Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

23.03.2010

Schönebeck ist stolz auf den CVJM-Kids-Treff - Nominiert für die Goldene Göre im Europa - Park in Rust

Am 8. Mai ist es soweit<st1:personname>:</st1:personname> das Deutsche Kinderhilfswerk verleiht zum vierten Mal die Goldene Göre im Europa-Park in Rust. Der Preis<st1:personname>,</st1:personname> größter seiner Art und einzigartig in Deutschland<st1:personname>,</st1:personname> ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Bewerben konnten sich Kinder- und Jugendprojekte, die mit ihren kreativen Ideen etwas gegen Benachteiligung, Diskriminierung oder Ungerechtigkeit leisten wollen. Das Deutsche Kinderhilfswerk vergibt die Goldene Göre zum fünften Mal, moderiert wird sie durch den Botschafter des Deutschen Kinderhilfswerkes Ingo Dubinski. Unterstützt wird der Preis durch das Bundesministerium für Familie<st1:personname>,</st1:personname> Senioren<st1:personname>,</st1:personname> Frauen und Jugend. Unabhängig von dieser Entscheidung wird von der Zeitschrift Familie& Co ein Leserpreis in Höhe von 1.000 Euro vergeben.

Die Arche 68 hat in einer Plattenbausiedlung in Schönebeck eine 4-Raum-Wohnung mietfrei zur Verfügung gestellt bekommen, die sie in ihrer Freizeit nutzen können. Ferner gibt es einen Garten, der von den Kindern selbst bewirtschaftet wird. Sie unternehmen Ausflüge, z.B. Schlittenfahren im Harz und führen Kindercamps durch. Seit kurzem arbeiten sie mit einer Suppenküche zusammen. Die Kinder haben dort die Weihnachtsfeier gestaltet. Geplant ist für 2010 das Einstudieren eines Musicals in Zusammenarbeit mit Gästen und Beschäftigten bzw. ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Suppenküche, das an verschiedenen Orten gezeigt wird.

Weitere Nominierte kommen aus Ansbach, Einbeck, Freiburg, Lübeck und Trier.

Aus über 100 Einsendungen hat eine Erwachsenenjury eine Vorauswahl getroffen. Die Kinderjury hat dann vollkommen selbständig die Preisgelder verteilt. Vor allem auf die Entscheidung der Kinderjury legt das Deutsche Kinderhilfswerk viel Wert, denn: Kinder können das! Alle nominierten Projekte werden bei der Preisverleihung im Europa-Park in Rust anwesend sein, denn die Sieger werden erst vor Ort bekannt gegeben.

Das Deutsche Kinderhilfswerk (www.dkhw.de), Interessenvertreter für ein kinderfreundliches Deutschland, wurde 1972 in München gegründet. Als Initiator und Förderer setzt sich der gemeinnützige Verein seit über 35 Jahren für die Umsetzung der Rechte der Kinder in Deutschland ein.

Bitte helfen Sie: Spendenkonto 333 11 11, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 100 205 00. Spenden können Sie aber auch unter www.dkhw.de

Bei Rückfragen: <st1:personname>Michael Kruse</st1:personname>, Pressesprecher und Leiter Information und Öffentlichkeitsarbeit

 

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen