Anderen Kindern helfen

Organisiert euren eigenen Spendenlauf!

Habt ihr Lust, Kindern zu helfen, denen es nicht so gut geht? Dann organisiert einen Schul-Spendenlauf! So sammelt ihr Geld für einen guten Zweck und habt dabei noch jede Menge Spaß.

Wie funktioniert ein Spendenlauf?

Ihr organisiert zusammen mit euren Lehrerinnen und Lehrern einen Spendenlauf auf eurem Sportplatz, zum Beispiel zum Sommerfest oder zum Abschluss des Schuljahres.

Jedes Kind, das mitlaufen möchte, sucht sich selbst Unterstützerinnen oder Unterstützer für den eigenen Lauf. Das können zum Beispiel eure Eltern, eure Freundinnen und Freunde, eure Tante oder euer Großvater sein. Die dürfen entscheiden, wieviel sie euch pro gelaufene Runde spenden möchten – zum Beispiel einen Euro.

Ihr könnt bei uns Laufkarten für jedes Kind bestellten, wo dann alles eingetragen wird. Je mehr Runden ihr lauft, umso mehr Spenden bekommt ihr!

Je mehr Kinder mitlaufen, umso mehr Geld kommt zusammen

Nach dem Rennen wird es spannend: Ihr tragt eure gelaufenen Runden auf eurer Laufkarte ein und könnt nachrechnen, wie viele Spenden ihr bekommen habt. Wenn viele Kinder mitlaufen, kann so eine stolze Summe zusammen kommen. Außerdem bekommt jede Läuferin und jeder Läufer nach dem Lauf eine Urkunde vom Deutschen Kinderhilfswerk.

Die Spenden ans Deutsche Kinderhilfswerk können unter anderem für Projekte mit Flüchtlingskindern verwendet werden.

Und wohin gehen die Spenden genau?

Ihr entscheidet, wohin eure Einnahmen gespendet werden sollen: Zum Beispiel an Kinder, die nicht so viel Geld haben oder an Kinder, die aus einem anderen Land nach Deutschland geflüchtet sind, und sich hier erst einmal zurecht finden müssen.

Wenn ihr Lust habt mitzumachen, braucht ihr für die Anmeldung einen Erwachsenen, zum Beispiel eure Lehrerin oder euren Lehrer. Hier steht alles, was ihr für die Organisation wissen müsst. Also: Auf die Plätze, fertig, los!