Ihr Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Klicken Sie bitte hier.
Herzlich willkommen!
Herzlich willkommen!
Herzlich willkommen! Liebe Leserin, lieber Leser,

ich freue mich sehr, dass Sie den Newsletter des Deutschen Kinderhilfswerkes abonniert haben und heiße Sie herzlich willkommen in der starken Gemeinschaft unserer Unterstützerinnen und Unterstützer. Einmal monatlich informieren wir Sie über die größten Erfolge, wichtigsten Kampagnen und neuen Mitmachaktionen des Deutschen Kinderhilfswerkes. Um Ihnen die Zeit bis zum nächsten Newsletter zu verkürzen, möchte ich Ihnen heute zeigen, wie das Deutsche Kinderhilfswerk seit über 45 Jahren kontinuierlich daran arbeitet, die Situation von Kindern und Jugendlichen in Deutschland zu verbessern, ganz unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus.

Übrigens: Falls Sie einmal eine Frage zur Arbeit des Deutschen Kinderhilfswerkes oder Ihrer Spende haben, erreichen Sie uns telefonisch unter 030 - 30 86 93-0 oder mit einer E-Mail an <link>dkhw@dkhw.de.

Nun aber viel Spaß mit dem ersten Newsletter.

Ihr

Herzlich willkommen!
Holger Hofmann
Bundesgeschäftsführer
Schon mit 50 Euro können Sie einen Beitrag dazu leisten, den jüngsten Mitgliedern unserer Gesellschaft zu einem kindgerechten Leben zu verhelfen. Machen Sie mit. Helfen Sie! Jetzt helfen
Am Anfang stand die „heilige Dreifaltigkeit“
Am Anfang stand die „heilige Dreifaltigkeit“

Es war an einem Donnerstag im Jahr 1972 als in München das Deutsche Kinderhilfswerk gegründet wurde. Drei Geschäftsleute sind damals mit dem großen Ziel angetreten, die „heilige Dreifaltigkeit“ auf den Spielplätzen – also Rutsche, Klettergerüst, Buddelkasten – um moderne und kreative Spielplatzgeräte zu ergänzen. Seitdem sind viele neue, wichtige Arbeitsbereiche beim Deutschen Kinderhilfswerk hinzugekommen, aber Spielplätze verbessern wir immer noch. Erfahren Sie mehr über <link ueber-uns geschichte>die Geschichte des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Kinderarmut in Deutschland überwinden
Kinderarmut in Deutschland überwinden

In Deutschland ist jedes fünfte Kind von Armut betroffen. Die Folgen sind oft schlechtere Bildungschancen, eine mangelhafte Gesundheit und das Gefühl von Scham und wenig Selbstvertrauen. Mit Projekten wie <link unsere-arbeit aktuelle-projekte chancengerechter-bildungsstart>Chancengerechter Bildungsstart oder dem <link unsere-arbeit aktuelle-projekte gesunde-ernaehrung>Ernährungsfonds tun wir viel, um allen Kindern ein würdevolles Leben mit fairen Chancen zu ermöglichen. Und mit dem <link unsere-arbeit schwerpunkte kinderarmut-in-deutschland nothilfe-fuer-kinder>Kindernothilfefonds helfen wir Familien in Notsituationen im Einzelfall schnell und unbürokratisch.

Kinder haben Rechte – die Kinderrechte
Kinder haben Rechte – die Kinderrechte

Vor 25 Jahren trat in Deutschland die UN-Kinderrechtskonvention in Kraft. Seitdem haben Kinderrechte das Leben von Kindern und Jugendlichen in vielerlei Hinsicht verbessert. Gleichzeitig werden aber noch immer täglich die Rechte von Millionen Mädchen und Jungen verletzt.
Mit <link unsere-arbeit schwerpunkte kinderrechte unsere-arbeit-zu-kinderrechten>unserer kontinuierlichen Arbeit zu Kinderrechten, dem jährlich erscheinenden <link unsere-arbeit schwerpunkte kinderrechte der-kinderreport-2017>Kinderreport und unseren <link unsere-arbeit schwerpunkte kinderrechte deutsches-kinderhilfswerk>politischen Forderungen und Positionen stehen die Bekanntmachung und Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland weiterhin ganz oben auf der Agenda des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Demokratie lernen – von Anfang an
Demokratie lernen – von Anfang an

Nur rund zwei Drittel der Menschen in Deutschland traut der heutigen Generation von Kindern und Jugendlichen zu, als Erwachsene Verantwortung für den Erhalt unserer Demokratie zu übernehmen. Mitzubestimmen, Vor- und Nachteile abzuwägen, einen Konsens zu finden und Entscheidungen zu fällen ist demokratische Bildung, erzeugt Selbstbewusstsein und kann sogar ein Weg aus der Armut sein. Deshalb fördern wir vielfältige <link unsere-arbeit schwerpunkte beteiligung umsetzung-von-beteiligung>Beteiligungsformen – auch <link unsere-arbeit aktuelle-projekte fruehkindliche-bildung>bereits in der Kita – und fordern, dass Kinder und Jugendliche <link unsere-arbeit schwerpunkte beteiligung beteiligung-von-kindern>von Anfang an mitbestimmen dürfen, zum Beispiel auch <link unsere-arbeit schwerpunkte beteiligung absenkung-des-wahlalters>bei den Bundestagswahlen.

Hashtags und Fake-News
Hashtags und Fake-News

Auch wenn Kinder und Jugendliche mit dem Internet und Online-Medien aufwachsen, müssen sie die sichere, kreative, kritische und selbstbestimmte Nutzung – genauso wie Erwachsene – erst erlernen. Medienkompetenz ist heutzutage Voraussetzung für beinahe alle Lebensbereiche, besonders auch für gesellschaftliche Partizipation. Genau deswegen ist sie eines unserer Kernthemen. Dazu bieten wir <link unsere-arbeit schwerpunkte medienkompetenz online-angebote-fuer-kinder-und-jugendliche>Webseiten speziell für Kinder an, engagieren uns für einen <link unsere-arbeit schwerpunkte medienkompetenz politische-forderungen>zeitgemäßen Jugendmedienschutz, fördern zahlreiche <link unsere-arbeit projektfoerderung foerderprojekte-in-deutschland>Medienkompetenz-Projekte und bieten kostenfreie Ratgeber für den <link http: shop.dkhw.de de>sicheren Umgang mit Handy und Internet an – auch für Eltern.

Kultur macht klug
Kultur macht klug

Kreativität, eigene Stärken, Neugierde, Phantasie oder die Wertschätzung von Kunst und Originalität – kulturell aktive Kinder erfahren viel, was anderen oftmals verborgen bleibt. Ob Theater oder Zirkus, Graffiti oder Hip-Hop, das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt viele <link unsere-arbeit schwerpunkte kultur-fuer-kinder kinderkultur-projekte>Kulturprojekte, die Kindern einen Zugang zu kultureller Bildung ermöglichen und sie <link unsere-arbeit schwerpunkte kultur-fuer-kinder unsere-arbeit-zu-kinderkultur>ihre eigenen Talente entdecken lässt.

Spielend die Welt entdecken
Spielend die Welt entdecken

Vor über 45 Jahren war es das Ziel des Deutschen Kinderhilfswerkes, die Spielplätze in Deutschland zeitgemäß zu gestalten. Und auch heute noch tun wir unser Bestes, damit Kinder toben, spielen, sich bewegen und erholen können! Denn Spielen ist nicht nur ein Grundbedürfnis, sondern <link unsere-arbeit schwerpunkte spiel-und-bewegung spielmoeglichkeiten-fuer-kinder>vermittelt auch viele soziale Kompetenzen. Und dazu brauchen Kinder Platz. Wir setzen uns deshalb mit dem <link unsere-arbeit schwerpunkte spiel-und-bewegung jubilaeum-buendnis-recht-auf-spiel>Bündnis Recht auf Spiel und unseren <link unsere-arbeit schwerpunkte spiel-und-bewegung politische-forderungen>politischen Forderungen dafür ein, dass die Städte und Gemeinden in Deutschland zu liebens- und lebenswerten Orten für alle werden – für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen.

Kennen Sie schon unseren Newsletter Kinderpolitik? Hier bestellen



Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Leipziger Straße 116 - 118
10117 Berlin
Fon: 030 - 308693-0
Fax: 030 - 308693-93
www.dkhw.de

Vereinsregisternummer: 15507
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Umsatzsteuer-ID: DE167064766
Präsident: Thomas Krüger
Bundesgeschäftsführer: Holger Hofmann

Fotonachweise:
1 © Henning Lüders
2 © Andreas Vones
3 © oksanaguseva - fotolia.com
4 © Jessica Böhm
5 © fatihhoca - istock.com
6 © Helene Souza - pixelio.de
7 © Kaltstart e.V.
8 © Cornelia Pithart - fotolia.com
Deutscher Spendenrat e.V.
Transparency International Deutschland e.V.
Newsletter abbestellen DKHW auf Facebook DKHW auf Twitter