03.11.2020

Deutsches Kinderhilfswerk eröffnet Kontaktstelle im Haus für Kinder, Jugendliche und Familien in Dresden

Das Deutsche Kinderhilfswerk eröffnet morgen in Dresden im Haus für Kinder, Jugendliche und Familien seine deutschlandweit 35. regionale Kontaktstelle. Damit besteht für die Menschen in Dresden nunmehr die Gelegenheit, sich direkt vor Ort über die Arbeit des Deutschen Kinderhilfswerkes für ein kinderfreundliches Deutschland zu informieren. Der Malwina e.V. - Zukunftsorientierte Soziale Arbeit aus Dresden Neustadt ist Träger des Hauses für Kinder, Jugendliche und Familien.

"Das Deutsche Kinderhilfswerk freut sich, morgen eine neue Kontaktstelle in Dresden zu eröffnen. Mit dem Haus für Kinder, Jugendliche und Familien haben wir einen erstklassigen Partner gewonnen. Zukünftig können wir so die Menschen nicht nur direkter ansprechen und besser informieren, sondern wir rufen auch dazu auf, das Deutsche Kinderhilfswerk zu unterstützen und Mitglied zu werden", betont Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Kerstin Lies, Geschäftsführerin von Malwina e.V. ergänzt: "Morgen werden wir mit der LOUISE - unserem Haus für Kinder, Jugendliche und Familien als Bestandteil der Angebotspalette des ,Malwina e.V.' Teil des Deutschen Kinderhilfswerkes, einer bundeweiten Gemeinschaft für Kinder und freuen uns, als zweite Kontaktstelle in Sachsen, uns noch stärker und gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk für Kinderrechte und Beteiligung zu engagieren, und Kindern von Beginn an die Möglichkeit eröffnen, zu selbstbestimmten Persönlichkeiten heranzuwachsen."

Mit der Einrichtung von regionalen Kontaktstellen hat das Deutsche Kinderhilfswerk bundesweit eine dauerhafte lokale Präsenz. Die Kontaktstellen informieren über die Arbeit des Deutschen Kinderhilfswerkes vor allem in den Bereichen Kinderrechte, Beteiligung und Bekämpfung der Kinderarmut. Zudem sind die Themenfelder Medienkompetenz, Bildung, Freizeit, Spiel und Bewegung Schwerpunkte des Informationsangebotes. Damit soll die Arbeit des Deutschen Kinderhilfswerkes für die Durchsetzung der Kinderrechte und ein kinderfreundliches Deutschland weiter forciert werden.