Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

16.07.2012

Deutsches Kinderhilfswerk und E WIE EINFACH unterstützen Ernährungsprojekt des Bremer Jugendtreffs Blockdiek

Das Deutsche Kinderhilfswerk und die E WIE EINFACH GmbH unterstützen eine Kochkursreihe des Bremer Jugendtreffs Blockdiek mit 3.500 Euro. Das Ernährungsprojekt richtet sich vorwiegend an Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren. Dabei bereiten Mitarbeiter des Jugendtreffs gemeinsam mit den Kindern gesunde Mahlzeiten zu und vermitteln ihnen Wissenswertes rund um das Thema Ernährung. Der Jugendtreff hat sich das Ziel gesetzt, die Jugendlichen pädagogisch an ein gesundheitsbewusstes Verhalten heranzuführen. Die Spende erfolgte heute mit einer symbolischen Scheckübergabe.Dazu erklärt Paul-Vincent Abs, Geschäftsführer von E WIE EINFACH: „Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk das Ernährungsprojekt des Jugendtreffs Blockdiek in Bremen unterstützen. Kinder und Jugendliche sollten schon früh lernen, dass eine gesunde Ernährung und der richtige Umgang mit Energie wichtiger Bestandteil ihres Alltags sind und vor allem Spaß macht. Die angebotenen Maßnahmen begegnen ihnen auf Augenhöhe und zeigen, wie einfach es ist, gesund zu kochen und zu essen.“„Für Kinder und Jugendliche sind leckere Mahlzeiten mit viel frischem Obst und Gemüse besonders wichtig, um ihnen ein gesundes Aufwachsen zu gewährleisten. Aber oft fehlt es an Gelegenheiten, das nötige Wissen darüber zu bekommen. Eine solche Ernährungsprojektreihe hilft Kindern und Erwachsenen gleichermaßen. Sie ermöglicht, sich auf spielerische Weise diesem wichtigen Thema zu nähern. Daher unterstützt das Deutsche Kinderhilfswerk dieses Vorhaben sehr gern“, betont Gregor Borwig, Regionalbeauftragter des Deutschen Kinderhilfswerkes.„Gute und gesunde Ernährung ist die Basis für eine positive Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Ich freue mich sehr über die Unterstützung des Ernährungsprojektes durch E WIE EINFACH und das Deutsche Kinderhilfswerk“, so Klaus Möhle, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Bürgschaftsfraktion Bremen.Das Deutsche Kinderhilfswerk und die E WIE EINFACH GmbH unterstützen gemeinsam Projekte, die Kindern den Weg zu gesunder Ernährung zeigen sollen. Dazu hat der bundesweite Strom- und Gasanbieter im vergangenen Jahr den Ernährungsfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes mit 21.500 Euro ausgestattet. Das Ernährungsprojekt des Jugendtreffs Blockdiek in Bremen ist das achte Projekt, das von dieser finanziellen Zuwendung profitiert.

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen