Elisa Bönisch

Leiterin Fachstelle Kinderrechtebildung

030 - 308693-28
Kinder sammeln für einen guten Zweck

KINDERCENT-Spendenaktion

Soziales Engagement von klein auf. Wir wissen: Wer sich als Kind engagiert, tut es auch als Erwachsener. Doch es gibt noch mehr Gründe, warum wir Kinder motivieren, sich für andere einzusetzen. Wer für andere eintritt, setzt sich mit Lebenssituationen hilfsbedürftiger Menschen auseinander, übt zu argumentieren und lernt als Kind mit Erwachsenen umzugehen. Nicht weniger und noch mehr: Wer sich engagiert, lernt, die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und selbst etwas bewirken zu können.

Das Projekt KINDERCENT des Deutschen Kinderhilfswerkes ermöglicht Kindern ganz unkompliziert, genau das zu erleben: 

  1. Kinder sammeln Geld für ein von ihnen ausgewähltes soziales Projekt
  2. Das Deutsche Kinderhilfswerk verdoppelt die Einnahmen
  3. Der Erlös wird von den Kindern an das Projekt übergeben

Übrigens: Die erwachsene Begleitperson erhält eine Broschüre mit umfangreichem methodisch-didaktischem Lehrmaterial für die Altersgruppe 5 bis ca. 14 Jahre.

Wer kann mitmachen?

Schulen, Kindertageseinrichtungen und außerschulische Kindergruppen unter der Begleitung von Erwachsenen. Anruf unter 030-30 86 93-16 oder eine Mail schicken und es kann losgehen!

Ein KINDERCENT-Beispiel

Kinder helfen Flüchtlingskindern

1. Die Anfrage

Eine Lehrerin der Berliner Grundschule am Kollwitzplatz schrieb uns, dass die aktuelle Flüchtlingsthematik und Fragen nach Krieg und menschlichem Leid ihre Schülerinnen und Schüler seit Langem beschäftigen. „Es entstand bei ihnen der große Wunsch etwas zu tun und das Leid von Flüchtlingen zu lindern. Darüber hinaus möchten die Kinder gleichaltrige Flüchtlingskinder besuchen, mit ihnen (Fußball)spielen, um ihnen eine Freude zu bereiten und ihnen bei Interesse etwas Deutsch vermitteln.“

2. Die Umsetzung

Insgesamt 26 Kinder zogen mit 10 vom Deutschen Kinderhilfswerk zur Verfügung gestellten Spendendosen über mehrere Wochen los, um Spenden für Flüchtlingskinder zu sammeln, die in der Nähe ihrer Schule unterbracht waren. Darüber hinaus verkauften sie gemeinsam mit Eltern und Freunden als generationenübergreifende Aktion auf einem Markt selbstgebackene Kuchen und nicht mehr benötigtes Spielzeug.

3. Das Ergebnis

Die Kinder sammelten auf diesen Wegen insgesamt 1.318,95 Euro. Das Deutsche Kinderhilfswerk verdoppelte den Erlös. Auf einem gemeinsamen Hoffest übergaben die jungen Spendensammlerinnen und -sammler so die Gesamtsumme von 2.637,90 Euro an die geflüchteten Kinder!

Kinderstimmen dazu

Mika, 7 Jahre: "Ich möchte einen Flüchtling zu meinem Geburtstag einladen, aber ich weiß gar nicht wie sie heißt. Ich habe auf die Einladung geschrieben 'Liebe Blubb-Blubb', weil sie zu diesem Lied so schön getanzt hat." 

Lehrerin: „Es wird auch Erwachsene geben, die es blöd finden, dass ihr für Flüchtlinge in Deutschland sammeln wollt. Wie wollen wir damit umgehen?“
- Annaig, 6 Jahre: "Also, wenn manche Erwachsene nicht wollen, dass wir nett zu Flüchtlingen sind, dann nehmen wir die gebackenen Kuchen und bewerfen sie damit. Das wird super."
- Arvid, 7 Jahre: "Ich sage dann zu ihnen: Na, hast du ein Glück, dass man deinen Großeltern nach dem 2. Weltkrieg geholfen hat. Sonst gäb´ es dich jetzt gar nicht."

Was bringt KINDERCENT?

Viel! Kinder setzen sich mit karitativen Projekten auseinander, sie lernen in der Gruppe zu diskutieren, gemeinsam Entscheidungen zu treffen und sie erfahren, wie großartig Engagement wirken kann! Und nicht zuletzt können Projekte, die sich um hilfsbedürftige Menschen kümmern, mit dem gesammelten Geld ihre Arbeit ausbauen.

Colin sammelte mit KINDERCENT, einer Spendenaktion des Deutschen Kinderhilfswerkes, 5.000 Euro.

Wie Colin 5.000 Euro sammelte

Colin wünschte sich, schwerkranken Kindern zu helfen. Die Idee des Zwölfjährigen: Er wollte so viele Spenden sammeln, dass er einen dicken Scheck an den Deutschen Kinderhospizverein überreichen kann.

Die Spendendose wurde seine Begleiterin bei allen Familienfesten, im Freundeskreis, bei Einkäufen und Arztbesuchen. Außerdem sammelte Colin mit seinen Freunden in mehreren Geschäften, nachdem er sich die Erlaubnis der Marktleitung geholt hatte. Sein Ehrgeiz zahlte sich aus: In einem so kurzen Zeitraum wie den Weihnachtsferien sammelte Colin über 5.000 Euro. Das Deutsche Kinderhilfswerk staunte nicht schlecht: So viel Geld kam noch nie durch eine einzige KINDERCENT-Aktion zustande.

Beteiligung 2016/2017

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie einen Überblick über die teilnehmenden Gruppen im Zeitraum 2016/2017:

Gruppe Anzahl Kinder Anzahl Spendendosen durch die Kinder ausgewähltes Projekt Sammelergebnis (ohne Verdopplung) Scheck-Übergabe am
Colin Rimbach und Freunde 6 3 Deutscher Kinderhospizverein e.V., Olpe 5.000,00 Euro 04.04.2017
Emil Eckert und Freunde 3 3 Kinderheim Sr. Ingeborg Ott, Diessen am Ammersee wird noch gesammelt
Klasse 2c, Ludwig-Erk-Schule 19 1 Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e. V. 67,07 Euro 04.05.2017
Klasse 6a, Realschule Rüppurr 27 6 FUokk - Förderverein zur Unterstützung der onkoligischen Kinderklinik Karlsruhe e.V. wird noch gesammelt 24.05.2017
Flora Köring, Grundschule Fallersleben 20 5 Kinderhaus Kutzner, Lehre wird noch gesammelt
6. Klasse der Georg-Büchner-Schule aus Darmstadt 27 5 wird noch gesammelt

Beteiligung 2015/2016

Teilnehmende Schule/Gruppe Anzahl KinderAnzahl Spendendosendurch die Kinder ausgewähltes
Projekt
Sammelergebnis
(ohne Vedopplung)
Übergabe am
Clara-Grundwald-Schule, Berlin243Aktion Deutschland hilft e.V., Hilfe für Flüchtlinge in Deutschland189,80 Euro14.12.2015
Ev. Kirchengemeinde, Projekt "Kinder brauchen Matsch", Berlin205In- und Ausländer-
arbeit der Ev. Kirchengemeinde Galiläa-Samariter, Samariterstraße 27, Berlin
1.484,51 Euro

 

14.02.2016
Grundschule in Linkenheim-Hochstetten246FUokk - Förderverein zur Unterstützung der onkoligischen Kinderklinik Karlsruhe e.V. 943,66 Euro04.07.2016
Grundschule in Linkenheim-Hochstetten265Kindernotfallwagen DRK, Karlsruhe1.204,70 Euro22.03.2016
Bettina-von-Arnim-Schule, Berlin21021Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Reinickendorf
Gesamt:
304
40
             
Weiterlesen

Beteiligung 2014/2015

Teilnehmende Schulen/GruppeAnzahl KinderAnzahl Spendendosendurch die Kinder ausgewähltes
Projekt
Sammelergebnis
(ohne Vedopplung)
Übergabe am
Klasse 9 a, AB von Stettensches Institut246Ambulanter Hospizdienst, Stiftung Bunter Kreis, Augsburg219,88 Euro09.05.2016
Blumen-Grundschule FairStärkt AG, Berlin125Bahnhofsmission Ostbahnhof, Berlin294,65 Euro09.07.2015
Laagbergschule, Wolfsburg26010Trostinsel und Ambulanter Kinderhozpizdienst, Wolfsburg506,06 Euro24.03.2015
Grundschule Sulzbach I, Mellin808Ronald McDonald Haus479,44 Euro   15.10.2015
Grundschule am Kollwitzplatz, Berlin2610Flüchtlingserstauf-
nahme Straßburger Straße, Berlin
1.318,95 Euro30.05.2015
Gesamt:
40239
             

Weiterlesen

Früh Engagement lernen

Es ist ganz einfach: Ohne Engagement, kein gesellschaftliches Zusammenleben. Mit KINDERCENT können Kinder lernen, wie sie Gutes bewirken können. Die Verdopplung der Erlöse durch das Deutsche Kinderhilfswerk ist dabei ein Faktor, der Kinder anspornt und zudem den sozialen Einrichtungen zugute kommt – aber auch Geld kostet. Unterstützen Sie uns dabei!

Jetzt helfen
Das könnte sie auch interessieren