13.06.2019

Deutsches Kinderhilfswerk unterstützt Beteiligungsprojekt in Berlin-Neukölln mit 4.200 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt den Elterntreff der Hans-Fallada-Schule bei seinem Projekt „Ein Raum für uns in der HFS-Neukölln“ in Berlin-Neukölln mit 4.200 Euro. Bei dem Projekt entwickelten Schülerinnen und Schüler der Hans-Fallada-Schule Ideen für einen neuen eigenen Raum. Mit Hilfe einer Zukunftswerkstatt wurden die Ideen der Kinder zur Nutzung und Ausgestaltung des Raumes erarbeitet, in der Schule vorgestellt und anschließend gemeinsam umgesetzt.

Dazu erklärt Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Es ist ein wichtiges Anliegen des Deutschen Kinderhilfswerkes, junge Menschen von Anfang an zu beteiligen. Kinder und Jugendliche, die mitbestimmen können, fühlen sich ernst genommen. Sie lernen Meinungen abzuwägen und Entscheidungen zu treffen. Das stärkt ihr Selbstbewusstsein und lässt sie Selbstwirksamkeit erfahren. Das ist ein tolles Projekt, das zur Nachahmung auffordert.“  

Bildungsstadträtin Karin Korte ergänzt: „Ich danke dem Deutschen Kinderhilfswerk für die großzügige Unterstützung des Projektes Elterntreff in der Hans-Fallada-Schule. Damit bekommen die Schülerinnen und Schüler einen Chillraum im Freizeitbereich, den sie nach ihren Vorstellungen selbst eingerichtet haben. Das ist Verantwortung übernehmen im besten Sinne. Besonders herzlich möchte ich mich bei Frau Kim Weidenberg für die Initiative und bei Frau Yvonne Marschlich für die engagierte Umsetzung bedanken. Möge der Raum zum positiven Schulklima beitragen.“

Kim Weidenberg vom Elterntreff der Hans-Fallada-Schule fügt hinzu: „Die Kinder haben über acht Monate mit viel Engagement kreativ gearbeitet, gebastelt, gemalt und gebaut – und das alles in ihrer Freizeit. Das hat mich wirklich beeindruckt. Auch das Team der Erzieherinnen und Erzieher an der Hans-Fallada-Schule hat das Projekt nach Kräften unterstützt, ebenso die Schulleitung. Die Kinder wurden in ihren Bedürfnissen ernst genommen. Das bedeutet für mich die praktische Umsetzung von Kinderrechten.“

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat in den letzten fünf Jahren durch seine Förderfonds 1.983 Projekte mit insgesamt rund 6.116.000 Euro unterstützt. Durch die Fonds erhalten Projekte, Einrichtungen und Initiativen finanzielle Unterstützung, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, zum Grundsatz ihrer Arbeit gemacht haben. Dabei geht es vor allem um Beteiligung in Bereichen demokratischer Partizipation, um Chancengerechtigkeit und faire Bildungschancen für benachteiligte Kinder, gesunde Ernährung oder kinder- und jugendfreundliche Veränderungen in Stadt und Dorf, auf Schulhöfen, Kita-Außengeländen oder Spielplätzen. Die Schaffung sinnvoller Freizeitangebote und Möglichkeiten zur Entwicklung einer kulturellen Identität, zu kultureller Bildung und Medienkompetenz sind ebenso Förderschwerpunkte.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen