Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

20.11.2018

Kinder des Konrad-Adenauer-Gymnasiums überreichen Scheck der Aktion „KINDERCENT“ des Deutschen Kinderhilfswerkes in Bonn

Kinder des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Bonn überreichen heute im Rahmen der Aktion „KINDERCENT“ des Deutschen Kinderhilfswerkes einen Scheck an den Bunten Kreis e.V. Bei der Sammelaktion hatten die Kinder 133,09 Euro gesammelt. Das Deutsche Kinderhilfswerk verdoppelte den Betrag auf 266,18 Euro. Die Kinder der Klasse 7a übergeben heute den Betrag an den Verein, der Familien mit kranken Kindern unterstützt. An der Aktion hatten 30 Kinder teilgenommen.

„Die Kinder des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Bonn können stolz darauf sein, sich für andere eingesetzt und damit etwas Gutes bewirkt zu haben. KINDERCENT bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich offiziell und selbstbestimmt für etwas einzusetzen, das sie gut und wichtig finden, sei es für Kinder, für ältere und hilfsbedürftige Menschen oder die Umwelt. Durch die Auseinandersetzung mit ihrem Thema und durch die Überzeugungsarbeit, die sie leisten, um Erwachsene dafür zu gewinnen, eignen sich die Kinder wichtige soziale Kompetenzen an“, erklärt Guido Böhr, Standortbetreuer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

„Wir haben Geld für die Hilfsorganisation gesammelt, indem wir am ‚Internationalen Abend‘ unserer Schule Kaffee und Kuchen verkauft haben. Dies haben wir getan, um Kindern in Not etwas von unserem Glück weiterzugeben“, erklären Aleyna, Selinay, Paul, Adrian und Lukas (alle 12 Jahre alt). Und Justine fügt hinzu: „Wir, die Klasse 7a, haben uns  Gedanken gemacht, wie es den Kindern in Not geht, und sind zu dem Entschluss gekommen, viel Geld zu spenden, da es sehr viele Kinder gibt, denen es leider nicht so gut geht wie uns, und die in Lebensgefahr sind, weil sie sich keine Medizin leisten können.“

„Im Rahmen der Unterrichtsreihe ‚Kinder in der Welt‘ haben vier Schülerinnen und Schüler in Eigeninitiative Waffeln verkauft und einen Flohmarkt organisiert. Die Einnahmen aus den Aktionen wollten diese Kinder dann für Kinder in Not spenden. Angetrieben durch die Aktion der Schülerinnen und Schüler haben wir dann das Engagement auf die Klasse ausgeweitet und in den Unterricht mit einbezogen. Die Motivation der Schülerinnen und Schüler lag darin, armen Kindern in der Welt zu helfen, und sie mit den Spendengeldern zu unterstützen. Da eine Schülerin selbst im ‚Bunten Kreis‘ aktiv ist, haben sich die Kinder dann für diese Organisation als Empfänger entschieden“, fügt ein ehemaliger Politiklehrer der Klasse 7a hinzu.

Inka Orth, Vorsitzende des Bunten Kreises, ergänzt: „Wir freuen uns immer wieder, wenn Kinder und Jugendliche den Blick dafür haben, für benachteiligte und kranke Gleichaltrige etwas Gutes zu tun. Gerade diese brauchen unser aller Unterstützung, da sie auf vieles verzichten müssen, was für uns Tag für Tag selbstverständlich ist.“

Im Rahmen von KINDERCENT sammeln Kinder, ausgestattet mit KINDERCENT-Aktionsspendendosen des Deutschen Kinderhilfswerkes, bei Freunden, Bekannten und in der näheren Umgebung das „übrig gebliebene Kleingeld“ - die Cents. Dazu erkunden sie, welche sozialen Projekte es in ihrer Umgebung gibt und entscheiden in ihrer Gruppe, wer den Erlös ihrer Spendenaktion erhalten soll. Das Deutsche Kinderhilfswerk nimmt anschließend die Spendendosen entgegen, ermittelt das Spendenergebnis, verdoppelt es und schickt den Kindern den Scheck für die Übergabe an das ausgewählte Projekt zu. Dabei geht kein Cent verloren! Jeden Cent, den die Kinder gesammelt haben, können sie dem Projekt übergeben. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.dkhw.de/kindercent

Weitere Informationen und Rückfragen:
Frederike Borchert, stellv. Pressesprecherin oder Michael Kruse, Regionale Koordination
Telefon: 030-308693-52 oder 030-308693-21
Mobil: 0173-6043516
Fax: 030-308693-93
Mail: presse@dkhw.de oder kruse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de und www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 45 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen