgelegenheiten zum Verstecken, Puppenspielen oder Kochen, sondern werden sich auch weitere Gedanken über die Nutzung des Spielhauses machen. Durch verschiedene Kooperationen, beispielsweise mit der Evangelischen Grundschule in Berlin-Mitte, wird das Spielhaus auch von zahlreichen Schulkindern gemeinsam mit den Kita-Kindern genutzt.

Dazu erklärt Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Es ist ein besonderes Anliegen des Deutschen Kinderhilfswerkes, dass Kinder bei allen Angelegenheiten, die sie betreffen, beteiligt werden. Das gilt auch für Kita-Kinder, die hier mitgestalten, wie ihr Spielhaus aussehen soll. Unterstützenswert ist auch das Spielen und die Bewegung von Kindern in einer Gesellschaft, die immer weniger Freiräume dafür zur Verfügung stellt. Gerade in den dicht bebauten innenstadtnahen Stadtteilen sind Spielflächen für die Kinder als Spielorte sehr wichtig! Das ist ein gesellschaftlich bedeutendes Projekt, das zur Nachahmung auffordert.“

Regine Kramer, Leiterin der Kita Schatzinsel, sagt: „In unserem Kindergarten werden 225 Kinder aus 26 Nationen liebevoll betreut, der Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund beträgt 40 Prozent. Das Spielhaus wird zum Spielen einladen, Rückzug bieten, aber auch Sprachanlässe schaffen. Die Kinder sind schon eifrig bei der Vorbereitung, haben Ideen gesammelt, Bücher dazu angeschaut, Materialien erwägt und mit einer Diplomdesignerin, die unser Projekt unterstützt, besprochen.“

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat in den letzten fünf Jahren durch seine Förderfonds 2.010 Projekte mit insgesamt rund 6.063.000 Euro unterstützt. Durch die Fonds erhalten Projekte, Einrichtungen und Initiativen finanzielle Unterstützung, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, zum Grundsatz ihrer Arbeit gemacht haben. Dabei geht es vor allem um Beteiligung in Bereichen demokratischer Partizipation, um Chancengerechtigkeit und faire Bildungschancen für benachteiligte Kinder, gesunde Ernährung oder kinder- und jugendfreundliche Veränderungen in Stadt und Dorf, auf Schulhöfen, Kita-Außengeländen oder Spielplätzen. Die Schaffung sinnvoller Freizeitangebote und Möglichkeiten zur Entwicklung einer kulturellen Identität, zu kultureller Bildung und Medienkompetenz sind ebenso Förderschwerpunkte.