Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

17.07.2014

Deutsches Kinderhilfswerk und Friki unterstützen Schloßbergschule in Döbeln mit 5.000 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk und der Geflügelproduzent Friki unterstützen gemeinsam die Schloßbergschule in Döbeln mit 5.000 Euro. Die Schulküche war in einem beklagenswerten Zustand. Durch eine Unterstützung von Friki wurde die Küche nicht nur von Grund auf renoviert, sondern es wurden außerdem neues Küchenmobiliar und dazu zwei neue Induktionsherde angeschafft. So wurde ermöglicht, dass die Schulkinder wieder Spaß und Freude beim Kochen haben.

Am 17. Juli 2014 war es nun soweit: Die neue Küche konnte eingeweiht werden. Aus diesem Anlass stellten die Kinder der Schloßbergschule ihre Kochkünste gleich einem größeren Publikum unter Beweis. Hans-Joachim Egerer, Oberbürgermeister der Stadt Döbeln, Ingo Dubinski, Moderator und Botschafter des Deutschen Kinderhilfswerkes sowie Ulrike Rücker, Marketingleiterin von Friki schmeckte es ausgezeichnet.

Der in Döbeln ansässige Geflügelhersteller Friki stellte das Geld für die Renovierung der Schulküche zur Verfügung. Friki ist seit langem Partner des Deutschen Kinderhilfswerkes und engagiert sich seit vielen Jahren für eine gesunde Ernährung von Kindern. „Uns ist es wichtig, dass Kinder in Deutschland gesund aufwachsen“, betonte Ulrike Rücker, Marketingleiterin von Friki. „Wir haben gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk bereits eine Reihe von Projekten unterstützt. Als wir hörten, dass die Schloßbergschule Unterstützung gebrauchen könnte, haben wir nicht lange überlegt, denn natürlich liegen uns die Menschen und Kinder in unserer Region und Nachbarschaft sehr am Herzen. Gerade die Schloßbergschule gibt Kindern eine Perspektive, denen Lernen nicht ganz so leicht fällt. Eine wichtige Aufgabe, denn gerade diese Menschen haben viele tolle Fähigkeiten, die es Wert sind, entdeckt und gefördert zu werden.“

Dazu erklärt Ingo Dubinski, Botschafter des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Eine gesunde Ernährung ist eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung und Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Dabei ist das Ernährungsverhalten  zentraler Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Die hier erworbenen Muster behalten Kinder und Jugendliche oft ein Leben lang. Deshalb ist Ernährungs-bildung von frühester Kindheit an eine wesentliche Voraussetzung für eine gute Entwicklung unserer Kinder.“

Döbelns Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass Friki das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt. Für die großzügige Spende bedanken wir uns sehr herzlich. Damit kann deutlich mehr als die Hälfte der benötigten Summe von ca. 8.000 Euro finanziert werden. Eine solche tolle Unterstützung ist keinesfalls selbstverständlich. Wir wünschen dem Deutschen Kinderhilfswerk weiterhin so engagierte und starke Partner, wie es Friki ist.

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat im Jahre 2013 durch seinen Förderfonds 325 Projekte mit insgesamt rund 1.460.000 Euro unterstützt. Durch den Fonds erhalten Projekte, Einrichtungen und Initiativen finanzielle Unterstützung, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen zum Grundsatz ihrer Arbeit gemacht haben. Dabei geht es vor allem um Beteiligung in Bereichen wie der Entwicklung demokratischer Lebensformen und Umweltbewusstsein, kinderfreundliche Veränderungen in Stadt und Dorf, auf Schulhöfen, im Kita-Außengelände oder bei Spielplätzen. Die Schaffung sinnvoller Freizeitangebote und Möglichkeiten zur Entwicklung einer kulturellen Identität und Medienkompetenz sind ebenso Förderschwerpunkt.

Bildmaterial: Fotos von der Veranstaltung stellen wir Ihnen auf Wunsch gern zur Verfügung.

 

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen