Bis zu 10.000 Euro Förderung für Beteiligungsprojekte

Jetzt für Themenfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes bewerben!

Initiativen, Vereine und Projekte der Kinder- und Jugendarbeit aufgepasst! Noch bis zum 30. September besteht die Möglichkeit, Anträge für die Themenfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes zu stellen und bis zu 5.000 Euro zu erhalten.  In Ausnahmefällen können Projekte sogar mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden. Ziel der Themenfonds ist die Bekanntmachung der Kinderrechte und die Verbesserung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen unter dem Aspekt der Mitbestimmung.

Die Themenfonds

Mit den Fonds “Kinderpolitik”, “Kinderkultur”, “Medienkompetenz” und “Spielraum” fördert das Deutsche Kinderhilfswerk Projekte, die das demokratische Engagement von Kindern und Jugendlichen unterstützen, ihre Mitbestimmung an Prozessen in Jugendeinrichtungen, Schule und Stadtteil ermöglichen, ihren Zugang zu Medien verbessern bzw. den kompetenten Umgang mit diesen befördern, oder Kinder und Jugendliche bei der kreativen Auseinandersetzung mit für sie relevanten Themen fördern.

Außerdem sollen Projekte Unterstützung erhalten, die bewegungsfördernde und interessante Spielorte im Wohnumfeld oder auf dem Schulgelände schaffen oder der Vernetzung, Sicherung bzw. Rückgewinnung von Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten dienen. Hier finden Sie Informationen zu unseren Themenfonds.

Alle Infos zur Bewerbung

Anträge können Vereine, freie Träger, Initiativen, Elterngruppen, Kinder- und Jugendgruppen sowie Schülerinitiativen für noch nicht begonnene Projekte stellen. Voraussetzung für eine Bewilligung ist, dass die Kinder und Jugendlichen an der Planung und Durchführung des Projektes aktiv beteiligt werden. 

Bitte lesen Sie sich unsere Förderrichtlinien durch. Ihren Antrag können Sie dann direkt über unsere Förderdatenbank stellen.

Beispiele unserer Projektförderung

Sie wollen ein Projekt für Kinder und Jugendliche umsetzen und sich inspirieren lassen? Hier finden Sie Beispiele von Projekten, die bereits eine Förderung über einen Themenfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes erhalten haben.

Kinderpolitik: Kinderstadt "Tiberanda"

Die "Tiberanda" Kinderstadt ist ein einwöchiges Projekt, das jährlich in der Stadt Meiningen stattfindet. Ziel des Projekts ist es, Kindern die Möglichkeit zu geben, sich in verschiedenen beruflichen Feldern auszuprobieren. Besonders wichtig ist dabei, dass die Kinder sich aktiv beteiligen können. Die Kinder der Kinderstadt Tiberanda nehmen am öffentlichen Leben der Stadt Meiningen teil und übernehmen Aufgaben, die ihnen die Stadt Meiningen und andere Partner stellen. Das fordert ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Die Kinder fühlen sich ernst genommen und übernehmen Verantwortung für die Gestaltung des öffentlichen Raumes. Dadurch werden ihnen auch die Grundwerte einer Demokratie vermittelt.

Kinderkultur: Jedes Kind ist ein Künstler

Wie sehen junge, künstlerisch kreative Menschen die aktuelle Welt? Wie können und möchten sie sich ausdrücken? An diese Fragen knüpft das Projekt "Jedes Kind ist ein Künstler" in Neukirch an. Es verschafft jungen Menschen aus einer ländlichen Region im Südosten Deutschlands Zugang zu Kultur und Kunst. Die teilnehmenden Kinder können dabei selbst entscheiden, was sie sehen, hören, testen und kennenlernen wollen. Schwerpunkte sind Zeichen und Malerei als praktische Workshopanteile sowie Ausflüge in Galerien, Museen, Theater und der Kontakt mit Künstlerinnen und Künstlern. Am Ende des Projektjahres soll ein eigenes Werk stehen. Von einer Ausstellung bis hin zu einem gemeinsamen Gemälde ist dabei alles möglich.

Medienkompetenz: Maker Days for Kids

Die Maker Days for Kids finden in den Herbstferien an vier Tagen für täglich bis zu 50 Kinder und Jugendliche ab 8/9 Jahren als kostenloses Ferienangebot in Leipzig Grünau statt. Bei den Maker Days können Kinder in der offenen Werkstatt Neues kennenlernen, ausprobieren und mit verschiedenen Materialien, digitalen Medien und Technologien eigene Produkte kreativ gestalten. Es geht darum, eigenständig zu tüfteln, handwerklich und medial zu arbeiten und damit selbstorganisiert und kooperativ zu lernen. Die Kinder bekommen sowohl Inspiration für Aktivitäten und Produkte, können und sollen aber auch vor allem eigene Ideen umsetzen.

Spielraum: Eine Box aus der Krise – die Butcherbox

Mit dem Projekt Ankerplatz Stade soll ein rund 6.000m² großer Platz in der Stader Innenstadt mithilfe von umgebauten Schiffscontainern neu belebt werden. Für Kinder soll ein eigener Spielplatzbereich im Schiffscontainer geschaffen werden. Neben maritimen Spielgeräten ist die Aufstellung eines digitalen Verleihschranks geplant, mit dem sie sich Spiel- und Sportgeräte ausleihen können. Kinder sollen das Stadtzentrum nach all den Entbehrungen in der Pandemie als spannenden Ort der Begegnung erfahren. Dabei sind sie fester Bestandteil des Prozesses und werden aktiv miteingebunden und nach ihren Wünschen und Ideen gefragt, um frühzeitig ein Bewusstsein für die Bedeutung demokratischer Strukturen zu fördern.

Das könnte sie auch interessieren
In den Bereichen Kinderpolitik/Beteiligung, Bekämpfung von Kinderarmut, Spiel und Bewegung, Kultur für Kinder und Medienkompetenz können Förderanträge für Projekte mit Kindern beim Deutschen Kinderhilfswerk gestellt werden.
Antrag für Projekte stellen
Formulare für Förderfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes
Formulare und Richtlinien