Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

31.01.2014

Fanta Spielplatz-Initiative 2014: Ab dem 1. Februar bewerben und mit etwas Glück bis zu 10.000 Euro gewinnen

Die Fanta Spielplatz-Initiative geht in die nächste Runde – im neuen Jahr noch größer als zuvor. Zusammen mit dem Deutschen Kinderhilfswerk und dem TÜV Rheinland bringt Fanta wieder Abwechslung und Kreativität auf 100 Spielplätze. Egal ob Betreiber, Verein, Initiative oder Eltern: Ab dem 01. Februar 2014 kann jeder unter www.fanta.de/spielplatzinitiative einen öffentlich zugänglichen Spielplatz für eine Modernisierung vorschlagen. Erstmals können Spielplätze bis zu 10.000 Euro gewinnen. „Wir sind sehr froh darüber, dass wir durch die Unterstützung von Fanta wieder Spielplatzsanierungen fördern können. Für die Instandhaltung der rund 40.000 Spielplätze bundesweit ist bürgerschaftliches Engagement wichtiger denn je!“, so Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

„Die Fanta Spielplatz-Initiative geht ins dritte Jahr, und wir rufen alle Eltern, Freunde und Verwandte auf, sich für den Spielplatz in ihrer Umgebung einzusetzen. Denn gemeinsam können wir viel bewirken und mehr Kreativität auf deutsche Spielplätze bringen“, erklärt Thorsten Sperlich, Leiter der Initiative. Vom 01. Februar bis zum 21. April 2014 hat jeder die Gelegenheit, sich bei der Fanta Spielplatz-Initiative anzumelden. Zugelassen sind Bewerbungen von offiziellen Trägern und Betreibern öffentlich zugänglicher Spielplätze sowie von Vereinen, Initiativen und auch Privatpersonen. Voraussetzung für eine Teilnahme ist eine Einverständniserklärung des jeweiligen Eigentümers, Betreibers oder Trägers. Spielplätze von Kindertagesstätten, Kindergärten und Schulen sind von der Teilnahme ausgeschlossen, da Coca-Cola Deutschland Bildungseinrichtungen als werbefreien Raum wahren möchte.

Vom 12. Mai bis zum 12. Juni 2014 entscheiden Deutschlands Spielplatz-Fans in einer Online-Abstimmung, wer eine Finanzspritze erhält. Dazu kann jeder einmal täglich unter anderem über Facebook seine Stimme abgeben. Ein besonderer Anreiz, sich für seinen Spielplatz einzusetzen, sind die diesjährigen Hauptgewinne. Die drei Spielplätze mit den meisten Stimmen erhalten jeweils 10.000 Euro. Auf Platz 4 bis 20 wartet ein Zuschuss von jeweils 5.000 Euro, die Plätze 21 bis 100 werden mit einem kreativen Spielelement für ihren Spielplatz belohnt. Die Umgestaltung der Spielplätze erfolgt durch die Bewerber in Absprache mit den Trägern. Auflage ist, mindestens eine der acht Leitlinien der Fanta Spielplatz-Initiative umzusetzen. Gemäß dem Motto „100 Spielplätze in 100 Tagen“ sollen die Umbauarbeiten auf den Spielplätzen in den 100 Tagen nach der Gewinnerverkündung starten.

2014 geht die Initiative noch einen Schritt weiter und wirft erstmals einen Blick über das Spielplatztor. So ist der Bau eines Modell-Spielraums auf urbaner Fläche geplant. Denn gerade in Großstädten finden Kinder und Jugendliche immer seltener Platz zum Spielen und Verweilen. Neben der Umgestaltung von Spielplätzen wird damit auch die Zurückeroberung von (Spiel-)Raum zu einem Leitthema der Fanta Spielplatz-Initiative.

Mehr Informationen zur Fanta Spielplatz-Initiative finden Sie unter www.dkhw.de/spielplatzinitiative und www.fanta.de/spielplatzinitiative sowie www.facebook.com/fantaspielspass.

Über die Fanta Spielplatz-InitiativeDie Fanta Spielplatz-Initiative wurde 2012 von Fanta zusammen mit dem Deutschen Kinderhilfswerk und dem TÜV Rheinland ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, Aufmerksamkeit dafür zu schaffen, wie wichtig freies und kreatives Spielen für die geistige, soziale und motorische Entwicklung des Kindes ist. Deshalb setzt sich die Fanta Spielplatz-Initiative langfristig für kreatives und sicheres Spielen ein und unterstützt deutschlandweit beispielhafte Umbauten von Spielplätzen. 2014 wirft die Initiative erstmals einen Blick über das Spielplatztor und macht sich stark für mehr Spiel im öffentlichen urbanen Raum. Für ihr hohes gesellschaftliches Engagement wurde die Initiative 2013 mit dem Politikaward in der Kategorie „Corporate Social Responsibility“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen