Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

08.04.2011

Goldene Göre - Projekt „JuKi“ aus Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen ist nominiert

Deutsches Kinderhilfswerk  verleiht wieder Goldene Göre im Europa-Park in Rust
JuKi – das heißt: Jugend für Kinder. Für Jugendliche aus Ludwigsburg und Umgebung ist Chancengleichheit nicht nur ein Ziel, über das lediglich geredet wird. Die Mädchen und Jungen bei JuKi warten nicht darauf, dass andere die Initiative ergreifen, wenn es darum geht, benachteiligten Kindern zu helfen. Sie setzen sich dafür ein, dass für alle Kinder von Anfang an gute Bildungschancen geschaffen werden – unabhängig von deren Nationalität, sozialen Herkunft, Elternhaus und Wohnort. Um dieses Ziel zu unterstützen besuchen die Jugendlichen regelmäßig Kitas, in denen die meisten Kinder einen Migrationshintergrund haben. Dort lesen sie den Kindern vor, spielen mit ihnen und regen sie zum Deutschsprechen an.  Besonders benachteiligte Kinder werden von jugendlichen Paten über mehrere Jahre begleitet. Mit selbst gesammelten Spenden richtet JuKi Bibliotheken in Kitas ein und macht durch Öffentlichkeitsarbeit auf benachteiligte Kinder aufmerksam.

Für dieses Engagement wurde „JuKi“ für die Goldene Göre, den Beteiligungspreis des Deutschen Kinderhilfswerkes nominiert.

Markus Majowski, Botschafter des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Es wird oft viel geredet, wenn es um benachteiligte Kinder und Chancengleichheit geht. – Hier sind junge Leute, die die Sache selbst in die Hand nehmen und sich mit großem Enthusiasmus für die Kleinsten einsetzen. Einfach bewundernswert.  – Hut ab vor so viel sozialem Engagement!

Am Samstag, dem 14. Mai 2011, wird die Goldene Göre zum achten Mal verliehen.

Mit 15.500 Euro ist das der höchstdotierte Preis für Kinder und Jugendliche in Deutschland, mit dem Projekte ausgezeichnet werden, die Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt beteiligen. Die Preisverleihung, die im Europa-Park in Rust stattfindet, wird von dem Botschafter des Deutschen Kinderhilfswerkes Ingo Dubinski moderiert. Eine Kinderjury entscheidet über die Preisträger.

Weitere für die Goldene Göre nominierte Projekte kommen aus Berlin, Maintal, Naundorf, München und Quierschied.

Gemeinsam mit dem Medienhaus family media vergibt das Deutsche Kinderhilfswerk außerdem den Leserpreis der Zeitschrift Familie&Co in Höhe von 1.000 Euro.

Bei Rückfragen: Michael Kruse, Pressesprecher und Leiter Information und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 030/30869311 oder E-Mail: kruse@dkhw.de


Das Deutsche Kinderhilfswerk (www.dkhw.de), Interessenvertreter für ein kinderfreundliches Deutschland, wurde 1972 in München gegründet. Als Initiator und Förderer setzt sich der gemeinnützige Verein seit über 35 Jahren für die Umsetzung der Rechte der Kinder in Deutschland ein.

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen