Uwe Kamp

Pressesprecher

030-308693-11

09.06.2010

5555,55 Euro kommen Kindern direkt zu Gute - Kinderland Emsland Spielgeräte spendet für das Deutsche Kinderhilfswerk

Berlin/Geeste. Die Geschäftsführer des Unternehmens Kinderland Emsland Spielgeräte, Mario Hampel und Wolfgang Strunkeit, haben in einer Feierstunde in Berlin einen Scheck in Höhe von genau 5.555,55 Euro an die Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Kinderhilfswerkes, Dr. Heide-Rose Brückner übergeben.

Die Spendensumme war im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der neuen Büro- und Produktionsgebäude an der Thyssenstraße in Geeste von Mitarbeitern und Firmenpartnern für diesen Zweck gesammelt worden. Das Unternehmen hatte die Räumlichkeiten mit 3800 Quadratmetern großen Produktionshallen und 800 Quadratmetern Bürofläche hier vor Kurzem bezogen.

Unsere Firmenphilosophie, innovative und anregende Freizeit- und Spielgeräte herzustellen, deckt sich mit Anliegen des Deutschen Kinderhilfswerkes, zur Bewegung und Interaktion anregende Orte im Wohnumfeld zu fördern“, beschreibt Kinderland Geschäftsführer Mario Hampel den Spendenzweck. Mit der Spende komme das Unternehmen auch seiner gesellschaftlichen Verantwortung nach. „Die Firma Kinderland Emsland Spielgeräte macht deutlich, dass sie Kinderfreundlichkeit mit Herz und Verstand umsetzten“, lobt die Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Kinderhilfswerkes das Engagement des Unternehmens.

Seit seiner Gründung im Jahr 2006 habe sich das Unternehmen bei der Entwicklung und Herstellung von innovativen, pädagogisch interessanten und sicheren Spielgeräten auch über die Grenzen des Emslandes hinaus einen Namen gemacht. Am Standort in Geeste fertigen die rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur Spielobjekte, sondern auch Sonderkonstruktionen für Freizeitparks und Zoos.

 Kinderland Emsland Spielgeräte spendet 5555 Euro für das Deutsche Kinderhilfswerk

Eine Spende in Höhe von 5555,55 Euro kommt dem Deutschen Kinderhilfswerk zu Gute (v.l. Mario Hampel (Kinderland Emsland Spielgeräte), Dr. Heide-Rose Brückner (Deutsches Kinderhilfswerk) und Wolfgang Strunkeit (Kinderland Emsland Spielgeräte) bei der Spendenübergabe)

Bei Rückfragen: Michael Kruse, Pressesprecher und Leiter Information und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 0173/6043516, mail: kruse@dkhw.de)


Das Deutsche Kinderhilfswerk (www.dkhw.de), Interessenvertreter für ein kinderfreundliches Deutschland, wurde 1972 in München gegründet. Als Initiator und Förderer setzt sich der gemeinnützige Verein seit über 35 Jahren für die Umsetzung der Rechte der Kinder in Deutschland ein.

Spendenkonto 333 11 03, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 100 205 00

Spenden können Sie aber auch online unter www.dkhw.de oder in die Spendendose in Ihrer Nähe

Weitere Informationen und Rückfragen: Uwe Kamp, Pressesprecher
Telefon: 030-308693-11
Mobil: 0160-6373155
Fax: 030-2795634
Mail: presse@dkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Facebook: www.facebook.com/dkhw.de
Twitter: @DKHW_de
Instagram: deutscheskinderhilfswerk_e.v

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Sie möchten Kinder unterstützen und dies noch in diesem Jahr steuerlich geltend machen?

In diesem Fall können Sie Ihre Spende bis 30.12. per Kreditkarte oder PayPal tätigen oder direkt an uns überweisen. (Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeiten Ihrer Bank.)

Lastschriftzusagen können wir aus betrieblichen Gründen erst Anfang 2023 wieder bearbeiten.

Wir danken für Ihr Verständnis – und vor allem für Ihre Unterstützung!

Jetzt Helfen