Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

30.04.2014

Fanta, Deutsches Kinderhilfswerk und TÜV Rheinland gratulieren: Brattendorfer Spielplatz feiert Sieg bei der Fanta Spielplatz-Initiative

Fanta, das Deutsche Kinderhilfswerk und der TÜV Rheinland gratulieren: Zusammen mit dem Thüringer Wirtschaftsminister Uwe Höhn hat die Eröffnung und große Einweihungsfeier auf dem Spielplatz „Alte Schule Brattendorf“ in Auengrund stattgefunden. Der Spielplatz landete bei der Online-Abstimmung der Fanta Spielplatz-Initiative auf Platz 19 und sicherte sich damit einen Sanierungszuschuss von 5.000 Euro. Mit Hilfe der Spende wurde der Spielplatz neu gegründet.

Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes, weiß, wie wichtig kreatives Spielen ist: „So ein Spielgelände macht den Kindern natürlich viel Freude. Doch nicht nur das: Er bietet den für Kinder so notwendigen Raum, unbeschwert spielen, toben und sich ausprobieren zu können. Natürliche Bewegungsanreize, auf Entdeckungsreise gehen, Experimentieren – das ist es, was kreatives Spielen unterstützt und was so wichtig bei der kindlichen Entwicklung ist. Deshalb sind wir Partner bei der Fanta Spielplatz-Initiative, die sich für Spielplätze in Deutschland stark macht.“

Mehr Raum für kreatives SpielenDie Finanzspritze von 5.000 Euro ermöglichte die Neugründung des Brattendorfer Spielplatzes: Das ehemalige Grüngelände wurde komplett neu gestaltet und neben einem Sandkasten mit einer 2er-Schaukel, einer 4er-Wippe sowie einem Zick-Zack-Klettergerät ausgestattet – jetzt steht dem Toben nichts mehr im Wege!

100 Spielplätze in 100 Tagen140 Spielplätze hatten sich im Frühjahr 2013 bei der Fanta Spielplatz-Initiative beworben. Vom 23. April bis zum 31. Juli 2013 durften Verbraucher nicht nur entscheiden, welche Spielplätze eine Finanzspritze erhalten, sondern auch, in welcher Höhe diese erfolgt. Für die Top 20 gibt es die Förderung in Höhe von je 5.000 Euro, die Plätze 21 bis 100 erhalten 1.000 Euro zu Sanierung in bar oder eines von vier Kreativmodulen.

Weiter geht’s: Jetzt weitere Spielplätze unterstützen!Die Fanta Spielplatz-Initiative geht in die nächste Runde – in diesem Jahr noch größer als zuvor: Bis zum 21. April 2014 konnten sich Träger, Vereine, Betreiber sowie auch Privatpersonen wieder bewerben. Derzeit werden alle fristgerecht eingegangenen Bewerbungen auf Vollständigkeit geprüft. Ab dem 12. Mai 2014 heißt es dann: Stimmen sammeln! Denn in der öffentlichen Abstimmung vom 12. Mai 2014 bis zum 12. Juni 2014 entscheidet sich, welche Spielplätze unter den 100 Gewinnern sind. Auf die Plätze 1 bis 3 warten je 10.000 Euro und auf die Plätze 4 bis 20 je 5.000 Euro. Die Plätze 21 bis 100 erhalten jeweils ein kreatives Spielelement.

Mehr Informationen zur Fanta Spielplatz-Initiative finden Sie unter: www.fanta.de/spielplatzinitiative und www.facebook.com/fantaspielspass.

Über die Fanta Spielplatz-InitiativeDie Fanta Spielplatz-Initiative wurde 2012 von Fanta zusammen mit dem Deutschen Kinderhilfswerk und dem TÜV Rheinland ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, Aufmerksamkeit dafür zu schaffen, wie wichtig freies und kreatives Spielen für die geistige, soziale und motorische Entwicklung des Kindes ist. Deshalb setzt sich die Fanta Spielplatz-Initiative langfristig für kreatives und sicheres Spielen ein und unterstützt deutschlandweit beispielhafte Umbauten von Spielplätzen. 2014 wirft die Initiative erstmals einen Blick über das Spielplatztor und macht sich stark für mehr Spiel im öffentlichen urbanen Raum. Für ihr gesellschaftliches Engagement wurde die Initiative 2013 mit dem Politikaward in der Kategorie „Corporate Social Responsibility“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen