Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

02.02.2016

Deutsches Kinderhilfswerk unterstützt Projekt „Participation-Peers in den erzieherischen Hilfen“ in Cottbus mit 8.200 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt das Projekt „Participation-Peers in den erzieherischen Hilfen“ des Märkischen Sozial- und Bildungswerkes in Cottbus mit 8.200 Euro. Bei diesem Projekt wird neben dem internen Beschwerdemanagement des Sozial- und Bildungswerkes für die Familien ein „Methodenkoffer für gelingende Beteiligung“ entwickelt und allen Projekten des Trägers zur Verfügung gestellt. Dieser wird nicht von den Fachkräften allein entwickelt, sondern gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen werden unterschiedliche Beteiligungsmethoden selbst aktiv erlebt, ausprobiert und bewertet. Dazu gab es von allen Fachkräften des Trägers eine Sammlung der Methoden, die bereits verwendet werden, aber auch neue Ideen entstanden, die es gilt auf Sinnhaftigkeit und Spaß zu testen.

Dazu erklärt Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt sehr gerne das Projekt ‚Participation-Peers in erzieherischen Hilfen‘. Ein funktionierendes Beschwerdemanagement in den erzieherischen Hilfen ist wichtig, und wenn es dann auch noch wie hier unter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen entwickelt wird, umso besser. Dieses Projekt ist ein Ausdruck lebendiger Partizipation von Kindern, das zur Nachahmung auffordert.“

Katrin Schloßhauer, Geschäftsführerin des Märkischen Sozial- und Bildungswerkes e.V. erklärt: „Ich bin stolz auf dieses Projekt, welches zeigt, dass lebendige Beteiligung von allen Kindern und Jugendlichen möglich ist. Mit Kindern und Jugendlichen ihre Rechte zu diskutieren, sie zu ermutigen, für ihre Rechte einzustehen, sie stark zu machen, sich in den Angelegenheiten, die sie betreffen zu äußern, ist in unserer täglichen Arbeit die Voraussetzung für ernstgemeinte Beteiligung. Dies fordert die Fachkräfte in ihrer Haltung und ihrem Handeln heraus. Dank der finanziellen Unterstützung des Deutschen Kinderhilfswerkes und der fachlichen Begleitung durch die Beteiligungsagentur ‚Inschwung‘ konnten wir dieses Projekt realisieren und findet nun mit dem ‚Packen des Koffers‘ seinen Höhepunkt.“

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat in den letzten fünf Jahren durch seine Förderfonds 1.740 Projekte mit insgesamt rund 5.276.000 Euro unterstützt. Durch die Fonds erhalten Projekte, Einrichtungen und Initiativen finanzielle Unterstützung, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, zum Grundsatz ihrer Arbeit gemacht haben. Dabei geht es vor allem um Beteiligung in Bereichen demokratischer Partizipation, Chancengerechtigkeit und fairer Bildungschancen für benachteiligte Kinder, gesunder Ernährung oder kinder- und jugendfreundlicher Veränderungen in Stadt und Dorf, auf Schulhöfen, im Kita-Außengelände oder bei Spielplätzen. Die Schaffung sinnvoller Freizeitangebote und Möglichkeiten zur Entwicklung einer kulturellen Identität und Medienkompetenz sind ebenso Förderschwerpunkt.

Weitere Informationen und Rückfragen:
Uwe Kamp, Pressesprecher oder Michael Kruse, Regionale Koordination
Telefon: 030-308693-11 oder 030-308693-21
Mobil: 0160-6373155 oder 0173-6043516
Fax: 030-2795634
Mail: <link mail window for sending>presse@dkhw.de oder <link mail window for sending>kruse@dkhw.de
Internet: <link http: www.dkhw.de external-link-new-window external link in new>www.dkhw.de und <link http: www.facebook.com dkhw.de external-link-new-window external link in new>www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen