17.12.2019

Deutsches Kinderhilfswerk und Land Brandenburg unterstützen Beteiligungsprojekt in Potsdam mit 3.000 Euro

Der Gemeinschaftsfonds „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Demokratie und Wahlen“ des Deutschen Kinderhilfswerkes und des Landes Brandenburg unterstützt das Beteiligungsprojekt „Wild, Stark und Schön“ des Fördervereins für Jugend und Sozialarbeit e.V. in Potsdam mit 3.000 Euro. Bei diesem Projekt werden das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein von Mädchen gestärkt. Dabei durchbrechen die Teilnehmerinnen typische Frauenrollen und werden kreativ und schöpferisch tätig.

Dazu erklärt Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Die Stärkung der Persönlichkeit von Mädchen steht bei diesem Projekt im Mittelpunkt. Es ist ein wichtiges Anliegen des Deutschen Kinderhilfswerkes, dass insbesondere Mädchen ermutigt werden, sich mit ihren individuellen Wünschen, Fragen und Ängsten auseinanderzusetzen.  Das ist ein tolles Projekt, das zur Nachahmung auffordert.“

Christin Zschoge-Meile vom Förderverein für Jugend und Sozialarbeit betont: „Zusammen mit den Mädchen haben wir besprochen und geplant, was sie gerne tun würden. Dabei sind verschiedene Sachen entstanden, die sich die Mädchen gewünscht haben. Unser Anliegen war es dabei, den Mädchen auch die Möglichkeit zu geben, Neues auszuprobieren und natürlich auch das zu tun, wozu sie Lust hatten. Dabei sind u.a. ein besonderes Insektenhotel sowie eine Trennwand für den Kinderklub entstanden. Tanz und Bewegung gehören hier natürlich auch dazu. Wichtig dabei war, dass sie gemeinsam entscheiden, und sich dennoch auf Neues einlassen.“

Der Förderfonds „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Demokratie und Wahlen“ unterstützt Maßnahmen, die die altersgemäße politische Mitwirkung von Mädchen und Jungen fördern und sie dadurch auch auf zukünftige politische Teilhabe vorbereiten. Hierbei sind die Beteiligung an Entscheidungsprozessen von ebenso großer Bedeutung wie die Mitwirkung im Rahmen von Projekten sowie Mitwirkungsformen im pädagogischen Alltag. Der Förderfonds unterstützt außerdem Projekte, die insbesondere die Beteiligung und Teilhabe der von Armut betroffenen Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen. Ziel ist es, diese Kinder und Jugendlichen zu mobilisieren und einzubeziehen, damit sie praktisch erfahren, dass sie nicht am Rande stehen. Dabei geht es um Beteiligung in Bereichen wie der Entwicklung demokratischer Lebensformen und Umweltbewusstsein, Veränderungen in Stadt und Dorf oder in der Schule.