Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

02.05.2011

Deutsches Kinderhilfswerk lädt ein zum Weltspieltag am 28. Mai: Neanderthalstadt Mettmann einer der Hauptveranstaltungsorte

Mit Aktionen zum Weltspieltag am 28. Mai 2011 will das Deutsche Kinderhilfswerk bundesweit der Tatsache entgegenwirken, dass spielende Kinder immer mehr aus dem öffentlichen Raum verdrängt werden. Unter dem Motto „Spielorte neu entdecken in der Neanderthalstadt“ finden in Mettmann zentrale Hauptveranstaltungen zum Weltspieltag statt.

Bei über 50 Spielaktionen von örtlichen Vereinen, Schulen, Kitas, Initiativen und Geschäftsleuten wird Kindern die Möglichkeit gegeben, sich urbane Spielräume zurückzuerobern. Den Auftakt machen die „Night Games“ für Kinder und Jugendliche, ermöglicht durch den Stadtsportverband. Dem folgt ein kunterbuntes Weltspieltag-Programm vor allem in der Innenstadt. So können Kinder und Familien beispielsweise die neue Stadtrallye „Unterwegs mit dem kleinen Mammut“ ausprobieren und tolle Preise gewinnen. Dabei begegnen sie unter Umständen einer umherstreifenden Neanderthalerfamilie. Weitere zahlreiche Spielangebote in den Einkaufsbereichen,  rund um den Spielplatz und auf dem Schulhof in der Neanderstraße sorgen für einen vergnüglichen Familienvormittag.  Auch in anderen Stadtteilen ist eine Menge Spielspaß garantiert. Alle Aktionen unter www.spielplatzpaten.com/weltspieltag2011.

Der Weltspieltag am 28. Mai wird seit 2008 bundesweit vom Deutschen Kinderhilfswerk in Kooperation mit über 100 Partnern im Bündnis Recht auf Spiel organisiert. Partner in Mettmann sind die ehrenamtlichen Spielplatzpaten. Die Partner sind vor Ort für die Durchführung ihrer Veranstaltung selbst verantwortlich, können sich aber auf gemeinsame Materialien der Öffentlichkeitsarbeit stützen. Neben Mettmann sind Regensburg und Eberswalde weitere Hauptveranstaltungsorte mit zentralen Aktionen. 2011 wird der Weltspieltag zum vierten Mal ausgerichtet.


Bei Rückfragen: Michael Kruse, Pressesprecher und Leiter Information und Öffentlichkeitsarbeit (Teil:030/308693-11)

Das Deutsche Kinderhilfswerk (www.dkhw.de), Interessenvertreter für ein kinderfreundliches Deutschland, wurde 1972 in München gegründet. Als Initiator und Förderer setzt sich der gemeinnützige Verein seit über 35 Jahren für die Umsetzung der Rechte der Kinder in Deutschland ein.

Spendenkonto 333 11 03, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 100 205 00

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen