Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

01.09.2016

Deutsches Kinderhilfswerk unterstützt Beratungsplattform www.juuuport.de in Hannover mit 4.000 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt die Beratungsplattform <link http: www.juuuport.de _blank external-link-new-window external link in new>www.juuuport.de in Hannover mit 4.000 Euro. Auf juuuport helfen sich Jugendliche gegenseitig, wenn sie Probleme im und mit dem Web haben. Ob Cybermobbing, Abzocke, Datenklau oder technische Schwierigkeiten, zu allen diesen Themen können auf juuuport Fragen gestellt werden: entweder öffentlich im fooorum oder persönlich in der Beratung per E-Mail-Formular. Für Jugendliche, die Hilfe und Rat suchen, sind die juuuport-Scouts da. Die Scouts sind zwischen 15 und 21 Jahre alt und arbeiten auf juuuport ehrenamtlich. Sie wurden von Experten aus den Bereichen Recht, Internet und Psychologie ausgebildet. Mit der Förderung des Deutschen Kinderhilfswerkes soll jetzt die weitere Aus- und Weiterbildung von juuuport-Scouts möglich gemacht werden.

Dazu erklärt Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt sehr gerne die Beratungsplattform www.juuuport.de in Hannover. Kinder und Jugendliche, die Probleme im Web haben, brauchen Unterstützung. Wir freuen uns besonders, dass die Hilfe bei diesem medienpädagogischen Projekt von Jugendlichen für Jugendliche erfolgt. Gezielte Hilfe in der gleichen Altersgruppe kommt nämlich oftmals besser an als gute Ratschläge von Erwachsenen. Alles in allem sehen wir hier also ein Projekt, das zur Nachahmung auffordert.“

Lea Käßmann, Redakteurin und Pressereferentin bei juuuport e.V., betont: „Wir freuen uns sehr, dass das Deutsche Kinderhilfswerk die Aus- und Weiterbildung von juuuport-Scouts unterstützt. So können auch weiterhin Jugendliche andere Jugendliche auf Augenhöhe zu Internetthemen beraten und ein bundesweites Netzwerk der Online-Hilfe anbieten.“

Adrian, 22 Jahre, Scout und Scout-Mentor bei juuuport, ergänzt: „Ich finde es super, dass unsere ehrenamtliche Arbeit vom Deutschen Kinderhilfswerk gefördert wird. Die Beratungsarbeit macht uns allen viel Spaß, und wir lernen bei den Schulungen und Arbeitstreffen von den erwachsenen Betreuern vieles, was uns selbst auch oft weiterhilft.“

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat in den letzten fünf Jahren durch seine Förderfonds 1.740 Projekte mit insgesamt rund 5.276.000 Euro unterstützt. Durch die Fonds erhalten Projekte, Einrichtungen und Initiativen finanzielle Unterstützung, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, zum Grundsatz ihrer Arbeit gemacht haben. Dabei geht es vor allem um Beteiligung in Bereichen demokratischer Partizipation, Chancengerechtigkeit und fairer Bildungschancen für benachteiligte Kinder, gesunder Ernährung oder kinder- und jugendfreundlicher Veränderungen in Stadt und Dorf, auf Schulhöfen, im Kita-Außengelände oder bei Spielplätzen. Die Schaffung sinnvoller Freizeitangebote und Möglichkeiten zur Entwicklung einer kulturellen Identität und Medienkompetenz sind ebenso Förderschwerpunkt.

Weitere Informationen und Rückfragen:

Uwe Kamp, Pressesprecher oder Michael Kruse, Regionale Koordination
Telefon: 030-308693-11 oder 030-308693-21
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: <link external link in new>presse@dkhw.de oder <link mail window for sending>kruse@dkhw.de
Internet: <link http: www.dkhw.de external-link-new-window external link in new>www.dkhw.de und <link http: www.facebook.com dkhw.de _blank external-link-new-window external link in new>www.facebook.com/dkhw.de Twitter: @DKHW_de

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 40 Jahren als Interessenvertreter für ein kinderfreundliches Deutschland bundesweit für die Rechte der Kinder und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland ein. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Schwerpunkte sind hierbei insbesondere die Kinderrechte, die Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland. Spendenkonto IBAN: DE23100205000003331111, BIC: BFSWDE33BER bei der Bank für Sozialwirtschaft Spenden können Sie aber auch online unter www.dkhw.de oder in die Spendendose in Ihrer Nähe.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen