Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

11.04.2013

Förderfonds zur Kinder- und Jugendbeteiligung des Deutschen Kinderhilfswerks und des Landes Brandenburg setzt erfolgreiche Arbeit fort

Der Förderfonds „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Demokratie und Wahlen“ des Deutschen Kinderhilfswerks und des Landes Brandenburg setzt seine erfolgreiche Arbeit fort. Ziel des Förderfonds ist die Verbesserung der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an den sie betreffenden gesellschaftlichen Entscheidungen. Für Projekte, die möglichst bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein sollen, stellen das Deutsche Kinderhilfswerk und das Land Brandenburg auch in 2013 Fördermittel in Höhe von 87.500 Euro bereit.„Landesweit haben die 2012 geförderten Projekte zur Stärkung der demokratischen Teilhabe von Jugendlichen im Alltag eine sehr gute Resonanz gefunden. In diesem Jahr werden wir erneut Projekte fördern und brandenburgische Schülerinnen und Schüler fit machen für die Möglichkeit, sich schon mit 16 Jahren an Wahlen zu beteiligen. Es geht um die aktive Mitbestimmung von Jugendlichen an unserer lebendigen Demokratie und an demokratischen Wahlen, sei es in Kommunen, Kreistagen oder auf Landesebene“, sagt Martina Münch, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.„Auch mehr als 20 Jahre nach Inkrafttreten der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland sind Kinderrechte noch immer nicht selbstverständlicher Bestandteil unseres Alltags. Kinder und Jugendliche müssen über ihre Rechte Bescheid wissen, um sie einfordern zu können. Der gemeinsame Förderfonds ist hier ein wichtiger Baustein für eine Förderung von innovativen Projekten zur Stärkung von Kinder- und Jugendinteressen in Brandenburg. Das Deutsche Kinderhilfswerk freut sich, dass durch den gemeinsamen Einsatz mit dem Land Brandenburg der Förderfonds auch in diesem Jahr fortgeführt werden kann“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.Der Förderfonds „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Demokratie und Wahlen“ unterstützt Maßnahmen, die die altersgemäße politische Mitwirkung von Mädchen und Jungen fördern und sie dadurch auch auf zukünftige politische Teilhabe vorbereiten. Hierbei sind die Beteiligung an Entscheidungsprozessen von ebenso großer Bedeutung wie die Mitwirkung im Rahmen von Projekten sowie Mitwirkungsformen im pädagogischen Alltag. Der Förderfonds unterstützt außerdem Projekte, die insbesondere die Beteiligung und Teilhabe der von Armut betroffenen Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen. Ziel ist es, diese Kinder und Jugendlichen zu mobilisieren und einzubeziehen, damit sie praktisch erfahren, dass sie nicht am Rande stehen. Dabei geht es um Beteiligung in Bereichen wie der Entwicklung demokratischer Lebensformen und Umweltbewusstsein, Veränderungen in Stadt und Dorf oder in der Schule.Weitere Informationen zur Antragstellung und Förderrichtlinien unter www.dkhw-foerderdatenbank.de/laenderfonds/brandenburg-demokratie-und-wahlen.html.

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen