Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

07.05.2019

Deutsches Kinderhilfswerk und Plukon Food Group unterstützen Internationales Kinderhaus in Frankfurt am Main mit 2.000 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk und die Plukon Food Group unterstützen das Internationale Kinderhaus in Frankfurt am Main bei seinem Projekt „Gesunde Ernährung kennt keine Grenzen“ mit 2.000 Euro. Ziel des Projektes ist es, dass sich Kinder und Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung beim gemeinsamen Kochen besser kennenlernen. Geplant ist, dass Kinder unterschiedlicher Herkunft gemeinsam kochen und ein internationales Menü bzw. Buffet zubereiten. Der Schwerpunkt liegt neben den unterschiedlichen Spezialitäten aus den verschiedensten Heimatländern dabei auch bei der Verwendung gesunder Zutaten, um neben den Erfahrungen und der Freude beim gemeinsamen Kochen gleichzeitig eine gesunde und ausgewogene Ernährung für die Kinder zu gewährleisten.

Dazu erklärt Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Es ist ein wichtiges Anliegen des Deutschen Kinderhilfswerkes, geflüchtete Mädchen und Jungen bei ihrer Integration zu unterstützen. Denn Kinder und Jugendliche, die eine neue Heimat bei uns suchen, brauchen unsere besondere Hilfe. Das ist ein tolles Projekt, das zur Nachahmung auffordert.“

Ulrike Rücker, Plukon-Marketingleiterin in Deutschland, fügt hinzu: „Gesunde Ernährung von Kindern liegt uns als einer der führenden Geflügelhersteller in Deutschland am Herzen. Dafür engagieren wir uns seit vielen Jahren gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk mit der Förderung zahlreicher Aktionen. Das Projekt in Frankfurt ist diesmal ein ganz besonderes. Kochen und Essen ist für viele Menschen ein Stück Heimat. Wie schön, wenn Kinder zusammen kochen, dabei ein Stück ihrer Kultur und Wurzeln präsentieren und andere Kinder daran teilhaben lassen. Wir unterstützen das Projekt sehr gern, denn das gemeinsame Kochen verbindet nicht nur unterschiedliche Kulturen. Dadurch, dass mit gesunden Zutaten frisch gekocht wird, leistet das Kinderhaus in Frankfurt gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zu gesunder Ernährung  und legt eine wichtige Grundlage, um Kinder in eine Gemeinschaft einzubinden und gesund groß werden zu lassen.“

Angelika Totzer, Leiterin des Internationalen Kinderhauses, ergänzt: „Gemeinsam kochen, gemeinsam Spaß haben, gemeinsam essen, gemeinsam genießen macht Gemeinschaft aus. So kann Integration gelingen. Herzlichen Dank an Plukon und an das Deutsche Kinderhilfswerk, dass sie uns dieses tolle Kochprojekt ermöglichen.“

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat in den letzten fünf Jahren durch seine Förderfonds 1983 Projekte mit insgesamt rund 6.116.000 Euro unterstützt. Durch die Fonds erhalten Projekte, Einrichtungen und Initiativen finanzielle Unterstützung, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, zum Grundsatz ihrer Arbeit gemacht haben. Dabei geht es vor allem um Beteiligung in Bereichen demokratischer Partizipation, um Chancengerechtigkeit und faire Bildungschancen für benachteiligte Kinder, gesunde Ernährung oder kinder- und jugendfreundliche Veränderungen in Stadt und Dorf, auf Schulhöfen, Kita-Außengeländen oder Spielplätzen. Die Schaffung sinnvoller Freizeitangebote und Möglichkeiten zur Entwicklung einer kulturellen Identität, zu kultureller Bildung und Medienkompetenz sind ebenso Förderschwerpunkte.

Weitere Informationen und Rückfragen:
Uwe Kamp, Pressesprecher oder Michael Kruse, Regionale Koordination
Telefon: 030-308693-11 oder 030-308693-21
Mobil: 0160-6373155 oder 0173-6043516
Fax: 030-308693-93
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de und www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 45 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Die Plukon Food Group ist einer der führenden Geflügelhersteller Europas. Die Unternehmensgruppe, zu der in Deutschland u.a. die Marken Stolle, Friki und Fairmast gehören, ist auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Geflügelprodukten spezialisiert. Das Angebot umfasst Frischgeflügel, Tiefkühl-Ware, Convenienceprodukte und Mahlzeitenkonzepte (frisch und TK) sowie eine umfangreiche Geflügelwurstrange. Im Bereich Qualität, artgerechte Tierhaltung und Nachhaltigkeit nimmt Plukon seit langem eine wichtige Vorreiterrolle ein. Vor allem die Entwicklung alternativer Tierhaltungskonzepte mit hohen Tierwohlstandards zählt zu den wichtigsten Unternehmenszielen. Die Unternehmensgruppe ist seit langem Partner des Deutschen Kinderhilfswerkes und unterstützt regelmäßig Projekte zum Thema „Gesunde Ernährung für Kinder“.

Spendenkonto IBAN: DE23100205000003331111, BIC: BFSWDE33BER bei der Bank für Sozialwirtschaft

Spenden können Sie aber auch online unter www.dkhw.de oder in die Spendendose in Ihrer Nähe.

Geschäftsleuten, Firmen und Unternehmen ebenso wie Privatpersonen stellt das Deutsche Kinderhilfswerk für Geburtstage, bestandene Prüfungen, Hochzeiten, Firmenjubiläen oder andere Anlässe gerne Spendendosen zur Verfügung. Bestellung unter spendendose@dkhw.de

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen