Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

20.08.2019

„Mobile Aktion Ernährung und Bewegung“ (MAEB) heute auf Poel - Deutsches Kinderhilfswerk, ALDI Nord Stiftungs GmbH und Stadtjugendring Wismar setzen sich für bessere Ernährung bei Kindern und Jugendlichen ein

In der Kita Poeler Kükennest macht heute die „Mobile Aktion Ernährung und Bewegung“ (MAEB) Station. Bei diesem Projekt des Deutschen Kinderhilfswerkes, das durch die ALDI Nord Stiftungs GmbH gefördert wird, erlernen Kinder und Jugendliche spielerisch Grundlagen einer gesunden und nachhaltigen Ernährung ebenso wie die Freude an Bewegung. Die „Mobile Aktion Ernährung und Bewegung“ wird vor Ort vom Stadtjugendring der Hansestadt Wismar koordiniert und durchgeführt.

Das Projekt zeigt eindrücklich, dass gesunde Ernährung und Bewegung Kindern viel Spaß machen kann: „Ich fand die Zitronen super. Die habe ich noch nie zuvor probiert. Und Sellerie habe ich gar nicht gekannt. Hat mir aber auch nicht geschmeckt.“ Oder: „Ich fand toll, dass wir alles probieren und so viel bauen und so viel ausprobieren durften.“

„Gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk machen wir uns für eine gesunde Ernährung und Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche stark. Das Projekt ist ein Angebot für Kinder, das ihnen einen besseren Zugang zu eigenen motorischen und sensorischen Kompetenzen wie Fühlen, Schmecken und Riechen bietet“, erläutert Rayk Mende, Geschäftsführer der ALDI Nord Stiftungs GmbH, die Ziele des gemeinsamen Projektes.

Die „Mobile Aktion Ernährung und Bewegung“ (MAEB) des Deutschen Kinderhilfswerkes und der ALDI Nord Stiftungs GmbH hat die Auszeichnung „Wir sind IN FORM“ erhalten. IN FORM ist Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Sie wurde 2008 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und vom Bundesministerium für Gesundheit als nationaler Aktionsplan initiiert und ist seitdem bundesweit mit Projektpartnern für alle Lebenswelten aktiv. Das Ziel: Kinder sollen gesünder aufwachsen, Erwachsene gesünder leben und alle von einer höheren Lebensqualität profitieren.

„Ernährungsmuster behalten Kinder und Jugendliche oft ein Leben lang. Umso wichtiger ist es, hier schon früh eine gute Basis zu schaffen und zu zeigen, dass gesunde Ernährung eigentlich ganz einfach ist und auch Spaß machen kann. So sind der Kreativität beim Gestalten von Salatgesichtern keine Grenzen gesetzt und bei der eigenen Ketchup-Herstellung wird gezeigt, dass dieser auch ohne viel Zucker lecker schmeckt“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Ihrer Freude am Klettern, Balancieren und Rutschen können die Kinder an der „Bewegungsbaustelle“ nachgehen. Eine Bewegungsbaustelle besteht aus einfachen Holzbauteilen, die wie überdimensionale Bauklötze zusammensetzbar sind. Sie ist für Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren geeignet. Die Kinder entwickeln, konstruieren und erproben damit Spiel- und Bewegungsräume, die immer wieder umgebaut werden können. Die einzelnen Bauteile kann man alleine nur schwer bewegen. Viel mehr Spaß macht es mit anderen zu bauen. Es entstehen dabei Bewegungslandschaften, die vielseitig beklettert und bespielt werden können.

Gesunde Ernährung und Bewegung sind wesentliche Grundlagen für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen. Bei der „Mobilen Aktion Ernährung und Bewegung“ machen eigens für das Projekt gestaltete Auto-Anhänger auf öffentlichen Plätzen oder Schulhöfen Halt, so beispielsweise in Berlin, Dortmund, Dresden, Essen, Hamburg, Hannover oder Magdeburg. Dabei werden mehrere hundert Spielaktionen auf Quartiersplätzen, in Kitas und an Schulen umgesetzt.

Pressebilder zur „Mobilen Aktion Ernährung und Bewegung“ stellen wir gerne zur Verfügung.

Pressekontakt:
Deutsche Kinderhilfswerk e.V.
Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mail: presse@dkhw.de

ALDI Nord Stiftungs GmbH
Joachim Wehner
Telefon: 0201-8593-8725
Mail: stiftungs-gmbh@aldi-nord.de

Stadtjugendring der Hansestadt Wismar e.V.
Pia Schmitt
Telefon: 03841–734893
Mail: beteiligung.jugendringe@mailbox.org

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 45 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

www.dkhw.de

Die ALDI Nord Stiftungs GmbH fördert das gesellschaftliche Engagement der Unternehmensgruppe ALDI Nord und stellt dieses dauerhaft sicher. Die ALDI Nord Stiftungs GmbH hat einen internationalen Arbeitsauftrag und orientiert sich an den festgelegten Satzungszwecken, die entlang des Kerngeschäftes von ALDI Nord gewählt wurden. Die Satzungszwecke bestimmen, welche Projekte gefördert werden können. Darüber hinaus achtet die ALDI Nord Stiftungs GmbH bei der Auswahl der Partner und Projekte auf Langfristigkeit, Wirksamkeit und Redlichkeit sowie darauf, dass sie dem Gemeinwohl dienen.

https://www.aldi-nord.de/verantwortung/gesellschaftliches-engagement.html

Der Stadtjugendring der Hansestadt Wismar e.V. setzt sich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen ein. Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Jugendverband. Der SJR initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen fördern. Er leistet politische Lobbyarbeit in den Bereichen der Mitbestimmung und der gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe von Kindern und Jugendlichen. Der SJR wirkt mit bei Förderung von Kindern und Jugendlichen in sozialer, politischer und kultureller Hinsicht.

www.jugend-von-hier.de

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen