Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

16.09.2014

Regina Halmich neue Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerkes

Regina Halmich engagiert sich zukünftig als Botschafterin für das Deutsche Kinderhilfswerk. Die 37-jährige ehemalige Boxweltmeisterin möchte sich dabei vor allem für die Beteiligung von Kindern und gegen Kinderarmut in Deutschland stark machen. Regina Halmich startet ihr Engagement als Botschafterin für das Deutsche Kinderhilfswerk am Sonntag beim bundeszentralen Weltkindertagsfest in Berlin. Dort wird sie gemeinsam mit dem Präsidenten des Deutschen Kinderhilfswerkes, Thomas Krüger, und Bundesjustizminister Heiko Maas mit der Aktion „Schlag auf Schlag für Kinderrechte“ das Projekt „Jugendnotmail“ unterstützen.

„Alle Kinder in Deutschland müssen die Chance bekommen, ihr Leben und ihre Zukunft positiv zu gestalten. Egal, aus welchem Land oder aus welchen sozialen Verhältnissen sie kommen. Deshalb dürfen wir uns nicht an Kinderarmut und ungleiche Bildungschancen in unserem Land gewöhnen, sondern müssen mit allen Mitteln, die wir haben, dagegen angehen. Die Interessen von Kindern werden bei politischen Entscheidungen noch immer zu wenig berücksichtigt. Hier sollten wir auch auf das hören, was Kinder zu sagen haben. Wir müssen endlich die Kinder ernst nehmen, sie an Problemlösungen in ihrem Umfeld beteiligen. Leider haben wir Erwachsene den Hang, Kindern zu wenig zuzutrauen. Das muss sich schleunigst ändern. Dafür möchte ich mich gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk einsetzen“, betont Regina Halmich, Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerkes.

„Wir sind sehr froh darüber, dass wir Regina Halmich als Botschafterin für das Deutsche Kinderhilfswerk gewinnen konnten. Frau Halmich hat durch ihr bisheriges soziales Engagement gezeigt, dass ihr die Situation der Kinder in Deutschland sehr am Herzen liegt. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Projekte und Aktionen, zum Beispiel am Sonntag auf dem bundeszentralen Weltkindertagsfest des Deutschen Kinderhilfswerkes in Berlin“, sagt Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Neben Regina Halmich sind zahlreiche weitere Prominente als Botschafterinnen und Botschafter des Deutschen Kinderhilfswerkes aktiv. So engagieren sich Daniel Aichinger, Ingo Dubinski, Nina-Friederike Gnädig, Markus Majowski, Enie van de Meiklokjes, Axel Pape und Christiane Stenger für die Belange von Kindern in Deutschland.

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de und www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 40 Jahren als Interessenvertreter für ein kinderfreundliches Deutschland bundesweit für die Rechte der Kinder und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland ein. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Schwerpunkte sind hierbei insbesondere die Kinderrechte, die Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland.