Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

07.09.2012

Deutsches Kinderhilfswerk übergibt auf dem Spielplatz Ortwisch Spielgeräte im Wert von 25.000 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk übergibt heute gemeinsam mit der Bremer Sozialsenatorin Anja Stahmann auf dem Spielplatz Ortwisch Spielgeräte im Wert von 25.000 Euro. Die Geräte wurden dem Deutschen Kinderhilfswerk zu seinem 40. Geburtstag vom Spielgerätehersteller KOMPAN zur Verfügung gestellt und in einem Bewerbungsverfahren unter Modellkommunen im Bereich der kinderfreundlichen Stadtentwicklung an die Freie Hansestadt Bremen vergeben. Neben Bremen hatten sich zahlreiche Kommunen aus ganz Deutschland um die Spielgeräte beworben. Die Hansestadt konnte hier durch ihr vorbildliches gesamtstädtisches Spielraumkonzept überzeugen.„Über den Spielplatz machen Kinder den ersten Schritt in den öffentlichen Raum. Spielplätze sichern das Kinderrecht auf Spiel. Innovative Spielgeräte fördern die motorische Entwicklung. Leider stehen dafür in den Kommunen immer weniger Mittel zur Verfügung. Wir sind sehr froh, dass sich die Firma KOMPAN in diesem Sinne auf vorbildliche Weise engagiert und den Kindern mit den neuen Spielgeräten eine große Freude macht“, betont der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes, Holger Hofmann.„Ich bin sehr froh, dass Bremen die Verlosung gewonnen hat und bedanke mich sehr herzlich beim Deutschen Kinderhilfswerk und der Firma KOMPAN, deren Spende dies ermöglicht hat“, freute sich die Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen Anja Stahmann. „Spielplätze sind wichtige Räume für Kinder. Hier lernen sie den Umgang mit anderen Kindern und können ihrem Bewegungsdrang nachgehen. Dank des Gewinns können wir heute einen weiteren Spielplatz einweihen, der den Interessen der Kinder gerecht wird.“„Die Firma KOMPAN befolgt, untermauert und propagiert die Einsicht, dass gute Spielplätze die körperliche Betätigung von Kindern fördern. Gute Spielplätze sind nämlich Orte, an denen Kinder sich spontan, gerne und in Gemeinschaft mit anderen Kindern körperlich betätigen. Die Kinder wieder dazu zu bewegen, dass sie reichlich an der frischen Luft spielen, ist der wissenschaftlich belegte Königsweg zur Verbesserung der kindlichen Gesundheit. Das wollen wir dadurch unterstützen, dass wir fünf Spielgeräte im Wert von 25.000 Euro zur Verfügung gestellt haben und so dazu beitragen, dass die Situation auf dem Spielplatz Ortwisch verbessert wird“ erklärt Eike Gerken, Fachberater der Firma KOMPAN (www.kompan.de).

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen