Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

02.09.2016

Deutsches Kinderhilfswerk und Land Schleswig-Holstein unterstützen Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Elmshorn

Die Gemeinschaftsaktion „Schleswig-Holstein – Land für Kinder“ des Deutschen Kinderhilfswerkes und des Landes Schleswig-Holstein unterstützt die Initiative des Kinder- und Jugendbeirates der Stadt Elmshorn, einen gemeinsamen Wahltermin der derzeit bestehenden Kinder- und Jugendvertretungen in Schleswig-Holstein zu koordinieren, mit 2.500 Euro. So soll eine möglichst hohe Beteiligung und Aufmerksamkeit für diese Wahlen erreicht werden. Für die Koordinierung hat der Kinder- und Jugendbeirat jetzt eine Initiativgruppe ins Leben gerufen.

Dazu erklärt Carsten Roeder, Trainer für die Ausbildung von Moderatoren zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen und Vertreter des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt sehr gerne dieses wichtige Partizipationsprojekt. Denn das Thema Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ist ein zentrales Anliegen des Deutschen Kinderhilfswerkes. Über die Mitgliedschaft in einem Beirat lernen Kinder und Jugendliche, sich und ihre Belange einzubringen. Das ist ein gesellschaftlich bedeutendes Projekt, das zur Nachahmung auffordert.“

Charlot Meyer, Mitglied im Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Elmshorn, ergänzt: „Die Kinder- und Jugendvertretungen sind dem Deutschen Kinderhilfswerk sehr dankbar für die Unterstützung. Denn mit einem landesweiten Wahltermin wollen wir mehr Aufmerksamkeit und Wertschätzung für die Arbeit der Kinder- und Jugendbeiräte in Schleswig-Holstein erreichen. Der Beirat ist für uns Chance und Herausforderung für eigenständige Entscheidungen und erfordert persönliches Engagement. Aber natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Wir wissen, dass durch das Deutsche Kinderhilfswerk viele weitere, wertvolle Projekte gefördert werden, und umso mehr schätzen wir, dass auch wir berücksichtigt werden konnten.“

Ziel der Gemeinschaftsaktion „Schleswig Holstein – Land für Kinder“ ist es, die Alltagssituation von Kindern zu verbessern und auf günstige Lebensverhältnisse und Umweltbedingungen für Kinder sowie eine kinderfreundliche Gesellschaft in Schleswig-Holstein hinzuwirken. Dafür stellen das Deutsche Kinderhilfswerk und das Land Schleswig-Holstein gemeinsam Finanzmittel zur Verfügung. Vorrangig gefördert werden dabei solche Projekte, bei denen Kinder möglichst frühzeitig an der Planung beteiligt und bei der Durchführung und Auswertung einbezogen werden.

Weitere Informationen und Rückfragen:
Uwe Kamp, Pressesprecher oder Michael Kruse, Regionale Koordination
Telefon: 030-308693-11 oder 030-308693-21
Mobil: 0160-6373155 oder 0173-6043516
Fax: 030-2795634
Mail: <link mail window for sending>presse@dkhw.de oder <link mail window for sending>kruse@dkhw.de
Internet: <link http: www.dkhw.de external-link-new-window external link in new>www.dkhw.de und <link http: www.facebook.com dkhw.de>www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: <link https: twitter.com external-link-new-window external link in new>@DKHW_de

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit mehr als 40 Jahren als Interessenvertreter für ein kinderfreundliches Deutschland bundesweit für die Rechte der Kinder und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland ein. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Schwerpunkte sind hierbei insbesondere die Kinderrechte, die Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland.

Spendenkonto IBAN: DE23100205000003331111, BIC: BFSWDE33BER bei der Bank für Sozialwirtschaft Spenden können Sie aber auch online unter <link http: www.dkhw.de external-link-new-window external link in new>www.dkhw.de oder in die Spendendose in Ihrer Nähe.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen