Kinder der 36. Grundschule überreichen Scheck im Rahmen der Aktion „KINDERCENT“ an die Bahnhofsmission am Berliner Ostbahnhof!

Die Kinder der 36. Grundschule in Berlin-Friedrichshain überreichen heute im Rahmen der Aktion „KINDERCENT“ des Deutschen Kinderhilfswerkes einen Scheck an die Bahnhofsmission am Berliner Ostbahnhof. Bei der Sammelaktion hatten die Kinder Spenden in Höhe von 294,65 Euro gesammelt. Der Betrag wird jetzt vom Deutschen Kinderhilfswerk auf 589,30 Euro verdoppelt. Insgesamt nahmen 12 Kinder an der Aktion teil, die von der Einhorn gGmbH als Träger der Schulsozialarbeit an der 36. Grundschule betreut wurde.

„KINDERCENT bietet Kindern die Möglichkeit, sich offiziell und selbstbestimmt für etwas einzusetzen, das sie gut und wichtig finden, sei es für Kinder, für ältere und hilfsbedürftige Menschen oder die Umwelt. Durch die Auseinandersetzung mit ihrem Thema und durch die Überzeugungsarbeit, die sie leisten, um Erwachsene dafür zu gewinnen, eignen sich die Kinder wichtige soziale Kompetenzen an. Das Engagement der Kinder der 36. Grundschule ist vorbildlich und das Ergebnis der Sammlung beeindruckend. Die Kinder und Jugendlichen können stolz darauf sein, sich für andere eingesetzt und damit etwas Gutes bewirkt zu haben. KINDERCENT ist ein tolles Beispiel dafür, dass einiges bewirkt werden kann, wenn viele an einem Strang ziehen. Ich wünsche den Kindern der 36. Grundschule weiterhin so erfolgreiche Projekte und vor allem weiterhin so viele Unterstützer“, betont Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes.

„Ich finde das echt toll, dass die Bahnhofsmission auch Obdachlosen hilft, zum Beispiel mit einer warmen Decke. Weil ich finde es schlimm, wenn sie keine haben und frieren müssen“, sagt der 10-jährige Shahed. „Es hat Spaß gemacht, für die Bahnhofsmission am Ostbahnhof Geld zu sammeln. Die machen da eine tolle Arbeit“, sagt der 9-jährige Nils. „Mir hat es gefallen, dass ich armen Leuten helfen konnte, etwas mehr Essen und Geld zu haben“, sagt die 10-jährige Lilly.

Ulrike Reiher von der Bahnhofsmission am Berliner Ostbahnhof fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass die Schüler der 36. Grundschule erneut unsere Einrichtung unterstützen. Von dem Geld werden wir dringend benötigte Hygieneartikel und Schlafsäcke kaufen sowie kaputte Geräte in unserer Küche ersetzen. Das Team der Bahnhofsmission am Ostbahnhof und unsere Gäste bedanken sich herzlich für die großzügige Spende.“

Im Rahmen von KINDERCENT sammeln Kinder, ausgestattet mit KINDERCENT-Aktionsspendendosen des Deutschen Kinderhilfswerkes, bei Freunden, Bekannten und in der näheren Umgebung das „übrig gebliebene Kleingeld“ - die Cents. Dazu erkunden sie, welche sozialen Projekte es in ihrer Umgebung gibt und entscheiden in ihrer Gruppe, wer den Erlös ihrer Spendenaktion erhalten soll. Das Deutsche Kinderhilfswerk nimmt anschließend die Spendendosen entgegen, ermittelt das Spendenergebnis, verdoppelt es und schickt den Kindern den Scheck für die Übergabe an das ausgewählte Projekt zu. Dabei geht kein Cent verloren! Jeden Cent, den die Kinder gesammelt haben, können sie dem Projekt übergeben. Weitere Informationen und Anmeldung unter <link http: www.dkhw.de kindercent _blank external-link-new-window external link in new>www.dkhw.de/kindercent.

Weitere Informationen und Rückfragen:
Uwe Kamp, Pressesprecher oder Michael Kruse, Regionale Koordination
Telefon: 030-308693-11 oder 030-308693-21
Mobil: 0160-6373155 oder 0173-6043516
Fax: 030-2795634
Mail: <link mail window for sending>presse@dkhw.de oder <link mail window for sending>kruse@dkhw.de
Internet: <link http: www.dkhw.de _blank external-link-new-window external link in new>www.dkhw.de und <link http: www.facebook.com dkhw.de _blank external-link-new-window external link in new>www.facebook.com/dkhw.de
Twitter:<link http: _blank external-link-new-window external link in new>@DKHW_de

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. ist seit mehr als 40 Jahren eine bundesweit tätige Kinderrechtsorganisation und Interessenvertreter für ein kinderfreundliches Deutschland. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an 50.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert und initiiert Projekte zu Kinderrechten, zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen und für die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland.

Diese Nachrichten könnten Sie noch interessieren

Bernau bei Berlin erhält das Siegel „Kinderfreundliche Kommune“

Die Stadt Bernau bei Berlin wird heute mit dem Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ ausgezeichnet. Damit würdigt der Verein Kinderfreundliche Kommunen e.V. die Verabschiedung eines Aktionsplans, der die kommunale Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention zum Ziel hat. Mit dem Erhalt des Siegels bekennt sich Bernau bei Berlin dazu, die Rechte von Kindern und Jugendlichen zu stärken und stellt sich…

Kinder bekommen Schulranzen zur Einschulung

Deutsches Kinderhilfswerk hilft 60 Schulkindern in Berlin-Marzahn-Hellersdorf

Das Deutsche Kinderhilfswerk verteilt heute im Kinderhaus „Buntes Haus“ in Berlin-Marzahn-Hellersdorf 60 Schulranzen an Erstklässlerinnen und Erstklässler. Damit soll Kindern aus finanziell schwierigen Verhältnissen ein guter Schulstart ermöglicht werden. Die Schulranzen sind gefüllt mit Federmappen, Buntstiften, Schulheften und einem Sportbeutel.

Claudia Keul, Referentin für den…

Ein Mädchen sitzt in Mitten von anderen Kindern und spricht in ein Mikrofon.

Bis zu 10.000 Euro für Kinder- und Jugendprojekte: Jetzt Anträge beim Förderfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes stellen

Für Initiativen, Vereine und Projekte der Kinder- und Jugendarbeit aus dem gesamten Bundesgebiet besteht noch bis zum 30. September 2024 die Möglichkeit, Anträge für die vier Themenfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes zu stellen. Ziel der Themenfonds ist die Bekanntmachung der Kinderrechte und die Verbesserung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen unter dem Aspekt der Mitbestimmung. Anträge…